Ebooks

"Innere Kndigung" - ein vielverwendeter Begriff. Aber was genau bedeutet er eigentlich? Nie stand der Mensch als zentraler Faktor fr das erfolgreiche Bestehen eines Unternehmens mehr im Mittelpunkt. Nie wurden Themen wie "Burn Out" mehr diskutiert, nie waren die Krankenst„nde und Arbeitsausf„lle h”her als heute. Dass leistungsmotivierte und hochengagierte Mitarbeiter in Anbetracht der sich wandelnden Arbeitswelt, mit ihren immensen Herausforderungen, entscheidende Erfolgsfaktoren sind, ist nicht neu. Entsprechende Fachliteratur zu Motivationsstrategien und Folgen von Arbeitsunzufriedenheit und Demotivation sind vielfach diskutiert. Die Thematik der inneren Kndigung erweckt hingegen kaum Interesse in der ™ffentlichkeit sowie bei Personalverantwortlichen, was die geringe Anzahl vorhandener Fachliteratur best„tigt. Dabei sind die Folgen gravierend. Hat der "Virus" einen Mitarbeiter erfasst, ist er kaum mehr umzukehren. Dies fhrt nicht nur zu groáen Umsatzverlusten, sondern vergiftet ein Unternehmen sozusagen von "innen heraus" und zieht weitreichende Kreise, welche nicht zuletzt, wenn es einen Groáteil der Mitarbeiter getroffen hat, zum Untergang des Unternehmens fhren kann. Sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, ist fr Personalverantwortliche nicht nur eine unabdingbare Notwendigkeit, um dauerhaft erfolgreich am Markt zu bestehen, sondern bietet zudem M”glichkeiten intelligenter, umsatzsteigender und zeitgem„áer Personalfhrung. Dieses Fachbuch bietet einen umfassenden Einblick in diese vielschichtige Thematik. Auf theoretische Grundlagen von Motivation und Demotivation aufbauend, werden eine detaillierte Definition sowie charakteristische Merkmale und der Verlauf der inneren Kndigung aufgezeigt. Weiterhin werden die Ursachen aus verschiedensten Bereichen der Arbeitswelt untersucht und so der komplexe Charakter der inneren Kndigung verdeutlicht. Mit Hilfe von Studienergebnissen und Artikeln aus Fachzeitschriften werden anhand aktueller Themen wie dem demografischen Wandel, Work-Life-Balance u.„. Verbindungen zur inneren Kndigung von Mitarbeitern hergestellt und so die Aktualit„t und hohe Relevanz der Thematik verdeutlicht. Abschlieáend werden konkrete Handlungsmaánahmen und L”sungsans„tze aufgezeigt, welche es Personalverantwortlichen m”glich machen sollen, den langwierigen Prozess der inneren Kndigung nicht nur zu vermeiden, sondern auch das vielf„ltige Potenzial ihrer Mitarbeiter effizient zu nutzen und gleichzeitig ein Betriebsklima zu schaffen, welches von Zufriedenheit gepr„gt ist und eine erfolgreiche und leistungsmotivierte Zusammenarbeit erm”glicht.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Fachhochschule Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: "Innere Kündigung" Ein vielverwendeter Begriff! Aber was genau heißt das eigentlich? Nie stand der Mensch als zentraler Faktor für das erfolgreiche Bestehen eines Unternehmens mehr im Mittelpunkt, nie wurden Themen wie "Burn Out" mehr diskutiert, nie waren die Krankenstände und Arbeitsausfälle höher als heute. Das leistungsmotivierte und hochengagierte Mitarbeiter in Anbetracht der sich wandelnden Arbeitswelt mit seinen immensen Herausforderungen entscheidene Erfolgsfaktoren sind, ist nicht neu. Entsprechende Fachliteratur zu Motivationsstrategien, sowie Folgen von Arbeitsunzufriedenheit und Demotivation sind vielfach diskutiert. Die Thematik der inneren Kündigung dagegen, findet kaum Interesse in der Öffentlichkeit sowie bei Personalverantwortlichen, was die geringe Anzahl vorhandener Fachliteratur bestätigt. Dabei sind die Folgen gravierend. Hat der "Virus" einen Mitarbeiter erfasst, ist er kaum mehr umzukehren. Dies führt nicht nur zu großen Umsatzverlusten, es vergiftet ein Unternehmen sozusagen von "innen heraus" und zieht weitreichende Kreise, welche nicht zuletzt, hat es einen Großteil der Mitarbeiter getroffen, zum Untergang des Unternehmens führen kann. Sich mit der Theamtik auseinanderzusetzen ist für Personalverantwrtliche nicht nur unabdingbare Notwendigkeit, um dauerhaft erfolreich am Markt zu bestehen, sondern bietet zudem Möglichkeiten intelligenter, umsatzsteigender und zeitgemäßer Personalführung. In dieser Arbeit wird zum einen eine genaue Definition sowie charakteristische Merkmale und der Verlauf der inneren Kündigung, in Verbindung mit Grundlagen der Motivation aufgezeigt. Anhand dieser Grundlagen werden Ursachen, aus verschiedensten Bereichen ausgearbeitet und so der komplexe Charakter der inneren Kündigung verdeutlicht. Mit Hilfe von Studienergebnissen und Artikeln aus Fachzeitschriften, werden anhand aktueller Themen wie dem demografischen Wandel, Work-Life-Balance u.ä. Verbindungen zur inneren Kündigung von Mitarbeitern hergestellt und so die Aktualität und hohe Relevanz der Thematik verdeutlicht. Abschließend werden konkrete Handlungsmaßnahmen und Lösungsansätze aufgezeigt, welche es Personalverantwortlichen möglich machen sollen, den langwierigen Prozess der inneren Kündigung nicht nur zu vermeiden, sondern das vielfältige Potential ihrer Mitarbeiter effizient zu nutzen und gleichzeitig ein Betriebsklima zu schaffen, welches von Zufriedenheit geprägt ist und die erfolgreiche und leistungsmotivierte Zusammenarbeit ermöglicht.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.