Textilbewehrter Beton als Korrosionsschutz

diplom.de
1
Free sample

Inhaltsangabe:Einleitung: Schon als der Mensch mit einfachsten Mitteln begann Häuser für sich zu bauen, setzte er Pflanzenfasern und Tierhaare als verstärkendes Element ein. So wurden Lehmwände und Lehmziegel mittels Stroh verstärkt. Wandputze und Mörtel hingegen wurden aufgrund ihrer geringen Schichtdicken mit feinen Tierhaaren verstärkt. Trotz der unterschiedlichen beigemengten Stoffe war aber stets die verbesserte Haltbarkeit der Bausubstanz das Ziel. Heute besinnt man sich wieder auf solch althergebrachte Bauweisen. Allerdings werden anstatt von Stroh hochmoderne Textilien wie: Aramid-, Karbon- und AR-Glasfasern, (AR = alkaliresistent), in Verbindung mit dem Baustoffen Beton und Stahlbeton eingesetzt. Der textilbewehrte Beton ist ein relativ junger Baustoff. Eingesetzt wird er etwa seit den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Anfänglich wurden nur Kurzfasern als Bewehrung verwendet. Als Fasermaterial wurde in den meisten Fällen Asbest eingesetzt. Bis zur Entdeckung, dass die Asbestfasern aufgrund ihrer geringen Korngröße und ihrer Form als Krebs erzeugend gelten. Der Durchmesser der Elementarfasern schwankt zwischen 0,02 und 0,2 Mikrometer. Seit die Krebs erzeugende Wirkung der Asbestfasern bekannt wurde, wurde die Asbestfaser durch andere Natur- und Chemiefasern ersetzt. Die wichtigsten Chemiefasern für das Bauwesen sind: Aramid-, Karbon- und AR-Glasfasern. Weiterhin werden als Kurzfasern Metallfasern in den unterschiedlichsten Formen und Keramikfasern verwendet. Eines der herausragendsten Glasfaserbeton Bauwerke aus den Anfängen des faserbewehrten Betons ist der im Jahre 1977 errichtete Pavillon. Dieser wurde anlässlich der Bundesgartenschau in Stuttgart im selbigen Jahr errichtet. Der Pavillon besitzt einen Gesamtdurchmesser von 31m, bei einer Schalendicke von etwa nur 10 bis 12mm. Dies zeigt, welche Anwendungsmöglichkeiten schon bei faserbewehrtem Beton möglich sind. Aufgrund der bereits seit den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts verwendeten faserbewehrten Betone sind die Erfahrungen mit diesem Baustoff bis zum heutigen Tag sehr umfangreich. Die Erfahrungen mit dem textilbewehrten Beton hingegen sind als sehr gering einzuschätzen, da bisher nur wenig Literatur veröffentlicht wurde. Die fehlende Erfahrung mit dem Umgang mit textilbewehrtem Beton ist daran zu ersehen, dass seit einigen Jahren in Deutschland verstärkt an der Entwicklung von diesem neuen Verbundwerkstoff, gearbeitet wird. Diese Entwicklungstätigkeit wird [...]
