Kastenbilder zum Gedenken an Hochzeit und Tod: Faszination eines vergangenen Brauchs. Sammlung Margarethe Jochimsen

Waxmann Verlag
Free sample

Die menschliche Erinnerungskultur und ihre Bräuche unterliegen dem sich stets wandelnden Zeitgeist. Diese Publikation öffnet den Blick in eine geheimnisvolle, beseelte Welt einer vergangenen Form des Gedenkens an Hochzeit und Tod. Sie findet ihren Ausdruck in kunstvoll hergestellten Bildobjekten, die in vielgestaltiger und symbolträchtiger Ausstattung an existentielle Ereignisse im Lebenslauf erinnern. Auratisches Zeugnis dieses fast vergessenen Brauchs, gepflegt im alemannisch-süddeutschen Raum von Mitte des 19. bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts, sind die sogenannten 'Kastenbilder' (im Alemannischen 'Känschterle') aus der Sammlung Margarethe Jochimsen. Brautkranz und Anstecksträußchen des Bräutigams als Gedächtnisträger füllen die Brautkranzkästen, Totengebinde aus Blumen und Haaren, bisweilen auch Friedhofsszenarien, die Bildkästen der Totengedenken. Die wissenschaftlichen Beiträge im Textteil des Buches widmen sich grundsätzlichen Fragen der Erinnerungskultur und dem Versuch einer ersten Analyse der Sammlung. Das systematische Werkverzeichnis mit kommentierten farbigen Abbildungen von mehr als 200 Objekten veranschaulicht ein faszinierendes Feld der Brauchtumsforschung, das weiterer wissenschaftlicher Erschließung harrt.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
Waxmann Verlag
Read more
Published on
Dec 31, 2014
Read more
Pages
254
Read more
ISBN
9783830979203
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Political Science / General
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: In dieser Diplomarbeit wird untersucht, welche Möglichkeiten das WWW für den Einsatz von Events bietet bzw. welche Ausprägungen diese WWW-Events besitzen. Dabei werden auch die Grenzen betrachtet. Vorerst wird der generelle Einsatz von Events in der Öffentlichkeitsarbeit sowie eine begriffliche Abgrenzung der PR klassische- / Online- PR vorgenommen. Im Anschluss wird eine Definition des WWW- Events versucht. Die Eigenschaften von Events und die der Online- Medien werden aufgelistet, um eine Grundlage für die spätere Bewertung zu schaffen. Die folgende getrennte Betrachtung der Medienarbeit und der externen PR (Kapitel 4 und 5) bieten die Möglichkeit, die Position der Dialoggruppe zum einen die Journalisten zum anderen die Kunden in der Unternehmenskommunikation zu untersuchen. Es gilt, die Beziehungen untereinander aber auch die Nutzungsgewohnheiten im Internet zu identifizieren. Diese Untersuchung ist für die Beurteilung der Akzeptanz des WWW-Events wichtig. Während in Kapitel 4 (Medienarbeit) ein Beispiel einer virtuellen Pressekonferenz im Automobilbereich dargestellt wird , werden in Kapitel 5 aktuelle WWW-Events geschildert und untersucht. Möglichkeiten und Grenzen werden für beide Bereiche (Medien/ Nutzer) erörtert. Zum Schluss wird auf die Bedeutung von Emotionen beim Event eingegangen und wie es möglich sein könnte, dass der Computer in naher Zukunft Gefühle vermittelt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIII StatementsIV 1.Einleitung2 1.1Problemstellung und Ziel der Arbeit2 1.2Vorgehensweise3 1.3Begriffliche Abgrenzung4 1.3.1Definition und Entwicklung des Internet4 1.3.2Das World Wide Web5 1.3.3Netzleistung6 1.3.3.1Internet-Protokolle6 1.3.3.2Streaming-Media7 2.Events als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit9 2.1Öffentlichkeitsarbeit9 2.1.1Klassische PR9 2.1.1.1Definition9 2.1.1.2Ziele10 2.1.1.3Zielgruppen11 2.1.1.4Maßnahmen11 2.1.2PR-Online13 2.1.2.1Definition13 2.1.2.2Ziele14 2.1.2.3Zielgruppen15 2.1.2.4Maßnahmen16 2.2Events18 2.2.1Begriffserklärung18 2.2.2Die Ziele des Events in der Öffentlichkeitsarbeit21 2.2.3Formen23 3.Das WWW-Event26 3.1Begriffliche Abgrenzung26 3.2Kriterien für den Einsatz einer Multimedia-Anwendung27 3.3Voraussetzung für die Akzeptanz neuer Medien-Angebote29 3.3.1Mehrwert29 3.3.2Kompatibilität30 3.3.3Geringe Komplexität31 3.4Merkmale von Online-Medien und [...]
Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: In dieser Diplomarbeit wird untersucht, welche Möglichkeiten das WWW für den Einsatz von Events bietet bzw. welche Ausprägungen diese WWW-Events besitzen. Dabei werden auch die Grenzen betrachtet. Vorerst wird der generelle Einsatz von Events in der Öffentlichkeitsarbeit sowie eine begriffliche Abgrenzung der PR klassische- / Online- PR vorgenommen. Im Anschluss wird eine Definition des WWW- Events versucht. Die Eigenschaften von Events und die der Online- Medien werden aufgelistet, um eine Grundlage für die spätere Bewertung zu schaffen. Die folgende getrennte Betrachtung der Medienarbeit und der externen PR (Kapitel 4 und 5) bieten die Möglichkeit, die Position der Dialoggruppe zum einen die Journalisten zum anderen die Kunden in der Unternehmenskommunikation zu untersuchen. Es gilt, die Beziehungen untereinander aber auch die Nutzungsgewohnheiten im Internet zu identifizieren. Diese Untersuchung ist für die Beurteilung der Akzeptanz des WWW-Events wichtig. Während in Kapitel 4 (Medienarbeit) ein Beispiel einer virtuellen Pressekonferenz im Automobilbereich dargestellt wird , werden in Kapitel 5 aktuelle WWW-Events geschildert und untersucht. Möglichkeiten und Grenzen werden für beide Bereiche (Medien/ Nutzer) erörtert. Zum Schluss wird auf die Bedeutung von Emotionen beim Event eingegangen und wie es möglich sein könnte, dass der Computer in naher Zukunft Gefühle vermittelt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Tabellen- und AbbildungsverzeichnisIII StatementsIV 1.Einleitung2 1.1Problemstellung und Ziel der Arbeit2 1.2Vorgehensweise3 1.3Begriffliche Abgrenzung4 1.3.1Definition und Entwicklung des Internet4 1.3.2Das World Wide Web5 1.3.3Netzleistung6 1.3.3.1Internet-Protokolle6 1.3.3.2Streaming-Media7 2.Events als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit9 2.1Öffentlichkeitsarbeit9 2.1.1Klassische PR9 2.1.1.1Definition9 2.1.1.2Ziele10 2.1.1.3Zielgruppen11 2.1.1.4Maßnahmen11 2.1.2PR-Online13 2.1.2.1Definition13 2.1.2.2Ziele14 2.1.2.3Zielgruppen15 2.1.2.4Maßnahmen16 2.2Events18 2.2.1Begriffserklärung18 2.2.2Die Ziele des Events in der Öffentlichkeitsarbeit21 2.2.3Formen23 3.Das WWW-Event26 3.1Begriffliche Abgrenzung26 3.2Kriterien für den Einsatz einer Multimedia-Anwendung27 3.3Voraussetzung für die Akzeptanz neuer Medien-Angebote29 3.3.1Mehrwert29 3.3.2Kompatibilität30 3.3.3Geringe Komplexität31 3.4Merkmale von Online-Medien und [...]
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.