Pflegegrade: Praxistipps zur Pflegereform (Pflegegrad 1-5) - Das Pflegestärkungsgesetz II ab 2017

BookRix
3
Free sample

Über dieses Buch:Die Informationen zu den neuen Pflegegraden sind essenziell für alle Pflegefamilien. Dabei ist es ganz gleich, ob man schon eine Pflegestufe hat, oder eine neue Einstufung beantragen sollte. Als "altgediente" Pflegeperson, es sind immerhin schon 16 Jahre, hat sich Angelika Schmid bis ins letzte Detail sachkundig gemacht. Aufgrund einer Erbkrankheit in der Familie ist die Beschäftigung mit Pflegethemen schon seit fünf Jahrzehnten unvermeidlich. Unzählige Auseinandersetzungen mit Behörden, Pflegekasse usw. liegen hinter ihr. Die zusätzlichen Praxistipps geben dir wertvolle Hinweise, damit du in verschiedene Fallstricke gar nicht erst hineingerätst.Mit den Pflegereformen wurde im Bundesgesundheitsministerium ein stärkerer Fokus auf die Pflege gelegt. Ab Anfang 2017 gelten in Deutschland bei der Pflege nicht mehr die Pflegestufen. Stattdessen gibt es eine Einteilung nach Pflegegraden. Die Überleitung vom einen in das andere System wird vermutlich einige Unsicherheiten und auch Fehlerquellen verursachen. Die Begutachtungskriterien verändern sich grundlegend. Dies dürfte für alle Pflegebedürftigen, jedoch vor allem den Menschen mit Demenz und Alzheimer, grundlegende Verbesserungen bringen. Nur gut informierte Pflegefamilien kennen ihre Rechte. Aus diesem Grund kann Angelika Schmid dir eine umfassende Beschäftigung mit allen Themen zur Pflege wärmstens empfehlen. Nur auf dieser Grundlage kannst du diese auch durchsetzen. Jede Unterstützung zu bekommen, die einem auch zusteht, das ist zumindest ein kleiner Nachteilsausgleich im anstrengenden Pflegealltag.Inhaltsverzeichnis:- Vorwort- Was muss ich tun, wenn eine Pflegebedürftigkeit eintritt?- Bedingungen zum Erreichen eines Pflegegrades- Pflegegrade sind Voraussetzung für das Pflegegeld & Co.- Antrag zur Feststellung des Pflegegrades- Ablehnungsbescheid und Widerspruch- Der wichtige Besuch des MDK - sei gut vorbereitet- Grad der Selbstständigkeit - früher eingeschränkte Alltagskompetenz - Neue Kriterien für die Einordnung der Pflegehilfen- So werden Pflegebedürftige eingestuft in Pflegegrade- Das Pflegestärkungsgesetz - Das Familienpflegezeit-Gesetz - Umstellung von Pflegestufen in Pflegegrade - Unterschiede der finanziellen Pflege-Ersatzleistungen - Entlastungsbetrag oder zusätzliche Betreuungsleistungen - Pflegegeld nach Pflegegraden - Besondere Regelungen beim Pflegegeld - Die Pflegesachleistungen im Überblick - Weitere Kostenübernahmen der Pflegekasse - Kombination verschiedener Leistungen - Die Verhinderungspflege - Soziale Absicherung der Pflegepersonen - Die professionellen Pflegeformen - Auskunftsstellen zu Pflegeversicherung und Pflegegrad - Schlusswort - Über die AutorinBuchumfang: Ca. 63 DIN-A4 Seiten, 16.600 Wörter Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 120 Minuten"
Read more
Collapse
5.0
3 total
Loading...

