Ebooks

Seminar paper from the year 2006 in the subject American Studies - Literature, grade: 1,3, University of Erfurt (Anglistik), course: Vom Buch zum Film: Steinbecks "The Grapes of Wrath", 16 entries in the bibliography, language: English, abstract: In 1936 Steinbeck was commissioned by a San Francisco newspaper to write a series of articles about the migrant farmers who had lost the land they had worked on in the region of the Dust Bowl and who therefore came to California to find work and to start a new life. Steinbeck travelled to the region and witnessed the hardships those farmers had to endure with his own eyes. He was deeply moved by their fate and wanted to help them. Interestingly, he decided that instead of writing newspaper articles about them, he was going to write a novel. Steinbeck thus chose a fictional medium over a documentary one to inform the public about a highly topical subject. His novel The Grapes of Wrath was made into a film only one year after it had been published in 1939. The movie, which carried the same title, was immensely successful and won the director John Ford an Oscar Award. Thus Steinbeck succeeded in drawing attention to the hard lot of the migrant farmers. “What becomes of history?” is the first part of the title for my paper. I take this to refer to the relationship between historical reality and its depictions in literary an cinematic works of art (and not to a mere tracing of historical details in an otherwise fictional piece of art). I think I am justified in doing so, because that seems to be the striking particularity of the book’s creation: Steinbeck obviously thought the novel, which is usually associated with fiction, to be a better medium to convey historical reality than a classical medium of documentary nature like a news article in a newspaper. The same particularity applies to the movie, which is not a documentary. Since success proved both, Steinbeck and Ford, right, the interesting question is: How and why can works of art convey historical reality and how is this done in the movie The Grapes of Wrath? In order to answer this question, I will briefly recount in the first chapter the historical events Steinbeck’s book and Ford’s movie are based on. I will then proceed in the second chapter to give a summary of the plot of the movie that is set in the historical reality described in the first chapter. Also in the second chapter, there will be an analysis of the movie in terms of saga and then epic saga as well as a discussion of how its main theme human endurance is borne out. [...]
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,0, Universität Erfurt (Erziehungswissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Kinderliteratur und Neue Medien, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit Astrid Lindgrens Kinderbuch Ronja Räubertochter und dessen Umsetzung in verschiedenen Medien, nämlich Film, Hörspiel und Computerspiel. Zuerst werden das Buch und einige Gedanken zur Analyse vorgestellt und in den folgenden Kapiteln werden die verschiedenen Adaptionen behandelt. Ronja Räubertochter kann man durchaus als einen Klassiker der Kinderliteratur bezeichnen. Obwohl das Buch erst vor gut zwanzig Jahren geschrieben wurde, kann man aufgrund der zeitlosen und in der menschlichen Gesellschaft stets aktuellen Thematik von Freundschaft, Liebe zur Natur, Verantwortungsbewußtsein und daraus resultierender Ablehnung von Gewalt, davon ausgehen, dass das Buch seine Brisanz behält. Für Kinder im Grundschulalter ist diese Geschichte sicherlich von besonderem Interesse. Wie aus einer Studie des Institutes für Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung der Universität Erfurt hervorgeht, bevorzugen Kinder im Grundschulalter Literatur, in denen Abenteuer erzählt werden und die phantastische Elemente enthält (also Märchen, Sagen und Phantasiegeschichten).1 Abenteuer und Märchenhaftes kommen in Ronja Räubertochter auf nahezu jeder Seite vor. Man kann also davon ausgehen, dass dieses Buch eine gute Möglichkeit bietet, Lesemotivation bei Grundschulkindern zu fördern, da es all das beinhaltet, was Kinder fesselt, träumen läßt und emotional bewegt. 1 vgl. Richter 2002
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, Note: 2,0, Universität Erfurt (Anglistik), Veranstaltung: Die Amerikanische Aufklärung, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Benjamin Franklin lebte und wirkte in einer Zeit, deren geistiges Klima von verschiedenen Faktoren bestimmt wurde. Zum einen war der Puritanismus noch vorherrschend, zum anderen erlebte die Aufklärung bereits einen Höhepunkt und die amerikanische freiheitliche Gesellschaftsordnung (die sich im wirtschaftlichen Bereich als amerikanischer Kapitalismus manifestierte) bildete sich heraus. Im 17. Jahrhundert waren viele Puritaner von England in die britischen Kolonien nach Neuengland emigriert. Dadurch war der Puritanismus damals auch zur bestimmenden Religion in Amerika geworden und hatte somit großen Einfluss auf den Nationalcharakter ausgeübt. Zu den angestrebten Tugenden dieser Religion gehören besonders produktives Tätigsein, Streben nach Erfolg, Ehrgeiz, Fleiß und Askese. Im wirtschaftlichen Erfolg offenbart sich, gemäß der Prädestinationslehre der Puritaner, die von Gott vorherbestimmte (religiöse) Auserwähltheit des Einzelnen. Die Aufklärung dagegen betrachtet die Selbsterkenntnis des Individuums aus seiner eigenen Kraft und Natur heraus als unbedingten Wert. Das koloniale Amerika war ein geeignetes Experimentierfeld für aufklärerische Gedanken und ihre Vertreter versuchten, ihre Ideale auch praktisch umzusetzen. Der Glaube an die individuelle Selbsterkenntnis stand im Zusammenhang mit der Überzeugung, dass die politische Selbstbestimmung zur Natur und daher zum Naturrecht des Menschen gehört. Das stand im Konflikt mit der traditionellen Ergebenheit der Kolonien gegenüber der Kolonialmacht. Die amerikanische Revolution war Ausdruck und Höhepunkt dieses Konfliktes. In der Person Franklins spiegeln sich die verschiedenen Einflüsse seiner Zeit mit ihren Umbrüchen wider. Gerade seine Gesellschaftskritik ist ein Zeugnis dieser Veränderungen. Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit Franklins Gesellschaftskritik und geht dabei besonders auf seine satirischen Schriften ein.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.