Read more
5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
diplom.de
Read more
Published on
Mar 12, 2010
Read more
Pages
130
Read more
ISBN
9783836643757
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Business & Economics / General
Business & Economics / Production & Operations Management
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Da sich die Lage im deutschen Baugewerbe seit Jahren negativ entwickelt bzw. stagniert und wir als mittelst ndisches Unternehmen die Arbeitspl tze unserer Mitarbeiter erhalten und sichern wollen, sind wir gezwungen jetzt zu handeln und andere M rkte zu erschlie en. Seit 1995 ist im deutschen Baugewerbe die Zahl der Erwerbst tigen von 3,236 Mio. Erwerbst tigen bis auf 2,159 Mio. Erwerbst tigen im Jahr 2006 gesunken. Erst im Jahr 2007 ist ein geringer Anstieg um 40000 Erwerbst tige zu verzeichnen gewesen. Ein weiterer negativer Trend ist bei den Bauinvestitionen in Deutschland zu verzeichnen gewesen, die von 1995 bis 2005 kontinuierlich sanken. Erst seit dem Jahr 2006 zogen die Bauinvestitionen wieder merklich an. Es ist aber sehr schnell m glich, auch wegen der jetzigen Weltwirtschaftskrise, dass nach Auslaufen des Konjunkturpaketes II, die Bauinvestitionen sehr schnell zur ckgefahren werden bzw. keine neuen Investitionen get tigt werden. Um diesem zu erwartenden R ckgang zu begegnen, sind Ma nahmen einzuleiten, wie etwa das zuvor erw hnte Erschlie en neuer M rkte. Die Erschlie ung soll durch den Aufbau einer Tochtergesellschaft oder durch Beteiligungen an Ortsans ssigen Firmen geschehen. Ein erstes Projekt, welches durchgef hrt werden soll, ist die Planung, die Errichtung und evtl. das Betreiben einer Zementfabrik in Libyen. Anhand dieser Projektarbeit soll gekl rt werden, ob aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Investition sinnvoll erscheint und ob ein Ausweiten der Aktivit ten im Ausland auf lange Sicht profitabel ist. Des Weiteren wird auf spezifische nat rliche und k nstliche Randbedingungen eingegangen, welche das Bauvorhaben direkt bzw. indirekt beeinflussen. Spezifische Randbedingungen sind etwa die Geographie, das Klima, die Religion, die Bev lkerungsstruktur, die Politik, die Wirtschaft und das Recht des Landes Libyen.
Inhaltsangabe:Einleitung: Damit in der heutigen Zeit Betonbauwerke, wie z.B. Kamine, Fernmelde-, Wasser-, Bohr- und Kühltürme, Silos, Wasserbehälter, Tankummantelungen, Treppenhäuser und Innenkerne eines Wohnhochhauses, Brückenpfeiler, Hochregallager, Talsperren und Hochhäuser an sich, wirtschaftlich gebaut werden können, ist der Einsatz der heute verfügbaren und modernsten Schalungssystemen notwendig. Diese Schalungssysteme sind Gleitschalungen, Kletterschalungen und Sonderschalungen. Der Einsatz dieser Schalungssysteme ist notwendig um Bauzeit einzusparen und somit Kosten erheblich zu minimieren. Um allerdings festzustellen, welche Art und Weise eines Schalverfahrens eingesetzt werden kann, sind folgende Punkte abzuklären: Geometrie, Höhe, Höhenabschnitte, Termine, Bauablauf, Umweltbedingungen, Gerätekapazität (Anzahl und Standort der Krane), Personalkapazität und –qualität, Anforderung an die Oberfläche des Betons (DIN 18217), Anforderung an die Maßgenauigkeit (DIN 18202), Arbeits- und Schutzgerüste (DIN 4420), Betonqualität und –güte, Betonmengen-Zulieferung und –Einbau, Bewehrungsmengen-Art und –Einbau, Art und Anzahl von Einbauteilen, Art und Anzahl von Aussparungen, Witterung, Jahres-Urlaubszeit, Baustellen-Platzverhältnisse. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisV TabellenverzeichnisVII ZielstellungVIII 1Einleitung1 2Gleitschalung2 2.1Einsatzgebiete2 2.1.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke in Gleitbauweise3 2.2System und Technologie6 2.3Rahmenbedingung für Anwendung der Gleitschalung8 2.3.1Wanddicken8 2.3.2Schalung8 2.3.3Bewehrung9 2.4Arbeits- und Einsatzabläufe10 3Kletterschalung14 3.1Einsatzgebiete14 3.1.1Kletter-Umsetz-Schalung (kranabhängig)14 3.1.1.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke bei Verwendung von Kletter-Umsetz-Schalungen15 3.1.2Selbstkletterschalung (kranunabhängig)17 3.1.2.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke bei Verwendung von Selbstkletterschalungen18 3.2System und Technologie20 3.3Rahmenbedingungen für Anwendung der Kletterschalung26 3.3.1Geometrie der Wände26 3.3.2Schalung27 3.3.3Bewehrung28 3.4Arbeits- und Einsatzabläufe28 3.4.1Kranabhängige, zweihäuptige Kletterschalung als Umsetzschalung29 3.4.2Kranabhängige, einhäuptige Kletterschalung (Sperrenschalung) als Umsetzschalung33 4Gegenüberstellung Gleitschalung / Kletter-Umsetz-Schalung36 5Kostenvergleich Gleitschalung / Kletter-Umsetz-Schalung37 5.1Allgemeine [...]
