Der Vater eines Mörders: Eine Schulgeschichte

Diogenes Verlag

Narrated by Hans Korte

2 hr 22 min

In seinem letzten vollendeten Werk, 1980 postum erschienen, kehrt Alfred Andersch in seine Jugend zurück. München, Mai 1928. Der Schüler Franz Kien erleidet eine Unterrichtsstunde bei Herrn Himmler, Direktor des Wittelsbacher Gymnasiums, Altphilologe, großbürgerlicher Katholik und Vater des späteren Reichsführers der SS. Im Nachwort stellt der Autor die Frage: "Schützt Humanismus denn vor gar nichts?" Das literarische, moralische und politische Testament Alfred Anderschs.
Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Publisher
Diogenes Verlag
Read more
Collapse
Published on
Dec 1, 2014
Read more
Collapse
Duration
2h 22m 18s
Read more
Collapse
ISBN
9783257690194
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Fiction / General
Fiction / Literary
Read more
Collapse
Export option
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Listening information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to listen online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can listen to audiobooks purchased on Google Play using your computer's web browser.
Reflexionen dreier betroffener Personen, Vor- und Nachgeschichten zu einem Ereignis, das fast ausgespart bleibt: ein tödlicher Unfall mit Fahrerflucht. Die erste Person ist der Tankwart, der morgens um sechs Uhr von einer Polizeistreife nach einem beschädigten Wagen gefragt wurde. Zu dem Zeitpunkt hatte er schon sämtliche Spuren gelöscht, das Schweigegeld des flüchtigen Fahrers knisterte in seiner Tasche. Die zweite Person ist der Manager, der sich mit Cleverness zum Generaldirektor hinaufgearbeitet hat. Der unverschuldete Unfall und die entsetzliche Fehlleistung seiner Flucht haben ihm einen Strich durch seine Lebensrechnung gemacht - genauer: durch seine Sterbensrechnung. Denn er hat Krebs und wollte sich an diesem Morgen gerade für die letzten Monate seines Lebens absetzen. Doch der Tod des Mädchens, das er überfuhr, hat ihm die Freiheit seines eigenen Todes aus den Händen genommen. Person Nummer drei ist das Mädchen: eine junge Verkäuferin mit einer Vorliebe für elegante Herrenkleidung und Pferde. Am Tag zuvor hatte sich für sie ein Traum erfüllt, in ihren Laden war ein chinesischer Jockey gekommen, der auf den ersten Blick die Begabung des Mädchens zum Reiten erkannt und mit einer unabweisbaren Sicherheit über ihr Schicksal entschieden hatte. Als das Unglück geschah, war das Mädchen gerade auf dem Weg zu ihrer ersten Trainingsstunde. Drei Schicksale von Menschen entschieden sich an diesem Morgen - zwei davon in dem Augenblick, der ihrem Leben die kühnste Wendung geben sollte. Regie: Marcel Wall. Fahrerflucht (Originalhörspiel) von Alfred Andersch aus dem Band: Alfred Andersch "Hörspiele" © 1973, 2004 Diogenes Verlag AG, Zürich; Eine Koproduktion des Südwestfunks (heute: Südwestrundfunk) mit radiobremen
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.