Zur Lehre vom Infinitiv im Lateinischen

Druck von H. Jungandreas
Loading...

Additional Information

Publisher
Druck von H. Jungandreas
Read more
Published on
Dec 31, 1878
Read more
Pages
1
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
An Biichern iiber die kaufmannische Bilanz ist schon seit langem kein Mangel mehr. Dagegen febIte es bisher an einer geschlossenen Darstellung der kaufmannischen Erfoigs-Rechnnng; jener Rechnung, deren Ergebnisse dem Kaufmann naturgemaB besonders am Herzen liegen. Aufgabe des vorliegenden -Werks ist nun, die Lehre von der kaufmannischen Erfolgs-Rechnung in einer den praktischen und wissen schaftlichen Interessen zugleich dienenden Form darzubieten. Dem Buch kommen zugute Erfahrungen aus fiinfzehnjahriger kaufmanni scher Tatigkeit, deren groBere Halfte auf eine selbstandige Revisions' und Sachverstandigen-Praxis entfallt. Schon vor Jahren habe ich (im AnscbIuB an die im Auf trag der Handelskammer zu Magdeburg von mir gehaltenen fachwissen schaftlichen Vortrage) mit dem Aufbau dieser Arbeit begonnen; in folge starker beruflicher Inanspruchnahme konnte ich sie jedoch erst jetzt zu Ende fiihren. Die Gliederung des Stoffs in vier Kapitel ist in der Einleitung begriindet worden. An dieser Stelle sei mir gestattet, iiber die Art der Bearbeitung das Folgende zu sagen: Das erste Kapitel iiber die Erfolgs-Kontierung ist, wie schon die Bezeichnung erkennen laBt, vorwiegend buchhaltungs- und bilanz technischen, hin und wieder auch rechtIichen Inhalts. Behandelt sind die bei der Kontierung der Erfolgsposten vorkommenden Falle, so weit deren Besprechung an geeigneten Stellen der anderen Kapitel nicht ratsamer erschienen ist. Woes darauf ankommt, sind durch die GroBe der Unternehmungen bedingte Verschiedenheiten hervor gehoben worden. Bei allen buchhalterischen Erorterungen habe ich mich von zwiefachem Ziel leiten lassen: wo irgend angangig, zu buchhalterischem Denken anzuregen und (wie auch sonst in dem Buch) den Stoff nach streng systematischen Gesichtspunkten zu entwickeln.
An Biichern iiber die kaufmannische Bilanz ist schon seit langem kein Mangel mehr. Dagegen febIte es bisher an einer geschlossenen Darstellung der kaufmannischen Erfoigs-Rechnnng; jener Rechnung, deren Ergebnisse dem Kaufmann naturgemaB besonders am Herzen liegen. Aufgabe des vorliegenden -Werks ist nun, die Lehre von der kaufmannischen Erfolgs-Rechnung in einer den praktischen und wissen schaftlichen Interessen zugleich dienenden Form darzubieten. Dem Buch kommen zugute Erfahrungen aus fiinfzehnjahriger kaufmanni scher Tatigkeit, deren groBere Halfte auf eine selbstandige Revisions' und Sachverstandigen-Praxis entfallt. Schon vor Jahren habe ich (im AnscbIuB an die im Auf trag der Handelskammer zu Magdeburg von mir gehaltenen fachwissen schaftlichen Vortrage) mit dem Aufbau dieser Arbeit begonnen; in folge starker beruflicher Inanspruchnahme konnte ich sie jedoch erst jetzt zu Ende fiihren. Die Gliederung des Stoffs in vier Kapitel ist in der Einleitung begriindet worden. An dieser Stelle sei mir gestattet, iiber die Art der Bearbeitung das Folgende zu sagen: Das erste Kapitel iiber die Erfolgs-Kontierung ist, wie schon die Bezeichnung erkennen laBt, vorwiegend buchhaltungs- und bilanz technischen, hin und wieder auch rechtIichen Inhalts. Behandelt sind die bei der Kontierung der Erfolgsposten vorkommenden Falle, so weit deren Besprechung an geeigneten Stellen der anderen Kapitel nicht ratsamer erschienen ist. Woes darauf ankommt, sind durch die GroBe der Unternehmungen bedingte Verschiedenheiten hervor gehoben worden. Bei allen buchhalterischen Erorterungen habe ich mich von zwiefachem Ziel leiten lassen: wo irgend angangig, zu buchhalterischem Denken anzuregen und (wie auch sonst in dem Buch) den Stoff nach streng systematischen Gesichtspunkten zu entwickeln.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.