More by Owen Jones

Buchbescheibung:
Hinter ihrem Lächeln: Band 1: Daddy's Hobby
Die Geschichte von Lek, einem Barmädchen in Pattaya, Thailand
von Owen Jones
Lek ist als Älteste von vier Geschwistern in eine typische Familie von Reisbauern hineingeboren worden. Sie hatte nie erwartet, dass sich ihr Leben anders entwickeln würde als das ihrer Klassenkameradinnen in ihrem Dorf im Norden Thailands. Normalerwise hätte dies bedeutet, ein paar Jahre lang auf dem Feld zu arbeiten, ein paar Kinder zu bekommen, sie dann zu ihrer Mutter zu geben, um weiter auf dem Feld zu arbeiten, bis ihre Kinder eines Tages selbst Kinder bekommen würden und sie an der Reihe wäre, auf diese aufzupassen. Eines Tages passierte jedoch aus heiterem Himmel eine Katastrophe: Ihr Vater starb jung und hinterließ einen Schuldenberg, von dem seine Familie bis dahin nichts gewusst hatte. Lek war zu der Zeit zwanzig Jahre alt und die Einzige in ihrer Familie, die eine Zwangsvollstreckung abwenden konnte. Jedoch war ihre einzige Option, nach Pattaya zu gehen, um dort in der Bar ihrer Cousine zu arbeiten. Sie fing als Kellnerin an und merkte bald, dass sie von ihrem Ehemann, mit dem sie sich zu der Zeit schon längst auseinandergelebt hatte, schwanger war. Nun musste sich einiges ändern. Sie bekam ihre Tochter, ließ sie bei ihrer Mutter, um auf sie aufzupassen und kehrte nach Pattaya zurück, um weiter zu arbeiten. Nun musste sie mehr Geld verdienen, um ihrer Tochter ein gutes Leben zu ermöglichen und die Tatsache, dass sie fast 1000 Kilometer trennten, wiedergutzumachen. So driftete sie in die Sexindustrie ab.
In diesem Buch geht es um ihre Abenteuer, ihre Träume und Alpträume, sowie ihren Modus Operandi. Es soll aus Leks Sicht erzählen, wie es wirklich ist, ein Barmädchen in Thailand zu sein - mit allen Hoffnungen und Enttäuschungen, die damit einhergehen und zum Alltag gehören.
Eines Tages lernt sie einen Mann kennen, den sie wirklic
Andropows Kuckuck
Eine Geschichte der Liebe, der Intrigen und des KGB
Die Geschichte beginnt mit William, einem Witwer über siebzig, der seine Frau sehr vermisst. Er befindet sich in einem Altenheim im Süden Spaniens und wartet auf den Tod, um mit seiner Frau Youriko wiedervereint zu sein. Er hat nicht mehr lange zu leben und beschließt, die Lebensgeschichte seiner mutigen Frau zu erzählen.
Zuerst lernen wir eine japanische Familie kennen, die den Atombombenabwurf auf Hiroshima erlebte, und ihre Tochter, Yui. Danach machen wir die Bekanntschaft einer kasachischen sowjetischen Familie und deren Tochter. Die Mutter arbeitet für den Staat; ihre Aufgabe ist es, Arbeiter anzuspornen mehr zu produzieren.
Die beiden Familien lernen sich bei einem Besuch der japanischen kommunistischen Partei in Kasachstan kennen und freunden sich an. Was die Töchter betrifft, werden sie nicht nur gute Freundinnen, sondern sehen sich sogar ähnlich.
Die Mädchen hecken einen Plan aus, Platz zu tauschen, obwohl das japanische Mädchen nicht in der UdSSR, sondern in Amerika leben will.
Der Austausch wir durchgeführt. Das russische Mädchen nimmt als Yui einen Posten im japanischen Außenministerium an, von wo aus sie in den diplomatischen Dienst überwechselt. Die ganze Zeit spioniert sie dabei für Andropow, den KGB-Chef.
Sie ist enttäuscht von ihrer Arbeit und besucht ihre Freundin in Kanada, wo sie versucht überzulaufen. Sie wird gefasst und in die Lubjanka gebracht. Nach einem Schauprozess kommt sie in ein Lager.
Als sie entlassen wird, erbarmt sich Andropow ihrer und macht sie zur Chefin eines Spionagerings, der mit Hilfe von Sexfallen operiert. Dabei verliebt sie sich (sie nennt sich mittlerweile Youriko) in einen britischen Austauschstudenten, was sie dazu bringt, nach einem Weg zu suchen, aus der Sowjetunion zu entkommen. Es gelingt ihr, in die Türkei zu fliehen, wo sie sich in der britischen Bots
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.