Additional Information

Publisher
BookRix
Read more
Collapse
Published on
Sep 12, 2017
Read more
Collapse
Pages
69
Read more
Collapse
ISBN
9783739655796
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Health & Fitness / General
Self-Help / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Dieses Buch richtet sich an alle Menschen, die sich mit dem Recht auf Selbstbestimmung, auch beim allerletzten Weg, beschäftigen. Gehen wir gemeinsam auf eine Sinnsuche, ob es jedem Menschen selbst überlassen bleiben sollte, in diesem persönlichsten aller Bereiche selbst zu entscheiden.Seit mehr als fünf Jahrzehnten erlebt Angelika Schmid in der Familie ihres Mannes ein langwieriges, kräftezehrendes und trauriges Schicksal Betroffener. Sie hat sich deshalb schon einmal mit dem Tod vertraut gemacht. Die Erbkrankheit der Familie heißt Chorea Huntington. Sie gehört zu den seltenen Krankheiten und ist deshalb nur wenigen Menschen bekannt. Der erbliche Gendefekt nimmt einem Kranken alles, was das Leben lebenswert macht, jeden Tag ein Stückchen mehr ... In die Liste solcher leidvollen Wege kann man sicherlich noch einige Krankheiten einreihen. Seit 16 Jahren pflegt sie ihren eigenen Mann, nachdem die Erbkrankheit auch bei ihm ausgebrochen ist. Einige Familienmitglieder sind den leidvollen Krankheitsweg schon vorausgegangen. Diese Erfahrungen lehrten sie mehrfach, dass die Kraft nach vielen Jahren und Jahrzehnten schlicht zu Ende geht. Daraus resultiert der Buch-Titel: Das Recht auf Leben ist keine Pflicht zum Leiden.Zahlreiche Podiumsdiskussionen zeigten deutlich, dass diese Debatte sehr kontrovers geführt wird. Die Argumente beider Seiten kann Angelika Schmid gut verstehen, doch sie möchte noch einige weitere "vergessene" Aspekte hinzufügen. Die Palliativ-Medizin kann sicherlich vielen Patienten helfen, doch eben leider nicht allen! Das Für und Wider zu beleuchten kann auch polarisieren, doch spannend ist es allemal, da es uns früher oder später alle betreffen könnte.Inhaltsverzeichnis:- Vorwort- Die Sterbehilfe ist ein diskussionsbedürftiges Thema- Schweres Schicksal: Chorea Huntington- Gegner zur Sterbehilfe in Diskussionsforen- Palliativ-Medizin ja, aber .....- Sterbebegleitung im Hospiz - Dauer - Kosten - Hilfsleistungen- Sind die Gegner der Sterbehilfe ausreichend aufgeklärt?- Können Gesunde einen Sterbewunsch beurteilen?- Abstimmung mit Fraktionszwängen zur Sterbehilfe?- Politische Entwürfe kritisch beleuchtet- Sterbehilfe mit und ohne Profitdenken - Trauerphasen bei einer schweren Krankheit- Der Wunsch, in Würde zu sterben, verdrängt nicht den Lebenswillen- Die Sterbehilfe ist eine Überlebenshilfe für Schwerkranke- Beispiel DIGNITAS und der Sterbetourismus in die Schweiz- Rechtsgrundlagen Vergleich Schweiz - Deutschland- Viele Angehörige vereiteln den Suizid - und bereuen es- Dramatik der gescheiterten Versuche- Was tun, wenn die Situation hoffnungslos ist?- Lösungsansätze zur humanen Sterbehilfe- Entbindung von der Pflicht zur Hilfsleistung beim Suizid- Alternative: Sterbefasten - Verzicht auf Essen und Trinken- Schlusswort- Rezension auf Gedenkseiten.de- Über die AutorinBuchumfang: Ca. 51 DIN-A4 Seiten, 16.400 Wörter Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 120 Minuten"
