movival - Aktiv gegen Krebs

Enthält Werbung

einfach - nebenwirkungsfrei - wissenschaftlich exakt

Eine Krebserkrankung und körperliche Aktivität, das sind auf den ersten Blick zwei Begriffe, die sich widersprechen. Denn bei vielen Krebspatienten und Ärzten herrscht auch heute noch die Ansicht, dass man sich während oder nach einer Krebserkrankung möglichst ausruhen und schonen sollte, um den Körper nicht zu belasten und um Kraft zu tanken.

Doch das genaue Gegenteil ist der Fall: Mittlerweile wurde durch 71 wissenschaftliche Studien und 3,9 Millionen beobachtete Patienten ermittelt und nachgewiesen, dass Bewegung und Sport das Krebsrisiko erheblich senken können!

Das Prinzip beruht dabei auf der Stabilisierung der Telomere, der "Schutzkappen" an den Enden unserer Chromosome. Diese Funktion ist auch auf unserem Youtube-Video-Kanal https://www.youtube.com/movival beschreiben oder direkt in einem speziellen Video: https://www.youtube.com/watch?v=AsrcCA3srd4


Was kann ich selbst tun, um mein Krebsrückfallrisiko zu senken?

Auf diese häufig gestellte Frage vieler Krebspatienten gibt es heute eine einfache Antwort auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse: Bewegen Sie sich!

Auch wer noch nie viel Sport getrieben hat oder im Alltag keine Möglichkeit zu ausreichender Bewegung findet, erhält mit movival die passende Unterstützung trotzdem ausreichend aktiv zu sein. Denn wie Sie sich bewegen oder welchen Sport Sie betreiben ist im Prinzip egal. Wichtig ist eben nur, dass Sie überhaupt körperlich aktiv sind.


Bewegungstherapie und Sport bei Krebs

Das „movival-Prinzip“ ist daher sehr einfach und doch so wirkungsvoll: Sie setzen sich nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein individuelles Bewegungsziel – und movival unterstützt Sie auf Basis wissenschaftlicher Empfehlungen und durch die Vergabe eines individuellen Punktesystems für jede körperliche Aktivität dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Mit movival integrieren Sie also Ihre individuellen Bewegungsziele ganz einfach und unkompliziert in den Alltag, denn auch leichte Spaziergänge oder einfache Hausarbeiten zählen bereits als körperliche Aktivität, um das Krebsrückfallrisiko zu senken.


einfach - nebenwirkungsfrei - wissenschaftlich exakt

Einer der Initiatoren von movival, Privatdozent Dr. med. Thomas Widmann, ist Chefarzt der Asklepiosklinik in Triberg, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie und forscht seit über 10 Jahren zum Thema „Krebs und Bewegung“.

In movival sind daher wissenschaftliche Erkenntnisse aus über 70 weltweiten Studien zum Thema „Bewegung und Krebs“ eingeflossen. Und diese Erkenntnisse wurden für Sie in der movival-App einfach und leicht verständlich zusammengefasst und aufbereitet. So können Sie sofort mit Ihrem individuellen Bewegungsprogramm starten, ohne erst komplizierte oder umständliche Einstellungen vornehmen zu müssen.


Was movival Ihnen bietet:

• Über 400 voreingestellte Aktivitäten
• Intuitive und einfache Benutzeroberfläche
• Tägliches Feedback über die erreichten Bewegungsziele
• Einfache Bedienung auch für Menschen, die weniger mit Technik vertraut sind
• Verknüpfung mit Gleichgesinnten
• Motivation, wenn es mal schwieriger wird, sich zu bewegen
• Aktuelles aus der Krebs-Medizin direkt vom Arzt, Wissenschaftler und movival-Gründer Dr. Thomas Widmann
• Automatische Sicherung der Bewegungsziele
• 100% Einhaltung des deutschen Datenschutzgesetzes
Weitere Informationen
Minimieren
3,1
13 insgesamt
5
4
3
2
1
Wird geladen…

Neue Funktionen

- Abfrage zur Garmin-Seriennummer
Weitere Informationen
Minimieren

Zusätzliche Informationen

Aktualisiert
13. Juli 2020
Größe
6,2M
Installationen
1.000+
Aktuelle Version
1.4.4
Erforderliche Android-Version
4.1 oder höher
Altersfreigabe
Berechtigungen
Angeboten von
movival GmbH
©2020 GoogleNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungEntwicklerInterpretenImpressum|Standort: Vereinigte StaatenSprache: Deutsch
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Transaktion mit Google Payments. Du stimmst den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzhinweisen von Google Payments zu.