Ebooks

In this publication national and international researchers working in the field of English as a Foreign Language (EFL) education, applied linguistics and educational sciences are presenting their current research in the area of primary EFL teacher education. The starting point of this collection was the general shift in educational research towards the role of teachers as well as towards facets of the teaching profession and their relative contributions to successful and 'good' education. All contributions to this volume focus primarily on hitherto insufficiently researched as¬pects of the professional development of primary EFL teachers. This book is thus contributing to closing existing research gaps as well as giving impetus for future studies and increasing communication about research on the professional development of EFL teachers in related disciplines. Aside from an overview of teaching primary EFL in Europe and beyond, the contributors are presenting up-to-date research on policy and practice of primary EFL teacher education, in-service training as well as professional competences and beliefs of primary EFL teachers.
Edited by Eva Wilden and Raphaela Porsch, this interdisciplinary book provides contributions from Nora Benitt, Henriette Dausend, Ann-Cathrin Deters-Philipp, Janet Enever, Alicia Jöckel, Johannes König, Angelika Kubanek, Sandra Lammerding, Rama Mathew, Günter Nold, Annamaria Pinter, Thorsten Piske, Shelagh Rixon, Andreas Rohde, Henning Rossa, Bianca Roters, Sarah Strauß and Sarantis Tachtsoglou.
Die Ausbildung der Schreibkompetenz in der ersten Fremdsprache (Englisch) stellt eine Herausforderung für viele Lehrkräfte in der Sekundarstufe I dar und soll Schwerpunkt dieser Arbeit sein. Die theoretische Vorarbeit umfasst die Vorstellung von Modellen zur Erklärung von Schreibleistungen, die Analyse der Bildungsstandards für die erste Fremdsprache in Bezug auf diese Kompetenz sowie die Vorstellung von Ansätzen zur Schreibkompetenzvermittlung im Englischunterricht unter besonderer Berücksichtigung von prozessorientierten Ansätzen und Klassifikationen von Rückmeldungen und Revisionen.
Im zweiten Teil werden die Ergebnisse von drei empirischen Studien vorgestellt. In der ersten Studie werden zwei Ansätze zur Zuordnung von Schreibleistungen zum Europäischen Referenzrahmen für Sprachen verglichen. Die zweite Studie, die im Rahmen der Normierungsstudie am Institut zur Qualitätsentwicklung (IQB) stattfand, untersucht mehr als 1.000 Englischlerner in der Sekundarstufe I und ihre Lehrkräfte. Der Fokus der Analysen liegt auf der Identifikation von Zusammenhängen zwischen Merkmalen des Unterrichts, Schreibleistungen und motivationalen Faktoren der Schülerinnen und Schüler. In der dritten Studie werden die Bewertungen zu Textproduktionen von Acht- und Neuntklässlern verglichen, welche einen Brief auf Deutsch und Englisch verfassten.
Abschließend werden Erkenntnisse der theoretischen und empirischen Arbeit diskutiert und ein schulisches Modell zum (fremdsprachlichen) Schreiben vorgestellt.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.