Über dieses Buch:Dieses Buch richtet sich an alle, ganz gleich ob jung oder alt, die sich mit der eigenen Vorsorge auseinandersetzen. Wer über die Lebensvorsorge nachdenkt, der kommt früher oder später an den Punkt, dass ein Testament noch fehlen könnte. Ein Testament ist stets erforderlich, wenn der Letzte Wille von der gesetzlich vorgesehenen Erbfolge abweicht. Aufgrund einer Erbkrankheit sind in der Familie von Angelika Schmid, seit fünf Jahrzehnten, der Tod und die Vorsorge ein ständiger Begleiter. Mit Themen der Vorsorge und der Pflege hat sie sich, wegen jahrzehntelanger Pflegezeiten, hiermit ausgiebig beschäftigt. Sämtliche Erfahrungen fließen in ihre Ratgeber ein. Bevor man an die Errichtung eines Testaments geht, ist eine umfassende Information zu den rechtlichen Grundlagen wichtig. Die Aufgabe, ein Testament zu schreiben, macht viele Menschen unsicher. Sie bewegen sich schließlich als Laien auf einem komplizierten Rechtsgebiet. Zudem handelt es sich hierbei in mehrfacher Hinsicht um ein äußerst heikles Thema. Alle, damit im Zusammenhang stehenden Gedanken, werden von den meisten Menschen gerne verdrängt. Dieser Ratgeber sowie die Muster und Vorlagen könnten dir wertvolle Hilfestellungen geben, für ein rechtskräftiges Dokument. Ein Fehler im Letzten Willen, das würde schwerwiegende Folgen auslösen. Es ist gut, wenn man darüber nachdenkt, was nach dem eigenen Ableben geschieht, auch wenn es schwerfällt. Sorge dafür, dass du, im Gegensatz zu vielen Mitbürgern, am Ende klug für den Ernstfall vorgesorgt hast. Damit bürdest du deinen Angehörigen nicht die gesamte Last der Nachlassverteilung auf. Zu diesem Schritt kann man dir nur gratulieren.Inhaltsverzeichnis:- Vorwort - Warum brauche ich ein Testament? - Gesetzliche Erbfolge in Deutschland - Alles für die kluge Vorsorge - Diese Regelungen zum Testament sollte man wissen - Die Testierfähigkeit - Berliner Testament und Pflichtteil - Kann ich einen Pflichtteilsberechtigten übergehen? - Mögliche Vorgaben im Testament- Flexibilität des Erben im Berliner Testament - Der digitale Nachlass - Formvorschriften beim Testament verfassen - Testament Kosten - Privatschriftliches Testament rechtsgültig errichten - mit Checkliste - Berliner Testament Vorlage kostenlos zum download - Steuernachteile beim Berliner Testament - Verschiedene Fallkonstellationen beeinflussen das Testament - Berliner Testament nachträglich ändern oder ergänzen - Das Testament widerrufen - Testaments-Hinterlegung - Kosten und Ablauf - Die EU-Testamentsregelungen - Testament mit Auslandsbezug - Schlussworte - Über die AutorinBuchumfang: Ca. 53 + 6 DIN-A4 Seiten Muster, 15.000 Wörter ges. Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 120 Minuten"
Über dieses Buch:Demenz und Alzheimer sind Erkrankungen, die in einer alternden Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Doch nicht nur alte, sondern auch junge Menschen können hiervon betroffen sein. Angelika Schmid begleitet als Pflegeperson ihren an Chorea Huntington erkrankten Mann seit 16 Jahren. Auch diese seltene und komplexe Nervenkrankheit ist, in den fortgeschrittenen Stadien, von einer Demenz begleitet. Deshalb hat sie sich nicht nur frühzeitig schon intensiv mit den Auswirkungen und Symptomen beschäftigt, sondern berichtet nun aus eigener Erfahrung.Die Angst vor dem großen Vergessen greift um sich. Dass viele Menschen hiermit Scherze machen, kann darüber nicht hinwegtäuschen. Die umfangreiche Pflege bei dieser Krankheit belastet Betroffene und Angehörige gleichermaßen. Sie erfordert zudem viel Zeit und Geduld und sie geht mit erheblichen persönlichen Einschränkungen einher. Gerade bei Demenz