epINSTROM 2.0 AEM

Translate the description into English (United States) using Google Translate?Translate the description back to German (Germany)

Mit der neuen Version ep INSTROM 2.0 steht Ihnen auch eine App als Anlagen-Erfassungs-Modul zur Verfügung.

Ein Projekt ist aufgebaut als Menge von Anlagenfragmenten. Damit soll die Realität abgebildet werden: In der Realität ist die Anlage in Verteilerkästen, -schränken, -dosen oder -räumen untergebracht. Ein Anlagenfragment soll eine dieser realen Einheiten abbilden, z.B. einen Verteilerkasten.

Dem Benutzer bleibt überlassen, wie genau er die Realität in Anlagenfragmente zerlegen möchte. Es wird ein abstrakter Vorschlag gemacht. Die dargestellte Reihenfolge muss in der Praxis nicht eingehalten werden.

Es wird ein Anlagenfragment erstellt, in dem Hausanschlusskasten, Zähler und Sicherungen mit ihren internen Verbindungen erfasst werden. Für jedes abgehende Kabel wird ein Anschluss hinzugefügt. Das Zuleitungskabel wird identifiziert und der entsprechende Anschluss wird als Zuleitung markiert.

Um die Erfassung zu unterstützen, kann zunächst ein Foto vom Verteilerkasten aufgenommen werden und in den Editor als Hintergrundfoto importiert werden.

Auf Basis des vorbereiteten Hintergrundes können nun die Netzelemente (Schutzorgane, Schalter, Klemmen, ...) identifizert und mithilfe der Hintergrundfotos platziert werden. Das Foto stellt dabei sicher, dass eine Zuordnung von Realität zu App jederzeit möglich ist, selbst wenn in der App noch keine sinnvollen Bezeichnungen vergeben wurden.

Anhand von Typschildern kann jedes eingefügte Netzelement auch parametriert werden. Es ist dabei hilfreich, ein häufiger vorkommendes Netzelement (z.B. Leitungsschutzschalter einpolig 16 A) einmal zu parametrieren und dann nur noch zu kopieren (per Kontextmenü).

Sobald alle identifizerbaren Netzelemente aufgezeichnet sind, kann die Erfassung von Verbindungen starten.

Die Erfassung ist beendet, wenn keine weiteren Informationen mehr gewonnen werden können. Selten konnten dabei alle Parameter erfasst oder alle externen Verbindungen zweifelsfrei identifiziert werden.

Auch unvollständige Projekte können in epINSTROM 2.0 importiert werden, sofern sie sich sinnvoll in einzelne Anlagen transferieren lassen. Um diesen Prozess zu unterstützen, können ausgewählte (unverbundene) Anschlüsse von verschiedenen Anlagenfragmenten als Zuleitung markiert werden. Dabei in einem zusammenhängenden Teilnetz nur ein unverbundener Anschluss als Zuleitung markiert werden.



http://www.instrom.de/aem-handbuch
With the new version ep INSTROM 2.0, you can also use an app as a system acquisition module.

A project is built up as a set of plant fragments. This is intended to illustrate the reality: In reality, the system is housed in distribution boxes, cabinets, boxes or rooms. An asset fragment is intended to map one of these real units, e.g. a distribution box.

It is up to the user how exactly he wants to break reality down into plant fragments. An abstract proposal is made. The sequence shown does not have to be observed in practice.

A plant fragment is created in which house connection boxes, counters and fuses are recorded with their internal connections. For each outgoing cable, a connection is added. The supply cable is identified and the corresponding connection is marked as supply line.

To support the capture, a photo of the distribution box can first be taken and imported into the editor as a background photo.

Based on the prepared background, the network elements (protective devices, switches, terminals, ...) can now be identified and placed using the background photos. The photo ensures that an assignment of reality to app is possible at any time, even if no meaningful names have been assigned in the app yet.

Using nameplates, any inserted network element can also be parameterized. It is helpful to parameterize a frequently occurring network element (for example, miniature circuit breaker 16 A) and then only copy it (via context menu).

Once all identifiable network elements have been recorded, the detection of connections can start.

The acquisition is complete when no further information can be obtained. Rarely could all parameters be recorded or all external connections unequivocally identified.

Even incomplete projects can be imported into epINSTROM 2.0 if they can be usefully transferred to individual plants. To support this process, selected (unconnected) ports from different plant fragments can be marked as infeed. In a coherent subnet, only one unconnected connection can be marked as a supply line.

 

http://www.instrom.de/aem-handbuch
Read more
Collapse
Loading...

What's New

Erstveröffentlichung
Read more
Collapse

Additional Information

Updated
August 19, 2019
Size
5.1M
Installs
100+
Current Version
1.0.0
Requires Android
4.4 and up
Content Rating
Everyone
Permissions
Offered By
HUSS-MEDIEN GmbH
Developer
Am Friedrichshain 22 10407 Berlin Deutschland (Germany)
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.