Translate the description into English (United States) using Google Translate?Translate the description back to German (Germany)

CME Makula - Lernen anhand von Beispielen aus der Praxis
Anhand von konkreten Fallbeispielen bekommen behandelnde Ärzte einen Überblick und weitreichende Informationen zu Makulaerkrankungen und deren Behandlung. Dies soll helfen, Patienten vor schwerwiegenden Einschränkungen der Sehfunktion zu bewahren bzw. die Sehfunktion soweit möglich zu verbessern und erhalten. Für den Patienten soll so die Lebensqualität wieder verbessert werden.
Die einzelnen Fälle folgen dem klassischen Aufbau von der Anamnese über die Diagnose bis zu den verschiedenen Therapieotionen. Für die klinisch relevanten Indikationen
• Altersbedingte Makuladegeneration
• Diabetisches Makulaödem
• Makulaödem nach retinalem Venenastverschluss
werden die Prinzipien der Differenzialdiagnose und der medikamentösen Therapie Schritt für Schritt erläutert. Durch die interaktive Aufbereitung des Inhalts werden theoretische und praktische Aspekte dabei gleichermaßen berücksichtigt.
Die zur Zeit wirksamste Behandlungsmethode zur Behandlung von Makulaerkrankungen ist die Hemmung der Angiogenese. Durch CME Makula erhalten behandelnde Ärzte einen aktuellen Überblick zur Differenzialdiagnose sowie zu Prinzipien der medikamentösen Therapie.
Sehstörungen im Bereich der Makula können sehr unterschiedliche Gründe und Ausprägungen haben. Durch den Verschluss von retinalen Venen kommt es am Augenhintergrund zu Blutungen und Ödemen, abhängig von der Lokalisation unterscheidet man Zentralvenenverschluss (ZVV) und Venenastverschluss (VAV). Ihre Entstehung ist ein multifaktorielles Geschehen.
Die diabetische Retinopathie als Mikroangiopathie der Netzhaut betrifft die Mehrzahl der Diabetes-Patienten im Laufe ihrer Erkrankung. Ein diabetisches Makulaödem als Komplikation kann in jedem Stadium der Retinopathie auftreten und ist bedrohlich für die Sehschärfe.
Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist durch retinale und chorioidale Zelldegenerationen mit Ablagerungen von intra- und extrazellulären Stoffwechselprodukten gekennzeichnet. An den betroffenen Stellen kommt es zu Neovaskularisationen, die schnell zu einem akuten Sehverlust führen können.
In all diesen Indikationen ist es wichtig, augenärztlich engmaschig zu untersuchen. Falls es dann zu einem Makulaödem kommt, ist die konsequente intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM) die Behandlung der Wahl, ggf. in Kombination mit einer ergänzende Laserkoagulation.
Die App ist aufgrund rechtlicher Bestimmungen (Heilmittelwerbegesetz) nur für Mitglieder der Fachzielgruppen nutzbar und über DocCheck passwortgesichert.
CME macula - learning by example from practice
Based on concrete case studies treating physicians have an overview and wide-ranging information on macular diseases and their treatment. This should help to prevent patients from serious limitations of visual function or improve visual function as far as possible and get. For the patient, so the quality of life is to be improved again.
The individual cases follow the classic structure of the history, to diagnosis, to the different Therapieotionen. For clinically relevant indications
• Age-related macular degeneration
• Diabetic macular edema
• macular edema following retinal vein occlusion
the principles of the differential diagnosis and drug therapy are explained step by step. The interactive processing of the contents of the theoretical and practical aspects are given equal consideration.
The currently most effective treatment method for treating macular disorders is the inhibition of angiogenesis. By CME macular treating physicians receive an update for the differential diagnosis and to principles of drug therapy.
Blurred vision in the macula can have very different reasons and manifestations. Through the closure of retinal vein occurs at the fundus hemorrhage and edema, depending on the location, a distinction central retinal vein occlusion (CRVO) and branch retinal vein occlusion (VAV). Their formation is a multifactorial process.
Diabetic retinopathy as microangiopathy of the retina affects the majority of diabetic patients in the course of their disease. A diabetic macular edema as a complication can occur at any stage of retinopathy and is threatening to the visual acuity.
Age-related macular degeneration (AMD) is characterized by retinal and choroidal cell degeneration with deposits of intracellular and extracellular metabolites. On the affected areas there is neovascularization, which can lead to an acute vision loss quickly.
In all these indications, it is important to examine closely ophthalmologist. If it then comes to macular edema, is the consistent intravitreal operative medications input (IVOM) the treatment of choice, possibly in combination with an additional laser photocoagulation.
The app is available due to legal regulations (Heilmittelwerbegesetz) only for members of the special target groups and password secured via DocCheck.
Read more
Collapse
Loading...

What's New

bug fixing
Read more
Collapse

Additional Information

Updated
August 16, 2019
Size
49M
Installs
100+
Current Version
4.0
Requires Android
4.0.3 and up
Content Rating
Everyone
Permissions
Offered By
Georg Thieme Verlag KG
Developer
Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstr. 14 70469 Stuttgart
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.