oder Alzheimer wird dies im letzten Stadium eine Vollzeit-Aufgabe. Die Entscheidung, welche Möglichkeiten der Betreuung bestehen, sollte nicht nur medizinische Fakten, sondern auch persönliche Bedürfnisse des Betreuenden berücksichtigen.So langsam Stück für Stück rutscht man, gerade bei einer langfristigen Pflege, ganz schnell immer mehr in die Selbstaufgabe. Damit dir das nicht passiert, hat Angelika Schmid ihre Pflegeerfahrungen zusammengetragen. Zudem gibt sie dir ihren Erfahrungsschatz zu zahlreichen vorbeugenden Maßnahmen ebenfalls an die Hand.Inhaltsverzeichnis:- Über dieses Buch - Vorwort - Formen der Demenz - Demenz-Formen kurz beschrieben - Abgrenzung von Demenz und Depression - Vielfältige Auswirkungen von Demenz-Erkrankungen - Ist jedes Vergessen schon ein Alarmzeichen? - Beratungsstellen, wenn man nicht weiter weiß - Untersuchungen zu Alzheimer und Demenz - Die Alzheimer-Krankheit - Demenz und Alzheimer vom ersten bis zum letzten Stadium - Verhindern oder Herauszögern des Krankheitsverlaufes - Umgang mit Demenz-Patienten - Das Gedächtnistraining - Gehirnjogging - Therapien zur Förderung Demenzkranker - Große Herausforderungen bei fortschreitender Demenz - Pflegestufen - Pflegegrade bei Demenz - Pflege zu Hause meistern - Körperliche und seelische Belastung der Pflegenden - Moderne Wohnformen im Überblick- Pflegekräfte aus Polen - günstige Pflege in Osteuropa - Möglichkeiten der professionellen Pflege in Deutschland - 24-Stunden-Pflege im letzten Stadium - Demenz und Chorea Huntington - Suizide bei Demenz- Versicherungen - wer zahlt einen Schaden? - Frühzeitige Vollmachten und Verfügungen - Schutzmechanismen gegen Überforderung bei der Demenz-Pflege - Meine 9 besten Entspannungsübungen für Pflegende - Nachwort - Über die AutorinBuchumfang: Ca. 70 DIN-A4 Seiten, 21.600 Wörter Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 120 Minuten"
Über das Buch:Was passiert, wenn ein Erwachsener nicht mehr handlungsfähig ist? Die gleiche Frage stellt sich, wenn ein Elternteil vielleicht durch einen Schlaganfall pflegebedürftig wird. Kein Mensch weiß, wann ein Unfall passiert oder eine Krankheit das eigene Schicksal bestimmt. Natürlich möchtest du in solch einem Szenario zupackend und handlungsfähig helfen. Dieser kompakte Leitfaden zeigt dir in 45 Minuten alle wichtigen Details, um das rasch zu erreichen. Die Erklärungen geben dir einen guten Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten einer klugen Vorsorge.Angelika Schmid teilt das Schicksal einer langjährigen Krankheit mit ihrem Mann und pflegt ihn seit dem Jahr 2000. Auf gewohnt sympathische Weise erklärt sie dir, warum Vollmachten in allen Lebenslagen eine wichtige Grundlage sind. Nach kurzer Lesezeit weißt du, wie du für Notzeiten die richtigen Weichen stellen kannst und als Angehöriger oder als Betroffener gut versorgt sein wirst. Sie informiert dich, damit du für dich selbst und deine Familie alle wichtigen Vorsorgemaßnahmen in die Wege leiten kannst. So kannst du oder ein Dritter stellvertretend künftig die Interessen eines erwachsenen Angehörigen, der dazu nicht mehr fähig ist, in einer Krisensituation vertreten. Angelika Schmid verfügt über Praxiswissen aus 16 Jahren Pflegezeit und gibt ihren Lesern diesen Erfahrungsschatz gerne weiter. Der Ratgeber hat alles rund um die Vollmachten zur Vorsorge zusammengetragen, und zwar laiengerecht und präzise auf den Punkt gebracht. So wirst du in der Lage sein, für