Einführung in die Soziologie: Band 2: Die Individuen in ihrer Gesellschaft

Springer-Verlag
1
Free sample

Sozio/qgie brfasst sidJ mit ~ Verhältnissen uni den Handtln zwischen IrtdivJuen in diesen Verhältnissen. Diese Defmition aus dem ersten Band dieser Einführung soll die Brücke zwischen den Fra gen bilden, die dort behandelt werden, und denen, um die es hier gehen wird. Dort steht die Frage im Vordergrund, wie Gesell schaft möglich ist, in welchen Institutionen sie uns gegenübersteht und wie sie sich sowohl als Struktur wie auch als Prozess darstellt. Um es mit einem Schlagwort zu sagen: es geht um die Makrothe men der Soziologie. Deshalb trägt der erste Band auch den Titel »Der Blick auf die Gesellschaft", was zugleich auch andeutet, dass und wie wir als Soziologn auf die Gesellschaft sehen. In diesem zweiten Band wird die Frage gestellt, wie die Indivi duen Teil der Gesellschaft werden, wie sie in ihr handeln und wie sie zu »den anderen" stehen. Wieder mit einem Schlagwort: es geht um Mikrothemen. Deshalb lautet der Titel auch »Die Indivi duen in ihrer Gesellschaft". Obwohl im ersten Band der Einfüh rung wichtige Grundlagen für die Fragen hier angesprochen und hier Themen ausgeführt werden, die die Grundlagen dort plasti scher machen, meine ich doch, dass beide Bände für sich gelesen und verstanden werden können. Was allerdings das Ideale wäre, 1 erhellt aus meiner eingangs gegebenen Defmition von Soziologie.
Read more
Collapse

About the author

Dr. Heinz Abels ist Professor am Institut für Soziologie der FernUniversität/GH Hagen.
Read more
Collapse
5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Collapse
Published on
Mar 9, 2013
Read more
Collapse
Pages
334
Read more
Collapse
ISBN
9783322935564
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Best For
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Social Science / General
Social Science / Sociology / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
In Zeiten spr- und sichtbarer Folgen von weltweiten klimatischen Ver„nderungen wird massenmedial auch die Verantwortung des Menschen fr diese Umweltfolgen eines Ressourcen verschwendenden Handelns und auf Wachstum ausgerichteten Wirtschaftens in den Blick genommen. Die Arbeit greift dieses aktuelle Thema auf und fragt nach dem Einfluss, den die Massenmedien auf die Entstehung des Umweltbewusstseins ausgebt haben. Um diese Frage zu beantworten, wird zun„chst auf die Begriffe Natur, Umwelt und ™kologie eingegangen. Weiterhin wird die Rolle der Massenkommunikation bzw. der Massenmedien auch unter Rckgriff auf verschiedene beteiligte Akteure gekl„rt. Das 3. Kapitel rekonstruiert die Geschichte des Umweltbewusstseins in der Bundesrepublik Deutschland, um anschlieáend im 4. Kapitel analog zu dieser Entwicklung die Genese des Medienthemas ?Umwelt? zu beschreiben. Den in Deutschland und in der deutschen Soziologie sp„testens seit Ulrich Becks ?Risikogesellschaft? (1986) virulenten Begriff des Risikos und die Entstehung des ”kologischen Risikobewusstseins wird im 5. Kapitel gekl„rt. Mittels einer Verbindung von systemtheoretischen Annahmen ber Kommunikation und sozialkonstruktivistischer Weltsicht werden die Besonderheiten des ”kologischen Risikobewusstseins in Deutschland gekl„rt. So zeigt sich, dass die Massenmedien einen zentralen Einfluss als Kommunikationsschnittstelle und Katalysator auf die Entstehung eines ”kologischen Risikobewusstseins ausbten. Um die Medieneffekte in den Zusammenhang mit dem Wissen um Risiken zu bringen, werden im 6. Kapitel die medienwirkungstheoretischen Ans„tze der Agenda-Setting, Wissenskluft-Hypothese und Framing-Analyse pr„sentiert.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.