E-Valuation 2.0: Bewertung von Lehrern und Professoren im Internet

GRIN Verlag
3
Free sample

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit untersucht die rechtliche und soziale Dimension von Online-Bewertungsportalen wie Spickmich.de oder Meinprof.de. Hierbei wird zunächst in die gesellschaftliche Problematik des sog. Social Scoring eingeführt, bevor auf die strafrechtliche Verantwortlichkeit von Nutzern und Portalbetreibern eingegangen wird, wobei insbesondere der Einfluss des Telemedienrechts Berücksichtigung findet. Anschließend werden datenschutzrechtliche Aspekte sowie zivilrechtliche (Abwehr-)Ansprüche näher beleuchtet, bevor abschließend das Phänomen des Social Scoring insgesamt kritisch bewertet und in den gesellschaftliche Kontext eingeordnet wird.
Read more
2.3
3 total
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Sep 21, 2011
Read more
Pages
22
Read more
ISBN
9783656011910
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Law / Business & Financial
Law / Media & the Law
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 1,3, Hochschule Osnabrück, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Masterarbeit „Streaming im Internet: Verstoß gegen das Urheberrecht?“ beschäftigt sich mit der Frage, ob der Internetnutzer beim Streaming eine Urheberrechtsverletzung begeht. Zudem wird in diesem Zusammenhang die Redtube-Abmahnaffäre analysiert und rechtlich bewertet. Die Streaming-Technologie als neue Form der Mediennutzung für den Konsum von Musik- und Videodateien erfreut sich wachsender Beliebtheit und gewinnt an Bedeutung. Das Streaming ist ein Vorgang, bei dem kontinuierlich Daten aus dem Internet in einem Datenstrom an den Computer oder ein anderes Endgerät übertragen und gleichzeitig als Audio- oder Videostream wiedergeben werden. Während des Streaming Prozesses werden die übertragenen Daten im Arbeitsspeicher bzw. im Browser-Cache für eine konstante und verzögerungsfreie Wiedergabe zwischengespeichert. Diese Zwischenspeicherungen der Daten bzw. der urheberrechtlich geschützten Teile des Werkes stellen eine temporäre körperliche Festlegung dar, sodass beim Streaming im Internet durch den Nutzer das Vervielfältigungsrecht nach § 16 UrhG verletzt wird. Zur Rechtfertigung dieser durch den Prozess des Streaming und den Zwischenspeicherungen hervorgerufenen kurzfristigen Vervielfältigungen kann sich der Nutzer auf bestimmte Schrankenbestimmungen des Urheberrechtsgesetzes berufen. Nicht nur wegen der Abmahnaffäre um das Videostreamingportal Redtube bestehen dennoch bei vielen Internetnutzern gewisse Zweifel und Unsicherheiten bezüglich der urheberrechtlichen Rechtmäßigkeit des Streaming.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.