Geschichte Gewalt Gewissen

Translate the description into English (United States) using Google Translate?Translate the description back to German (Germany)

Die App „Geschichte Gewalt Gewissen“ des Geschichtsortes Villa ten Hompel in Münster bietet Informationen zur Dauerausstellung, zu Erinnerungsorten und Kunstwerken sowie zu Stolpersteinen, die in Erinnerung an vom Nazi-Regime Verfolgte und Ermordete verlegt wurden.

Während die Informationen zur Dauerausstellung nur im Geschichtsort Villa ten Hompel am Kaiser Wilhelm Ring 28 in Münster aufgerufen werden können, sind diejenigen für die Stolpersteine und die Außenstationen auch außerhalb der Villa zugänglich.

Die App bietet Orientierung in einem dunklen Kapitel deutscher Geschichte. Sie eröffnet nicht nur den Zugriff auf umfangreiche Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Ausstellungsstücken, Standorten und thematischen Rundgängen, sondern ermöglicht auch einen interaktiven Umgang mit dem Dargebotenen und bietet bei den Biogrammen zu den Stolpersteinen reichen Einblick in das Leben der unter der Nazi-Herrschaften verfolgten Menschen.

In der ehemaligen Industriellenvilla des Rudolf ten Hompel in Münster befand sich in der NS-Zeit die Dienststelle der uniformierten Ordnungspolizei. Nach dem Zweiten Weltkrieg entschied hier eine Verwaltungsinstanz über Entnazifizierung von NS-Tätern und eine weitere Behörde über Wiedergutmachungsansprüche von NS-Verfolgten. Die Villa ist ein besonderer Ort der Zeitgeschichte, weil hier die Gewalt, die von den Menschen hinter den Schreibtischen ausgeübt wurde ebenso nachverfolgt werden kann, wie die teils unbeholfene und unbefriedigende bürokratische Verarbeitung des NS-Unrechtes.
The "History of the Violence of Conscience" app in the historic village of Villa ten Hompel in Münster offers information on the permanent exhibition, places of remembrance and works of art as well as stumbling blocks that have been relocated in memory of those persecuted and murdered by the Nazi regime.

While the information on the permanent exhibition can only be accessed in the historic town of Villa ten Hompel at Kaiser Wilhelm Ring 28 in Münster, those for the stumbling blocks and the outstations are also accessible outside the villa.

The app provides orientation in a dark chapter of German history. It not only provides access to extensive background information on the various exhibits, locations and thematic tours, but also enables an interactive approach to what is on offer, and offers a rich insight into the lives of those persecuted under the Nazi regime in the biologists on the stumbling blocks.

In the former industrialist villa of Rudolf ten Hompel in Münster, the office of the uniformed police was located during the Nazi era. After the Second World War, an administrative body decided here on denazification of Nazi perpetrators and another authority on compensation claims of Nazi persecutees. The villa is a special place in contemporary history, because here the violence exercised by the people behind the desks can be traced as well as the partly awkward and unsatisfactory bureaucratic processing of Nazi injustice.
Read more
Collapse
4.8
8 total
5
4
3
2
1
Loading...

What's New

Stolpersteine der Stadt Münster: Die von dem Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufene Kunstaktion verweist mit seinen "Pflastersteinen" und kurzen biografischen Hinweisen auf Menschen, die an diesem Ort gelebt haben und Opfer der NS-Diktatur wurden.
Read more
Collapse

Additional Information

Updated
January 8, 2018
Size
6.4M
Installs
100+
Current Version
1.3
Requires Android
4.2 and up
Content Rating
Everyone
Permissions
Offered By
beemo
Developer
Dortmunder Str. 47 48155 Münster Deutschland
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.