Psychotherapie der Schlafstörungen in der Nervenärztlichen Sprechstunde

Springer-Verlag
Free sample

Referat
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Published on
Mar 8, 2013
Read more
Pages
24
Read more
ISBN
9783642927171
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Psychology / Applied Psychology
Psychology / General
Psychology / Psychotherapy / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Wahrend die heute ubliche Psychotherapie durchweg mit eigens dazu ge schaffenen Methoden arbeitet, geht dieses Buch einen neuen und originellen Weg. Es lOst diese fast selbstverstandlich gewordene enge Verbindung von Psycho therapie und mehr oder weniger klassischer psychoanalytischer Methode und be sinnt sich wieder auf die Psychologie, mit der auch Psychopathologie und Psych iatrie arbeiten. Es ist die "verstehende Psychologie". Aber nicht nur die Auf fassung undDarstellung des psychotherapeutischen Gegenstandes ist eine in diesem Sinne psychologische. Dieser psychologische Weg wird vielmehr bis in die konkrete Psychotherapie beim einzelnen Menschen hinein verfolgt und genutzt. Das Ver stehen wird also hier auch therapeutische Methode. Doch nicht allein das ist die Aufgabe dieses Buches. Ein zweiter, mit dem ersten allerdings eng zusammenhangender Gesichtspunkt ist folgender: Die Psycho therapie wird endlich wieder als ein unverauBerlicher Bestandteil der Psychiatrie uberzeugend ergriffen. Als vor Jahrzehnten die Psychotherapie noch unbestritten zur Psychiatrie ge hOrte, hatte sie nur wenig Mittel. Da war (neben etwas Hypnose, Suggestion, Persuasion) die menschliche Hilfe durch klarendes und fiihrendes Gesprach. Das ist wahrlich nichts Geringes und auch heute noch nichts etwa Oberfiachliches im Vergleich zur "Tiefe". Auch heute ist das unentbehrlich, aber es genugt eben nicht immer, vor allem nicht bei den "Ausweichungen ins UnbewuBte", also ins besondere bei psychogenen K6rperst6rungen, aber auch Zwangen und manchen Angsten. Mit teilnehmendem und zuredendem Gesprach ist weder Stottern, noch Impotenz, noch Platzangst mit Erfolg anzugehen.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.