Book Review of "What the Bleep Do We Know!?(TM): Discovering the Endless Possibilities for Altering Your Everyday Reality" (William Arntz et al.)

GRIN Verlag
2
Free sample

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, Atlantic International University, Sprache: Deutsch, Abstract: The write up is to review and evaluate the book authored by William Arntz, Betsy Chasse, and Mark Vicente. What The Ble→ep Do W∑ (K) ᴫow!? (TM): Discovering The Endless Possibilities For Altering Your Everyday Reality (2005). The overarching purpose of this essay is to assess the works of William Arntz, Betsy Chasse, and Mark Vicente, What The Ble→ep Do W∑ (K) ᴫow!? (TM): Discovering The Endless Possibilities For Altering Your Everyday Reality (2005).
Read more

Reviews

5.0
2 total
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Jul 24, 2012
Read more
Pages
11
Read more
ISBN
9783656242178
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Language Arts & Disciplines / Linguistics / General
Literary Collections / American / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Julia Korthus
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, Note: 2,0, Universität Mannheim, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der weltberühmte Roman "The Great Gatsby" wurde von Francis Scott Fitzgerald geschrieben und ist 1925 erschienen. Er wird gemeinhin als Fitzgeralds Meisterwerk bezeichnet, obwohl er sich nach seiner Veröffentlichung zunächst nur mäßig verkaufte. In dem Roman werden die Ereignisse eines Sommers im Leben von Nick Carraway erzählt, einem jungen Mann aus dem amerikanischen Mittleren Westen, der nach seinem Umzug an die Ostküste die Bekanntschaft des schwerreichen Jay Gatsby macht und in dessen glamouröse Welt hineingezogen wird. Es gibt zahlreiche Werke, die sich mit verschiedensten Aspekten dieses Romans beschäftigen. Einige behandeln die Frage, wie stark der Einfluss von Fitzgeralds eigenem Leben auf den Roman war; andere versuchen, die verschiedenen Leitmotive des Romans zu interpretieren und wieder andere beschäftigen sich mit der Frage, inwieweit die Handlung des Romans auch in heutigen Zeiten noch aktuell ist. Ein Aspekt wird in vielen dieser Arbeiten erwähnt – der "American dream". Ich möchte in dieser Hausarbeit zeigen, wie das Phänomen des "American dream" in The Great Gatsby dargestellt wird und was das Besondere am persönlichen "American dream" der Hauptfigur Jay Gatsby ist. Zunächst werde ich einen kurzen Abriss der Biografie des Autors F. S. Fitzgerald geben und mich dann mit der Figur Jay Gatsby befassen. Danach werde ich das Konzept des "American dream" vorstellen und im Anschluss daran die Besonderheit des "Gatsby-schen" Traums erläutern. Ich möchte aufzeigen, dass der Leser des Romans gerade durch Gatsbys unerschütterlichen Glauben an seinen Traum und durch seine Fähigkeit, zu hoffen, dazu gebracht wird, Sympathie mit Gatsby zu empfinden und sein Scheitern (und das seines Traums) zu bedauern.
Dagmar Winkler
Skeptizismus Sprache und literarischen Formen gegenüber kennzeichnet das 20. Jahrhundert. Davon zeugen Strömungen wie Futurismus, Expressionismus, Dadaismus und Philosophen wie Fritz Mauthner und Ludwig Wittgenstein. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die nunmehr desillusionierten Schriftsteller/innen noch skeptischer geworden und wollten Sprache und Literatur von Grund auf erneuern, deshalb experimentierten sie mit allen Komponenten der Sprache, mit Sätzen, Wörtern, Buchstaben, Konsonanten und Vokalen. Die radikalsten Schriftsteller dieser Strömung bildeten in Österreich eine Gruppe, die 1958 offiziell als 'Wiener Gruppe' bezeichnet wurde und ab den sechziger Jahren zahlreiche nunmehr bekannte Autoren/innen beeinflußte. Aber nur ganz wenige zeitgenössische Schriftsteller/innen, die sogenannten Fortsetzer/innen der Wiener Gruppe wie Elfriede Gerstl, Heimrad Bäcker, Franz Josef Czernin, Elfriede Czurda, Anselm Glück, Bodo Hell, Reinhard Prießnitz, Ferdinand Schmatz und Liesl Ujvary, widmen sich dieser extrem experimentellen Literatur. Eine aufmerksame Analyse, vor allem was Elfriede Gerstl betrifft, zeigt, daß sich diese Autoren/innen in ihrer Literatur mit den neuesten Kommunikationstheorien (Norbert Wiener, Jürgen Habermas, Hans Robert Jauß) beschäftigen und auf sarkastisch-ironische und semiotische Art mit Sprache und literarischen Formen experimentieren, was sie zu 'zerebralen Ästhetizisten' werden läßt, deren Literatur nicht mehr der post-modernen, post-traditionellen, post-sozialen, post-avantgarde, kybernetischen Ära angehört, sondern eine 'neo-kybernetische' Epoche einleitet.
Diane Schmidt
