Preissensibilität von Konsumenten - Online vs. Offline

GRIN Verlag
1
Free sample

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,3, Universität zu Köln (SEMINAR FÜR ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE, MARKETING UND MARKTFORSCHUNG), Veranstaltung: Online Marketing, Sprache: Deutsch, Abstract: Konsumenten weisen häufig Unterschiede in ihrer Kaufentscheidung bei denselben Produkten in der virtuellen Welt (online) sowie beim traditionellen Einkauf in herkömmlichen Läden auf. Auf Grund einer anderen Wahrnehmung der Preise bei online und offline Einkäufen, kann es zu einer anderen Verhaltensweise beim Kauf (Erwerb) der Produkte kommen. In dieser Arbeit soll untersucht werden, ob und inwiefern Konsumenten beim Kauf von Produkten sowohl on- als auch offline sensibel auf den Preis reagieren. Abschließend soll ein Vergleich zwischen der Preissensibilität von Konsumenten online und offline gezogen werden, welcher anhand eines Überblicks über die bisher veröffentlichten Studien dargestellt werden soll. Doch warum ist es überhaupt wichtig sich über die Preissensibilität der Konsumenten Gedanken zu machen, besonders im Kontext des neuerdings immer mehr an Einfluss gewinnenden Online-Vertriebskanals? Für Unternehmen ist es generell wichtig sich über Wirkungen von Preissensibilität auf das Kaufverhalten im Klaren zu sein, um potentielle Kunden besser einschätzen und Anreizpunkte gezielter setzen zu können. Somit kann ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz geschaffen werden. Wissen über das Kaufverhalten von Kunden, in dieser Arbeit bezüglich der Preissensibilität der Konsumenten untersucht, kann also eine positive, wenn nicht sogar notwendige Unterstützung in der strategischen und taktischen Entscheidungsfindung der Unternehmen sein. Jedoch ist es nicht leicht das Kaufverhalten der Konsumenten zu beschreiben. Darüber hinaus ist es umso schwieriger das Kaufverhalten bzgl. der Preissensibilität bestimmen und einordnen zu können. Dies liegt daran, dass die Gesamtheit der Konsumenten oft durch ein großes Maß an Individualität gekennzeichnet ist. Allerdings ist es dennoch möglich gewisse Ergebnisse für einige Branchen oder Produkte zu erlangen. Ziel dieser Arbeit ist es daher, den aktuellen Forschungsstand zur Preissensibilität von Konsumenten online und offline darzustellen. Es werden Tendenzen anhand der Klassifizierung von Einflussfaktoren herausgearbeitet, die schließlich in einen verallgemeinerten Überblick über die Preissensibilität beim Online- und Offlinekauf münden.
Read more

Reviews

5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Oct 4, 2011
Read more
Pages
22
Read more
ISBN
9783656020172
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Business & Economics / Advertising & Promotion
Business & Economics / Marketing / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Andreas Janson
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Universität Kassel (IBWL), Veranstaltung: Market Communication, Sprache: Deutsch, Abstract: The purchase decision process has been a topic of market research for many years. Until recently, this research has focused on the effect advertising has on customers as they choose a suitable product after consideration and comparison of various alternatives. This one-dimensional approach is, however, outdated. Consumers share their experiences of selecting and using products with others, thus influencing other consumers’ purchases. Examples of this sort of communication are comments posted on social media platforms such as Facebook.com, or product reviews on Amazon.com. How can these new points of contact with brands and the new role of the consumer be integrated into the purchase decision process to develop new marketing options? One approach is the current understanding of the purchase process known as the Customer Journey. The objective of this article is to present the concept of the Customer Journey and to identify new approaches and applications for advertising and market communication. To achieve this objective, the second chapter will present the conceptual basis of the Customer Journey. In the first section, the classic funnel-oriented purchase model will be introduced as the foundation for understanding the Customer Journey (Chapter 2.1), which is then described in detail in Chapter 2.2. The third chapter forms the main body of the article that first considers specific segments of advertising and marketing communication (Chapter 3.1), and then sets a theoretical framework for the role of the Customer Journey in the marketing process. Chapter 3.2 illustrates the individual steps of the Customer Journey to determine which leverage points are of special relevance. In Chapter 3.3, the results of this analysis are presented in a systematic summery, and guidelines for implementation are presented in Chapter 3.4. The fourth chapter discusses the possibilities and limitations of the Customer Journey, and the article concludes with a mention of the implications for research and practical application (Chapter 5).
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.