Gott und die Götzen: über Gottes Macht angesichts der lebensbestimmenden Mächte

Vandenhoeck & Ruprecht
Free sample

English summary: Polytheism has often been suggested as the religion of modern man. Yet, we need to clarify the doctrine of God's power as opposed to the manifold powers and gods that determine people's everyday life. German description: Der Vielgotterkult ist ein weder vergangenes noch primitives Phanomen. Die Religionskultur und die Gesellschaft der Gegenwart sind vielmehr von Machten und Gewalten bestimmt, die vielen zu Leitmustern des Lebens werden. Wie kann angesichts dieser lebensbestimmenden Machte von Gottes Macht gesprochen werden? Mehrperspektivisch und kritisch formuliert Hailer hier einen Vorschlag zur Lehre von Gottes Macht angesichts numinoser Machtformen in der heutigen Zeit.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
Vandenhoeck & Ruprecht
Read more
Published on
Dec 31, 2006
Read more
Pages
430
Read more
ISBN
9783525563366
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Religion / Christian Theology / Systematic
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
English summary: How do faith and knowledge relate to each other? This book analyses the structural basis of the relationship between faith and knowledge and discusses classical theories in this field of research thus helping to find one's own position. German description: Was ist Glaube, was Wissen - erganzen sie sich oder sind sie Konkurrenten im Streit um die Wahrheit? Oder haben sie vielleicht nichts miteinander zu tun, weil sie sich auf vollig verschiedene Daseinsbereiche beziehen? Diese Frage beschaftigt das Denken seit Beginn der Philosophie und, noch einmal auf andere Weise, seit der christliche Glaube entstand und sich ausbreitete. Die Wege und Themen, auf denen man dem Verhaltnis von Glauben und Wissen nachgehen kann, sind vielfaltig und verzweigt. Das vorliegende Arbeitsbuch leitet zur eigenstandigen Erkundung und Urteilsbildung in diesem Feld an. Anhand von zehn ausgewahlten Beispielen aus der Theologie- und Philosophiegeschichte werden die Grundkonflikte thematisiert. Jedes Beispiel stellt namhafte Denker und ihr Werk vor. Unter anderem kommen Platon, Aristoteles, Augustinus, Thomas von Aquin, Martin Luther, Immanuel Kant und Friedrich Nietzsche zu Wort. Jedes Kapitel endet mit dem Hinweis auf einen Originaltext des jeweiligen Denkers. Lekturefragen ermoglichen eine eigenstandige Erschlieaung und Diskussion. Am Schluss wird gleichwohl eine Skizze der Position des Verfassers zur Diskussion gestellt. Hinweise auf wichtige Einfuhrungen in die Religionsphilosophie runden den Band ab und unterstreichen seinen Charakter als Studienbuch.
English summary: How do faith and knowledge relate to each other? This book analyses the structural basis of the relationship between faith and knowledge and discusses classical theories in this field of research thus helping to find one's own position. German description: Was ist Glaube, was Wissen - erganzen sie sich oder sind sie Konkurrenten im Streit um die Wahrheit? Oder haben sie vielleicht nichts miteinander zu tun, weil sie sich auf vollig verschiedene Daseinsbereiche beziehen? Diese Frage beschaftigt das Denken seit Beginn der Philosophie und, noch einmal auf andere Weise, seit der christliche Glaube entstand und sich ausbreitete. Die Wege und Themen, auf denen man dem Verhaltnis von Glauben und Wissen nachgehen kann, sind vielfaltig und verzweigt. Das vorliegende Arbeitsbuch leitet zur eigenstandigen Erkundung und Urteilsbildung in diesem Feld an. Anhand von zehn ausgewahlten Beispielen aus der Theologie- und Philosophiegeschichte werden die Grundkonflikte thematisiert. Jedes Beispiel stellt namhafte Denker und ihr Werk vor. Unter anderem kommen Platon, Aristoteles, Augustinus, Thomas von Aquin, Martin Luther, Immanuel Kant und Friedrich Nietzsche zu Wort. Jedes Kapitel endet mit dem Hinweis auf einen Originaltext des jeweiligen Denkers. Lekturefragen ermoglichen eine eigenstandige Erschlieaung und Diskussion. Am Schluss wird gleichwohl eine Skizze der Position des Verfassers zur Diskussion gestellt. Hinweise auf wichtige Einfuhrungen in die Religionsphilosophie runden den Band ab und unterstreichen seinen Charakter als Studienbuch.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.