dich persönlich und vielleicht auch für deine Lieben, die richtigen Entscheidungen zu treffen.Inhaltsverzeichnis:- Vorwort - Wer entscheidet, wenn ich dazu nicht mehr in der Lage bin? - Vorteile einer umfassenden Vollmacht - Möglichkeiten zur Vertretung ohne Vollmacht - Vorsorgemaßnahmen vor einer Pflegesituation einleiten - Aufgabenkreise für eine weit gefasste Vollmacht - Patienten-Vorsorgevollmacht Muster - Vollmachten sind Vertrauenssache - Unterschiede der Vollmachten kennenlernen - Rechtswirksame Gestaltung der Vollmachten - Die General- und Vorsorgevollmacht - Die Transmortale oder postmortale Vollmacht - Die Bankvollmacht - Kosten einer Vollmachtserstellung - Registrierung von Vollmachten mit Kostenbeispielen- Entscheidungshilfe zur Vollmachtserstellung - Extra Tipp zur Vorsorge: Versicherungen zum Schutz vor Armut durch Pflege - Schlusswort - Über die AutorinBuchumfang: Ca. 32 DIN-A4 Seiten, 8.900 Wörter Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 45 Minuten"
Über dieses Buch:Dieses Buch richtet sich an alle, die trotz einer schweren Krankheit oder einer Behinderung ihre Lebensfreude und den Optimismus bewahren wollen. Möchtest du einen Antrag auf Schwerbehinderung stellen? Dann ist es klug, sich im Vorfeld gut zu informieren, denn ganz so einfach, wie manche Menschen es glauben, ist er nicht zu bekommen. Damit du das Recht auf alle Nachteilsausgleiche nutzt, hat Angelika Schmid ihre Pflegeerfahrung aus vielen Jahrzehnten zusammengetragen. Seit 16 Jahren pflegt sie ihren Mann, der an der schweren Erbkrankheit Chorea Huntington erkrankt ist. Seit fünf Jahrzehnten begleitet sie in der Familie dieses Schicksal. Sie hat während der Pflegezeit sämtliche Behördengänge erledigt. Zahlreiche Vorteile und die Inanspruchnahme von Sonderrechten bietet ein Schwerbehindertenausweis. Die behördliche Prüfung ist sehr streng, doch mit den richtigen Unterlagen und einem wertvollen Erfahrungsschatz wird es leichter. Einige Hürden sind zu nehmen und auf bestimmte Dinge ist unbedingt zu achten. Einen Leitfaden mit zahlreichen Tipps hat Angelika Schmid in diesem kompakten Band zusammengetragen, von denen du nur profitieren kannst.So kannst du die wichtigen Grundlagen und die Vorteile des Schwerbehinderten-Ausweises nun gründlich kennenlernen. Ausgestattet mit diesem Wissen wirst du dich anschließend erfolgreich durchsetzen. Menschen mit einer Schwerbehinderung benötigen den besonderen Schutz, die Solidarität und die Rücksichtnahme der Gesellschaft und des Staates. Sorge dafür, dass dir all dies angemessen zuteil wird.Inhaltsverzeichnis:- Vorwort - Schwerbehindertenrecht - Schwerbehindertengesetz - Grundlegende Informationen zum Nachteilsausgleich - Versorgungsamt - Verfahren des Antrags zur Schwerbehinderung - Was bedeuten GdB und Merkzeichen genau? - Überblick der Nachteilsausgleiche bei Schwerbehinderung - Vorteile der Schwerbehinderung im Anstellungsverhältnis - Nachteilsausgleich bei Gleichstellung mit Schwerbehinderten - Kündigungsschutz - Arbeitsrechte Behinderter - Schwerbehinderung und Rente - Steuervorteile durch die Schwerbehinderung - Wann darf man Behindertenparkplätze nutzen? - SGB IX Kurzübersicht + Kommentar - Zusatztipp: rechtzeitig entsprechende Vollmachten erstellen - Schlusswort - Über die AutorinBuchumfang: Ca. 31 DIN-A4 Seiten, 8.100 Wörter Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 45 Minuten"
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.