Männerinstinkte: Das Lifestyle Buch für mehr Erfolg, Geld und Frauen

Lifestyle Verlag
2
Free sample

Endlich Erfolg im Beruf und bei Frauen? Unbedingt weiterlesen!

In diesem umfassenden Werk gibt Daniel Hechler, Experte für die Entwicklung von erfolgreichen Lebensmodellen, sein umfassendes Know-how preis. Er räumt auf mit den falschen Vorstellungen, die 95% der Männer daran hindern, das Beste aus ihrem Leben heraus zu holen. 

Ebnen Sie sich den Weg in ein neues Leben

„Miese auf dem Konto, Beziehungsprobleme, große Sorgen: Ich selbst hatte die Probleme, die viele Männer plagen. Heute bin ich erfolgreicher Unternehmer und glücklich verheiratet. In diesem Buch stecken meine Erfrahrungen aus 12 Jahren. Mit den präsentierten Konzepten kommen Sie endlich wieder auf den Erfolgsweg. Ihren Erfolgsweg! Ein florierendes Business und eine harmonische Partnerschaft fallen nicht vom Himmel, aber mit meinen Vorschlägen ebnen Sie sich selbst den Weg zu einem neuen, glücklichen Leben." So der Autor zu seinem Buch.

Klappt das wirklich? Sie sagen "Ja!":

"Ich kann es nur weiterempfehlen. Die Aussagen kann ich bestätigen." - Eva Lutz, Playboy & FHM Magazin Model 

"Ich fand [den Inhalt] wirklich toll. […] Das Thema Finanzen hab ich gleich wie beschrieben umgesetzt." - Andreas Greifeneder, Mister Austria "Das Preis–Leistungsverhältnis ist fair und die Themen sind super gewählt. Seit ich [das Buch] habe, habe ich immer Frauen um mich und habe mir nun meinen Audi S 3 kaufen können. Dank des Konzepts war ich das erste Mal in meinem Leben golfen, mit einem Herrn für den ich jetzt arbeite und dabei mehr verdiene als je zuvor." - Denis P. - Angestellter, Controlling

"Schon nach 2 Wochen hatte ich ein Terminproblem, was Frauen angeht." - Rudi L., Programmierer

Read more

About the author

Daniel Hechler weiß, wovon er spricht. Er hat sich in kürzester Zeit vom Arbeitnehmer zum Serienunternehmer gemausert und ist europaweit gefragter Speaker, der Männern aufzeigt, wie sie sich aus gesellschaftlichen Zwängen befreien können, um ein glückliches Leben im Wohlstand zu führen. Der aus dem Fernsehen bekannte Coach hielt bereits Seminare für General Motors, Shell und andere Weltkonzerne. 2013 wurde er von “Die Goldenen 10” (zehn der erfolgreichsten Unternehmen der Branche: Passives Einkommen) als exklusiver Partner gewählt.