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik), Veranstaltung: Seminar "Supply Chain Management", 46 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der zunehmenden Globalisierung erhöht sich der Konkurrenzdruck auf alle Unternehmen in einer Volkswirtschaft. Steigende Komplexität und Dynamik auf den Märkten, verbunden mit immer kürzer werdenden Produktlebenszyklen und eine wachsende Wettbewerbsintensität in allen Branchen führen dazu, dass Unternehmen ihre gesamten Arbeits- und Produktionsprozesse flexibilisieren müssen, um langfristig auf dem Markt bestehen zu können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommt dabei der Logistik im Unternehmen eine besondere Bedeutung zu. Vor dem Hintergrund der beschriebenen Problemstellung zielt die vorliegende Hausarbeit darauf ab, mögliche Bereitstellungsstrategien darzustellen und einer Analyse zu unterziehen. Hierdurch sollen für Unternehmen diejenigen Ansätze der Beschaffung identifiziert werden, die sich für die jeweiligen eingesetzten Materialien eignen. Dadurch kann ein Unternehmen die logistische Leistung optimieren und erzielt damit gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung des Unternehmenserfolges. In Anbetracht dieser Zielsetzung wird zunächst die Beschaffungslogistik, deren Funktion die Bereitstellung von Materialien ist, in das gesamte Wertschöpfungssystem eingeordnet. Die Ausführungen in Gliederungspunkt 3 stellen den Schwerpunkt der Arbeit dar. Hier werden die Konzepte der Materialbereitstellung vorgestellt. Insbesondere werden dabei die Voraussetzungen und Grenzen sowie die Vor- und Nachteile der Vorratshaltung, der Beschaffung im Bedarfsfall und – etwas ausführlicher – die des Just-In-Time-Konzeptes (JIT-Konzeptes) aufgezeigt und analysiert. Im Speziellen werden in diesem Kapitel auch effizienzsteigernde Maßnahmen des JIT-Konzeptes sowie Trends in der Beschaffungslogistik behandelt. Die Inhalte des Gliederungspunktes 4 konzentrieren sich schließlich auf die Kriterien, die für die Wahl einer Bereitstellungsstrategie entscheidend sind. Dabei werden zunächst die Eigenschaften, welche die Teileauswahl betreffen, erläutert und anschließend in einer Matrix den Beschaffungskonzepten gegenüber gestellt und zugeordnet. Nachfolgend werden Merkmale beschrieben, die im Rahmen der Lieferantenauswahl zur Entscheidung für eine Bereitstellungsstrategie von Bedeutung sind. Abschließend werden die wesentlichen Erkenntnisse der Hausarbeit resümiert und ein Ausblick auf weiterführende Fragen im Bereich der Beschaffungslogistik gegeben.
Inhaltsangabe:Einleitung: Der Auslandsbau wird unterteilt in den traditionellen (klassischen) Auslandsbau und den Auslandsbau durch Tochtergesellschaften und Beteiligungen (T+B). Im traditionellen Auslandsbau erhalten bauausführende deutsche Unternehmen oder auch Arbeitsgemeinschaften einen Bauauftrag und erbringen die vereinbarte Leistung im Ausland. Hierbei ist zu beachten, dass die Leistungen an einem vom Auftraggeber vereinbarten Ort zu den landesspezifischen Bedingungen erbracht werden müssen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass deutsche Arbeitnehmer, wie Projektleiter, Bauleiter, Poliere und gewerbliche Arbeitnehmer auf den ausländischen Baustellen eingesetzt werden. Es ist allerdings zu prüfen, ob nicht auf den lokalen Arbeitsmarkt gut ausgebildete Fachkräfte verfügbar sind. Dies ist notwendig, da man ansonsten, aufgrund des hohen Lohnniveaus in Deutschland, ein Wettbewerbsnachteil erfährt und die Baustelle sehr schnell in die Verlustzone rutschen würde. Im traditionellen Auslandsbau findet der Wettbewerb für die jeweiligen Aufträge zwischen bauausführenden Unternehmen aus den Industrieländern statt. Beim Auslandsbau