More by Peter Büchner

Dieses Buch - das Ergebnis einer melujährigen gemeinsamen und intensiven For schungsarbeit - ist dem (einzigen) empirischen Pädagogen an der Philipps-Universität Prof Dr. Willi Wolf, zu seinem 60. Geburtstag gewidmet. Obwohl er selbst Marburg, an diesem Forschungsprojekt nicht beteiligt war, hat er dennoch auf seine Art ent scheidende Anstöße zu dieser Untersuchung gegeben. Sein wiederholtes Anmahnen einer notwendigen Verbindung von qualitativer und quantitativer V orgehensweise bei Forschungsprojekten im erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Bereich hat uns dazu ermutigt, einen fiir die deutsche Kindheitsforschung bisher eher unüblichen For schungsansatz zu wählen: Mit weitgehend identischer Fragestellung haben wir ein qualitativ orientiertes, aufinsgesamt etwa 70 Fallstudien zurückgreifendes Projekt mit einer Surveystudie, also einem mit quantifizierenden Verfahren arbeitenden Projekt verbunden, um die Lebensbedingungen und die Lebenssituation von 10- bis 15-jähri gen Kindern und jungen Jugendlichen im deutsch-deutschen Vergleich zu untersuchen. In diesem Buch, dem zweiten von insgesamt drei geplanten Veröffentlichungen über dieses Forschungsvorhaben, werden wir vornehmlich über die Ergebnisse unserer Sur veystudie berichten. Diese Studie ist das Ergebnis einer melujährigen Kooperation zwischen den Universitäten Marburg und Halle, deren Beginn bis in den Sommer 1990 zurückreicht. Aus diesem Arbeitszusammenhang heraus entstand auch eine Projekt idee, die schließlich zu dieser deutsch-deutsch vergleichenden Untersuchung der Lebensbedingungen und der Lebenssituation von Kindern und jungen Jugendlichen fiihrte und an Fragestellungen anknüpfte, die allerdings nur auf die ehemalige Bundes republik und den dort gefiihrten Diskurs in der Kindheitsforschung bezogen waren.
Alle guten Dinge sind drei: Mit diesem dritten und letzten Band schließen wir ein über achtjähriges gemeinsames Forschungsprojekt - das Marburg-Halle-Leiden-Projekt - ab. In Kapitel l. 2 finden sich dazu genauere Ausführungen. Wir präsentieren ver gleichende Quer- und Längsschnittergebnisse, die in drei europäischen Regionen erho ben wurden und sich sowohl auf umfassendes qualitativ erhobenes Fallmaterial als auch auf quantitativ erhobene Fragebogendaten (Surveydaten) stützen. Für die drei europäischen Regionen (Hessen, Sachsen-Anhalt und RandstadINiederlande) sind die vorgestellten Surveyergebnisse repräsentativ. Die Daten wurden zwischen 1992 und 1996 erhoben und vermitteln ein umfassendes Bild über die aktuellen Lebensbedin gungen und Lebensformen von Kindern und jungen Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren. Neben den Kindern und jungen Jugendlichen wurden im qualitati ven Längsschnitt (drei Befragungszeitpunkte im Abstand von zwei Jahren) auch deren Eltern in die Untersuchung einbezogen. Ziel war es, Kindersicht und Elternsicht über das Kinderleben und die Wege aus der Kindheit ins Jugendalter am Ende dieses zu Ende gehenden Jahrhunderts zu dokumentieren und für diese biographische Über gangsphase Verstehens- und Erklärungsmodelle zu entwickeln. In dem hiermit vorgelegten dritten Band werden schwerpunktmäßig vor allem die qualitativen Längsschnittergebnisse zum Übergang von der Kindheit in die Jugend phase sowie die Ergebnisse einer interkulturell vergleichenden Replikationsstudie in den Niederlanden präsentiert, in der es um modeme Eltern-Kind-Beziehungen sowie die Freizeitsituation und die Freizeitmuster von Kindern und jungen Jugendlichen geht. Zusätzlich wird auf Daten einer weiteren Replikationsstudie in Sachsen-Anhalt (1997) zurückgegriffen.
©2021 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.