Schallanalysator

Diese kostenlose und werbefreie App wurde speziell für den naturwissenschaftlichen Unterricht entwickelt. Bitte achten Sie darauf, dass ohne Kalibrierung die Schallpegelwerte sehr ungenau sind. Voraussetzungen: Mindestens Android Version 4.4 und ARMv7-Prozessor mit NEON-Befehlssatz-Unterstützung. Diese Voraussetzungen sind bei 95% der aktuellen Smartphones und Tablets erfüllt. Achtung! Falls in Ihrem Smartphone eine Rauschunterdrückung aktiviert ist, muss diese deaktiviert werden, da sonst die App nicht richtig arbeiten kann. Insbesondere die Schallpegelwerte sind dann unbrauchbar. Bei einigen Smartphones kann die Rauschunterdrückung nicht deaktiviert werden. Mit einem solchen Smartphone können Sie mit dieser App also nur die Grundfrequenz und das Spektrum messen.
Eine ausführliche Bedienungs- und Versuchsanleitung finden Sie unter http://www.spaichinger-schallpegelmesser.de. Mithilfe dieser Freeware-App können Sie folgende Messungen durchführen:
o Schalldruckpegel (in dB)
o Bewerteter Schalldruckpegel (in dB(A))
o Mittlerer Schalldruckpegel (in dB)
o Maximum Schalldruckpegel (in dB)
o Mittlerer bewerteter Schalldruckpegel (in dB(A))
o Maximum bewerteter Schalldruckpegel (in dB(A))
o Schallintensität (in W/m²)
o Effektiver Schalldruck (in Pa)
o Grundfrequenz (in Hz)
o Frequenzspektrum (Schaubild)
o Verlauf des Schalldrucks in Abhängigkeit von der Zeit (Speicheroszilloskop)

Die Genauigkeit der Schallpegelmesswerte hängt entscheidend von der Qualität des Mikrofons und der Soundkarte ab. Der minimal messbare Schallpegelwert wird durch das Rauschen der Soundkarte und des Mikrofons begrenzt. Der maximal messbare Schallpegelwert wird ebenfalls durch das Mikrofon und die Soundkarte begrenzt (Übersteuerung). Typisch ist für ein Smartphone der Messbereich 30 dB bis 85 dB.
Da es viele unteschiedliche Smartphonetypen gibt, ist eine Kalibrierung für den Schallpegel und den bewerteten Schallpegel notwendig. Diese Kalibrierung lässt sich sehr einfach durch das Zerreißen von 10 Papierbögen durchführen. Eine exakte Kalibrierung kann ebenfalls durchgeführt werden.
Für die Frequenzmessung ist keine Kalibrierung notwendig.
Nach einer Kalibrierung über Papierzerreißen wird der Schallpegel typischerweise mit einer Genauigkeit von ± 3 dB angezeigt. Käufliche Schallpegelmessgeräte der Klasse 2 zeigen Schallpegel mit einer Genauigkeit von ± 2 dB an. Zur Abschätzung von Schallpegeln innerhalb des Messbereichs (siehe oben) genügt daher meist eine Kalibrierung über Papierzerreißen. Größere Genauigkeiten können durch eine exakte Kalibrierung möglichst mit einem guten externen Mikrofon erzielt werden.
Alle Messungen werden in Echtzeit durchgeführt und ausgegeben.
Die Größen: Schalldruckpegel, bewerteter Schalldruckpegel, Schallintensität, und effektiver Schalldruck werden sowohl in Werten als auch in Form von Balkendiagrammen dargestellt. Zum Analysieren oder Stimmen von Musikinstrumenten (insbesondere Gitarren) ist zusätzlich die von der App mit großer Genauigkeit bestimmte Grundfrequenz (Genauigkeit: 0,2 Hz!) eines Klanges hilfreich.
Die Schaubilder können beliebig gezoomt werden.
Mit der Option „Erweiterte Messung schnell“ können Aufnahmen mit einer Länge von maximal 60 Sekunden gemacht werden, die nach der Aufnahme ausführlich manuell analysiert und als Wave-Datei gespeichert, gesendet, geöffnet und empfangen werden können.
Die App kann auch als optische "Lärmampel" verwendet werden.
Der rote und der gelbe Bereich können vom Anwender beliebig eingestellt werden.
Die aktuellen Werte des Frequenzspektrums, des Oszilloskops und die während einer Messung gesammelten Schallpegelwerte können in CSV-Datei gespeichert und versandt bzw. gespeichert werden. CSV-Dateien können z.B. mit Excel bearbeitet werden.
Falls Sie Fehler finden, oder Verbesserungsvorschläge haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail (ziegler@spaichinger-schallpegelmesser.de) an mich.
Weitere Informationen
4,3
156 insgesamt
5
4
3
2
1
Wird geladen...

Neue Funktionen

Die Messwerte können nun als Wave-Datei gespeichert, geöffnet, gesendet (per Bluetooth, E-Mail, ...) und empfangen werden. Zudem ist nun ein Playback möglich, d.h. , während dem Abspielen der Wave-Datei kann die Schallaufzeichnung nochmals angehört werden, wobei gleichzeitig alle Werte wie bei der Aufnahme angezeigt werden. Zudem können die Schallpegel-, Oszilloskop- und Spektrumswerte als CSV-Dateien nicht nur per E-Mail, sondern auch durch weitere Dienste versandt werden.
Weitere Informationen

Zusätzliche Informationen

Aktualisiert
20. Juli 2018
Größe
9,2M
Installationen
10.000+
Aktuelle Version
2.1
Erforderliche Android-Version
4.0 oder höher
Altersfreigabe
Berechtigungen
Angeboten von
Dr. Markus Ziegler
©2018 GoogleNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungEntwicklerInterpretenImpressum|Standort: Vereinigte StaatenSprache: Deutsch
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Transaktion mit Google Payments. Du stimmst den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzhinweisen von Google Payments zu.