Ebooks

Das Gestalten und Bauen mit Stahl aus den Anwendungen in der Architektur heraus neu verstehen – so lautet das Prinzip dieser Grundlegung für einen der wichtigsten Bereiche des Entwerfens und Konstruierens. Aus einem Fundus von hunderten Stahlbauten, deren Entstehung verfolgt, analysiert und mit langjähriger Erfahrung in Lehre und Fortbildung aufgearbeitet wurde, entstand ein Werk, das einen anderen Zugang zur Realität des Arbeitens mit Stahl eröffnet: einen neuen Blick auf den erprobten Stand der Dinge und ebenso auf zukünftige Potenziale, wie sie sich heute in avancierten Projekten über alle Länder- und Normengrenzen hinaus abzeichnen.

Das Buch behandelt die klassischen Themen, Probleme und Lösungen von Material und Baumethoden, Tragwerk und Hülle, Elementen und Verbindungen, Brandschutz und Nachhaltigkeit usw. Besondere Beachtung finden das Zusammenspiel mit anderen Materialien wie Glas und Holz, Anforderungen an unverkleidete Stahlkonstruktionen sowie anspruchsvolle Tragwerkslösungen (Diagrids). Konkret und anschaulich werden die Aussagen anhand ausgeführter Lösungen getroffen. Dieser nutzerorientierten Haltung entspricht eine adäquate Form der Darstellung: statt Text- und Bildebene zu trennen, bilden Text, Bildlegeniden, Fotos und Zeichnungen gleichberechtigt und eng aufeinander bezogen den kontinuierlichen Zusammenhang des einzelnen Kapitels.

Unterstrichen wird das Leitprinzip von „Stahl verstehen" von eigens angefertigten, aufwendigen Schemazeichnungen, die den Aufbau und die Funktionsweisen der Konstruktionen anschaulich werden lassen.

This book provides the means for a better control and purposeful consideration of the design of Architecturally Exposed Structural Steel (AESS). It deploys a detailed categorization of AESS and its uses according to design context, building typology and visual exposure. In a rare combination, this approach makes high quality benchmarks compatible with economies in terms of material use, fabrication methods, workforce and cost.

Building with exposed steel has become more and more popular worldwide, also as advances in fire safety technology have permitted its use for building tasks under stringent fire regulations. On her background of long standing as a teacher in architectural steel design affiliated with many institutions, the author ranks among the world‘s best scholars on this topic.

Among the fields covered by the extensive approach of this book are the characteristics of the various categories of AESS, the interrelatedness of design, fabrication and erection of the steel structures, issues of coating and protection (including corrosion and fire protection), special materials like weathering steel and stainless steel, the member choices and a connection design checklist. The description draws on many international examples from advanced contemporary architecture, all visited and photographed by the author, among which figure buildings like the Amgen Helix Bridge in Seattle, the Shard Observation Level in London, the New York Times Building and the Arganquela Footbridge.

Das Gestalten und Bauen mit Stahl aus den Anwendungen in der Architektur heraus neu verstehen – so lautet das Prinzip dieser Grundlegung für einen der wichtigsten Bereiche des Entwerfens und Konstruierens. Aus einem Fundus von hunderten Stahlbauten, deren Entstehung verfolgt, analysiert und mit langjähriger Erfahrung in Lehre und Fortbildung aufgearbeitet wurde, entstand ein Werk, das einen anderen Zugang zur Realität des Arbeitens mit Stahl eröffnet: einen neuen Blick auf den erprobten Stand der Dinge und ebenso auf zukünftige Potenziale, wie sie sich heute in avancierten Projekten über alle Länder- und Normengrenzen hinaus abzeichnen.

Das Buch behandelt die klassischen Themen, Probleme und Lösungen von Material und Baumethoden, Tragwerk und Hülle, Elementen und Verbindungen, Brandschutz und Nachhaltigkeit usw. Besondere Beachtung finden das Zusammenspiel mit anderen Materialien wie Glas und Holz, Anforderungen an unverkleidete Stahlkonstruktionen sowie anspruchsvolle Tragwerkslösungen (Diagrids). Konkret und anschaulich werden die Aussagen anhand ausgeführter Lösungen getroffen. Dieser nutzerorientierten Haltung entspricht eine adäquate Form der Darstellung: statt Text- und Bildebene zu trennen, bilden Text, Bildlegeniden, Fotos und Zeichnungen gleichberechtigt und eng aufeinander bezogen den kontinuierlichen Zusammenhang des einzelnen Kapitels.

Unterstrichen wird das Leitprinzip von Stahl verstehen von eigens angefertigten, aufwendigen Schemazeichnungen, die den Aufbau und die Funktionsweisen der Konstruktionen anschaulich werden lassen.

©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.