Ruhestandsplanung - neuer Beratungsansatz für die Zielgruppe 50plus: Perspektivwechsel im gehobenen Privatkundengeschäft

Springer-Verlag
Free sample

Das Buch wendet sich an erfahrene Finanz- und Ruhestandsberater, die gemeinsam mit ihren Kunden eine grundständige Ruhestands- und Altersvorsorgeplanung durchführen möchten. Besonders im Fokus steht dabei die Absicherung des Langlebigkeitsrisikos sowie verschiedene Möglichkeiten, Kapital zu verrenten. Flexible Renten mit lebenslanger Einkommensgarantie bieten dabei innovative Chancen für den Kunden. Das Buch klärt über Einladeverfahren und Lead-Generierung in der Ruhestandsplanung auf, beschreibt verschiedene Tools der Ruhestandsberatung und bietet Trainingsmaterial zur selbständigen Weiterbildung im Bereich Ruhestandsplanung.
Read more

About the author

Professor Dr. Dirk Schiereck ist Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensfinanzierung an der Technischen Universität Darmstadt. Dr. Torsten Haupt ist General Manager der Aegon Niederlassung Deutschland, Frankfurt am Main. Olaf Neuenfeldt ist seit vielen Jahren in der Versicherungswirtschaft tätig.
Read more

Reviews

Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Published on
Apr 29, 2015
Read more
Pages
208
Read more
ISBN
9783658041120
Read more
Language
German
Read more
Genres
Business & Economics / Finance / General
Business & Economics / Industries / General
Business & Economics / Insurance / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Viktor Papst
Inhaltsangabe:Problemstellung: In dieser Arbeit wird untersucht, wie sich makroökonomische Variablen auf die Überschussrenditen von deutschen Aktien auswirken und ob man diese Überschussrenditen mit einem Multifaktormodell, welches auf diesen makroökonomischen Variablen aufgebaut ist, auch prognostizieren kann. Zu diesem Zweck werden fünf Variablen ausgesucht. Es sind die ifo-Geschäftserwartungen, die Industrieproduktion, der deutsche Beitrag zu der Geldmenge M3, die Rendite des S&P500 und der TERM-Spread. Es wird die Auswirkung dieser Variablen auf 15 Large Caps und 15 Small Caps untersucht. Zusätzlich wird auch das Verhalten von DAX, SDAX und der 18 Branchenindices des Prime Standard Segments im Bezug auf diese Variablen betrachtet. Da grundsätzlich die Wirkung der makroökonomischen Determinanten sich verzögert auf dem Kapitalmarkt verbreitet, wird mittels einer Kreuzkorrelationsanalyse die Länge dieser Verzögerungen bestimmt, mir der sich die ausgesuchten Determinanten auf die Überschussrenditen auswirken. Durch Anwendung der OLS-Methode werden Faktorsensitivitäten bzw. die Koeffizienten geschätzt. Die Schätzung erfolgt sowohl in der gesamten Untersuchungsperiode 1992-2003 als auch in den drei Unterperioden 1992-1995, 1996-1999 und 2000-2003. Aufgrund der Datenverfügbarkeit kann ein Vergleich zwischen den Large und Small Caps nur in der letzten Unterperiode erfolgen. Anschließend erfolgt eine Prognose der Überschussrenditen in der „out of sample“-Periode, wofür das gesamte Jahr 2004 verwendet wird. Die mittels einer linearen Regression bestimmten Koeffizienten werden für die Prognose eingesetzt und bleiben im gesamten Prognosezeitraum konstant. Mit dieser Prognose soll vor allem untersucht werden, ob man aufbauend auf den fünf ausgesuchten Variablen die Überschussrenditen prognostizieren kann. Gang der Untersuchung: Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten theoretischen Teil werden die für diese Arbeit notwendigen kapitalmarkttheoretischen Zusammenhänge hergeleitet. Hier werden neben den bekannten neoklassischen Modellen der Kapitalmarkttheorie wie CAPM und APT auch die Weiterentwicklungen dieser Modelle, wie unter anderem Multi-Beta-CAPM, Consumption-based CAPM und intertemporales CAPM sowie die intertemporale Version der APT, angesprochen. Im zweiten empirischen Teil wird die eigentliche empirische Untersuchung durchgeführt. Zunächst wird die Untersuchungsmethodik erklärt. Dann erfolgt eine Besprechung der ausgesuchten [...]
Mathias Paulokat
Inhaltsangabe:Vorwort des Autors vom März 2007: Bankenlandschaft vor der Neuordnung - Future Banking Master Thesis aktueller denn je: Retail Banking ist weiterhin der thematische Dauerbrenner in der deutschen Bankenlandschaft. Die aktuell ausgewiesenen guten Jahresergebnisse 2006 des Segements deutscher Banken und Sparkassen lenken erneut eine hohe Aufmerksamkeit auf das Privatkundengeschäft. Die bereits in der Master Thesis "Future Banking oder die Wiederentdeckung des privaten Kunden" prognostizierte Konsolidierung im deutschen Markt scheint dabei erkennbar näher gerückt zu sein, der beschriebene Verdrängungswettbewerb hat mittlerweile in allen Sektoren des Bankgewerbes um sich gegriffen. Sparkassen, Genossenschaftsbanken und die Privatbanken läuten derzeit eine Preisrunde nach der anderen ein, um neue Kunden zu gewinnen und abwanderungsgefährdete Kunden an das jeweilige Insitut zu binden. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung notierte am 21. Januar 2007: "Die europäischen Großbanken bringen sich für eine Fusions- und Übernahmewelle in Stellung. Fachleute sagen für die kommenden jahre zahlreiche grenzüberschreitende Zusammenschlüsse in der Bankenbranche voraus. Schon jetzt laufen nach Angaben von Bankern hinter den Kulissen Sondierungen. Der Druck ist enorm. Denn nach den zahlreichen nationalen Zusammenschlüssen stoßen viele Großbanken in ihren Heimatmärkten an Wachstumsgrenzen. In Deutschland hat der Kauf der Hypothekenbank Eurohypo der commerzbank nur eine kurze Atempause verschafft. Der langjährige Übernahmekandidat steht im Zentrum, wenn ausländische Banken jetzt den deutschen Bankenmarkt nach Übernahmeobjekten sondieren. Mit einer Marktkapitalisierung von gut 21 Milliarden Euro wäre die Commerzbank aber für eine der vielen Auslandsbanken nur ein kleiner Happen." Selbst das alte Tabu der Filialöffnung am Samstag wird bei Banken wieder diskutiert und teilweise auch schon umgesetzt, wie die FAZ ferner am 20. Februar 2007 unter dem Titel "Umworbene Privatkunden" berichtet. Die Banken vollzögen einen Strategiewechsel, um den schleichenden Kundenverlust zu stoppen. Die vorliegende Master Thesis beschreibt die wesentlichen Entwicklungen im deutschen Retail-Bankenmarkt en detail - und mit besonderen Hinblick auf die drei Säulen des deutschen Kreditgewerbes, den öffentlich-rechtlichen Sektor, den genossenschaftlichen Bereich und das private Bankgewerbe. Hilfreich für das Verständnis ist auch die strukturierte Einordnung des deutschen Bankenmarktes in [...]
©2017 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.