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2,0, Universität Erfurt, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die englische Sprache ist heute eine der weit verbreitetsten Sprachen der Welt, überall wo man hinkommt, wird Englisch gelernt und gesprochen, viele Worte sind bereits im Englischen Gang und Gebe. Gerade in Deutschland wird erheblich darüber diskutiert, ob und inwiefern es sinnvoll ist, Englisch bereits in der Grundschule zu lehren und wie man sich diese Kenntnisse in den Folgeschulen zu Nutze machen kann. Ein wichtiges Konzept dabei ist die language awareness, oder auch deutsch: Sprachlernbewusstheit, die aus dem Fremdsprachenlernprozess nicht wegzudenken ist, ja sogar Voraussetzung für diesen ist. Language awareness ist eine Form der Sprachbewusstheit, die dann zustande kommt, wenn die eigene Sprache, also die Muttersprache, durch den Kontrast zu einer anderen Sprache bewusst, verinnerlicht und erkannt wird.1 Donmall (1985) betrachtete language awareness als „Sensibilität gegenüber den Struktureigenheiten von Sprache und ihrer Funktion im menschlichen Zusammenleben.“ 2 Eric Hawkins stellte 1981 ein Konzept vor, welches er als Awareness of Language betitelte. Die schlechten Ergebnisse des Unterrichts in der Grundschule sollten durch einen Ergänzungskurs zu dem normalen Fremdsprachenunterricht verbessert werden. Dabei wurde darauf Wert gelegt, dass die Muttersprache verbessert wird und gleichzeitig ein effektiveres Fremdsprachenerlernen stattfindet. Ein sprachbewusster Mensch ist also in der Lage, die eigene Muttersprache genauestens zu analysieren und auszuleben und gleichzeitig lernt er eine, zwei oder gar noch mehr Fremdsprachen, was man in der Umgangssprache auch gern als Sprachbegabtheit bezeichnet. Language awareness bezeichnet also die Sprachbewusstheit, die Sensibilität für verschiedene Sprachen und ihre Merkmale und Funktionen und gilt als ein didaktisches Konzept zur Erziehung zur Mehrsprachigkeit. 3 In unserer Hausarbeit möchten wir vorerst erklären, was language awareness für den Fremdsprachunterricht bedeutet, ob der Englischunterricht in den unteren Schulbereichen wirklich förderlich ist und welche Methoden und Techniken zu ihrer Vermittlung den Grundschullehrern zur Verfügung stehen. 1 Schmid - Schönbein, Gisela: Didaktik Grundschulenglisch- Anglistik- Amerikanistik. Cornelsen Verlag, Berlin 2001, S. 55 2 ebenda, s. 56 3 http://www.learn -line.nrw.de/angebote/portfolio/info/seite_l.html
Emmanuel Tete Darko
Scientific Essay from the year 2012 in the subject Business economics - Marketing, Corporate Communication, CRM, Market Research, Social Media, grade: A, Atlantic International University, course: DBA, language: English, abstract: decline profit. Obviously most firms are operating in exceedingly turbulent environment with pioneering and first mover advantage diminishing at an amazing velocity. Consumers are increasingly becoming impatient and are demanding soaring quality products. Coupled with this, there is less strategy to support supplier development in most firms. The evidence being that, there are no formal partnership in place for lots of firms and virtually all key items are dual sourced for supply security; and in most cases suppliers meetings only occur when there is a failure and technical staff of most firms have virtually no confidence for suppliers in opening up with technological thoughts, non existence policy and contract, The inevitable of this is significant high cost, not meeting customers’ priorities and becoming market follower. In view of this, a way has now been unlocked using outsourcing; collaboration among subcontractors could improve firm’s efficiency levels and inject competitiveness in commodity’s prices. Nonetheless, to attain entrepreneurial collaboration effectively, dealers and subcontractors need to tackle definite concerns relative to their business segment, unique turf and operational performance. Differentiating amid “supplier” and “subcontractor” is imperative. With the earlier being the source of goods/services at marketplace to a widespread customers in huge amount, and the second a provider of customized goods /services usually not obtainable at marketplace to solitary client in miniature volumes. Regarding to the concept under discussions, the issues wrap suppliers as well as subcontractors; the two vocabularies are arbitrarily applied. [...]
Emmanuel Tete Darko
Scientific Essay from the year 2012 in the subject Agrarian Studies, grade: A, Atlantic International University, course: DBA, language: English, abstract: The milestone of this paper will concentrate on agriculture primary food production since food production encompasses a wide range of produce, thus all issues will be constricted to improving farm produce to meet the growing demand of the global market, whiles considering the sustainability of such produce with the view to ensuring exponential increase in farmers’ incomes. There are four over-arching goals in writing this paper. The first, and most basic, is discussing challenges confronting increased sustainable agriculture food production. The second is discussing the underpinning sustainability by restoring and conserving the natural resource base, managing the ecological and societal sustainability issues connected to the development of food crop production by optimizing performance in existing farms and improving the income levels of smallholder producers. The third objective is to discuss hopeful but innovative channels of forward looking approach by presenting a promising way of increasing food production sustainably. The spotlight of this essay will begin with a prologue that abridge the growth of cultivation, food knowledge and sustainability perspective; a section on challenges confronting optimum crop production to meet the needs of humanity; a section about potential environmental and social consideration solutions; a section on forward looking approach and concluding remarks.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.