Read more

Reviews

5.0
2 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Lifestyle Verlag
Read more
Published on
Aug 1, 2013
Read more
Pages
290
Read more
ISBN
9780615861494
Read more
Language
German
Read more
Genres
Health & Fitness / General
Self-Help / Personal Growth / Success
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Daniel Hechler
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Technik, Note: 2,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme), Sprache: Deutsch, Abstract: Holz als eines der ältesten Rohstoffe, steht dem Menschen seit der Entdeckung des Feuers vor etwa 400000 Jahren als Energieträger zur Verfügung. Erst im Laufe der Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Holz als Brennstoff durch Kohle und zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Erdöl bzw. Erdgas ersetzt. Der Ersatz durch fossile Energieträger führte in den letzten 100 Jahren zu einem Anstieg der CO2-Konzentration um 27% mit der Folge einer Erhöhung der mittleren Welttemperatur um ca. 0,5%. /1/ Bei unveränderter Emission ist eine globale Erwärmung von ca. 2 bis 5°C in 100 Jahren zu erwarten. Die Geschwindigkeit der Temperaturveränderung ist zwei bis ist fünf mal so groß wie sie sein dürfte, damit sich die Vegetation anpassen kann; allgemein geht man von maximal 0,1°C pro Jahrzehnt als soeben, ohne zu große Einbrüche, verträglich aus. Es sind also großflächige Zusammenbrüche von Ökosystemen zu erwarten. /2/ Politisch wurden auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro in der Agenda 21 alle wesentlichen Politikbereiche einer umweltverträglichen, nachhaltigen Entwicklung angesprochen. Mit dem von 170 Staaten verabschiedeten Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert wurden Handlungsaufträge gegeben, um u. a. eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen sicherzustellen. In Deutschland hat sich zudem die Bundesregierung verpflichtet, das CO2- Minderungsziel zu erfüllen, das eine Reduktion der CO2-Emissionen um 25%, bis zum Jahr 2005 gegenüber 1990 vorsieht. Zur Erfüllung dieses Ziels ist neben dem Einsparen von Energie und der rationellen Energienutzung, der Einsatz von kohlenstoffarmen und erneuerbaren Energieträgern notwendig. Die Grafik aus Abbildung 1.1 veranschaulicht, dass die regenerativen Energieträger einen sehr geringen Anteil an den Gesamtenergieträgern in Deutschland ausmachen. In anderen europäischen Ländern wie z.B. Österreich, Schweiz, Finnland oder Schweden werden schon heute zwischen 15 und 20% des Primärenergiebedarfs durch Biomasse abgedeckt. Diese Länder zählen zu den Vorreitern auf diesem Gebiet. Auch der weltweite Anteil an erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch beträgt ca. 17%, wobei 66% aus nicht kommerziellem Brennholz und anderen Biomassen kommen und die restlichen 33% Wasserkraft stellt. [...]
Daniel Hechler
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Technik, Note: 2,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln (Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme), Sprache: Deutsch, Abstract: Holz als eines der ältesten Rohstoffe, steht dem Menschen seit der Entdeckung des Feuers vor etwa 400000 Jahren als Energieträger zur Verfügung. Erst im Laufe der Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Holz als Brennstoff durch Kohle und zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Erdöl bzw. Erdgas ersetzt. Der Ersatz durch fossile Energieträger führte in den letzten 100 Jahren zu einem Anstieg der CO2-Konzentration um 27% mit der Folge einer Erhöhung der mittleren Welttemperatur um ca. 0,5%. /1/ Bei unveränderter Emission ist eine globale Erwärmung von ca. 2 bis 5°C in 100 Jahren zu erwarten. Die Geschwindigkeit der Temperaturveränderung ist zwei bis ist fünf mal so groß wie sie sein dürfte, damit sich die Vegetation anpassen kann; allgemein geht man von maximal 0,1°C pro Jahrzehnt als soeben, ohne zu große Einbrüche, verträglich aus. Es sind also großflächige Zusammenbrüche von Ökosystemen zu erwarten. /2/ Politisch wurden auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro in der Agenda 21 alle wesentlichen Politikbereiche einer umweltverträglichen, nachhaltigen Entwicklung angesprochen. Mit dem von 170 Staaten verabschiedeten Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert wurden Handlungsaufträge gegeben, um u. a. eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen sicherzustellen. In Deutschland hat sich zudem die Bundesregierung verpflichtet, das CO2- Minderungsziel zu erfüllen, das eine Reduktion der CO2-Emissionen um 25%, bis zum Jahr 2005 gegenüber 1990 vorsieht. Zur Erfüllung dieses Ziels ist neben dem Einsparen von Energie und der rationellen Energienutzung, der Einsatz von kohlenstoffarmen und erneuerbaren Energieträgern notwendig. Die Grafik aus Abbildung 1.1 veranschaulicht, dass die regenerativen Energieträger einen sehr geringen Anteil an den Gesamtenergieträgern in Deutschland ausmachen. In anderen europäischen Ländern wie z.B. Österreich, Schweiz, Finnland oder Schweden werden schon heute zwischen 15 und 20% des Primärenergiebedarfs durch Biomasse abgedeckt. Diese Länder zählen zu den Vorreitern auf diesem Gebiet. Auch der weltweite Anteil an erneuerbaren Energien am Primärenergieverbrauch beträgt ca. 17%, wobei 66% aus nicht kommerziellem Brennholz und anderen Biomassen kommen und die restlichen 33% Wasserkraft stellt. [...]
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.