durch Tochtergesellschaften und Beteiligungen werden die Bauleistungen zum einen durch ausländische Tochterunternehmen deutscher bauausführender Unternehmen und zum anderen durch ausländische Unternehmen, bei denen deutsche Unternehmen beteiligt sind, durchgeführt. In bestimmten Märkten, wie beispielsweise in Australien, Kanada oder den USA ist die Gründung von Tochtergesellschaften notwendig, da der Markt für den traditionellen Auslandsbau verschlossen ist. Beteiligungen sollten nur dann an ausländischen Partnern erworben werden, wenn diese bereits erfolgreich auf dem Markt sind und über ausreichende Kenntnisse des örtlichen Marktes verfügen. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil von Beteiligungen an ausländischen Partnern, ist das Wissen der rechtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Landes. So etwa das Wissen der Landesbauordnung. Ebenfalls von Vorteil ist der geringe Einsatz von Personal aus Deutschland. Es muss nur noch sehr erfahrenes Personal entsandt werden, welches sich ausschließlich mit der Akquisition, Baustellencontrolling und Marktbeobachtung beschäftigt. Ein weiteres wichtiges Modell, mit dem im Ausland Projekte realisiert bzw. durchgeführt werden können, ist das Betreibermodell BOT (Build Operate Transfer). Bei diesem Modell wird das Projekt von einer privaten Betreibergesellschaft gebaut (Build), betrieben [...]
Bei dem Baustoff Textilbeton handelt es sich um einen Verbundwerkstoff aus dem Materialien Beton und einer textilen Bewehrung. Der Beton weist ein Gr tkorn von 4mm auf und wird deshalb als Feinbeton bezeichnet. Als textile Bewehrung kommen Fasern, Gewebe und Endlosfaserstr nge, auch als Roving bezeichnet zum Einsatz. Als Materialien werden Aramid, Glasfasern und Carbon verwendet. In der vorliegenden Studie wird ein kurzer berblick ber den Entwicklungsstand des Textilbetons gegeben. Weiterhin wird untersucht inwieweit der Textilbeton als Korrosionsschutz im schweren S urebau eine Verwendung finden kann. Dies macht es notwendig, dass Best ndigkeitsuntersuchungen am Textilbeton, bei Verwendung verschiedenster textiler Bewehrungsmaterialien, durchgef hrt werden. Als Bewehrungsmaterial wurden Acryl- und Glasfasern, Glasfaserrovings und ein Mischgewebe, welches aus den Materialien Glas und Polypropylen besteht, eingesetzt. Die Textilbetonproben wurden dann auf ihre Druckfestigkeit, Biegezugfestigkeit, Wasseraufnahme und Porosit t hin gepr ft. Um die Best ndigkeit der Textilien bestimmen zu k nnen, wurden Probek rper nass- /trocken gelagert und im basischen Milieu (pH-Wert ungef hr 12) gelagert. Damit der Textilbeton im schweren S urebau eingesetzt werden kann muss er ein dichtes Gef ge aufweisen. Dies bedeutet, dass nur ein porenarmer Feinbeton zum Einsatz kommen kann. Das dichte Gef ge wird erreicht durch Verwendung von Zusatzstoffen, wie Microsilica und Steinkohlenflugasche und einem darauf abgestimmten Zuschlag. Hochfeste Betone mit Druckfestigkeiten gr er 100N/mm weisen ein dichtes Gef ge auf und sind damit f r den Einsatz im S urebau geeignet. Ein weiteres Ziel dieser Studie war es silberhaltige Fasern homogen in die Betonmatrix zu verteilen. Aufgrund dessen, dass diese Fasern bisher nur in der Textilindustrie Verwendung finden, ist die Verwendung dieser Fasern im Textilbeton als Neuland" zu bezeichnen. Ziel weiterer Untersuchungen wird es sein, ob mit silber
Inhaltsangabe:Einleitung: Der Auslandsbau wird unterteilt in den traditionellen (klassischen) Auslandsbau und den Auslandsbau durch Tochtergesellschaften und Beteiligungen (T+B). Im traditionellen Auslandsbau erhalten bauausführende deutsche Unternehmen oder auch Arbeitsgemeinschaften einen Bauauftrag und erbringen die vereinbarte Leistung im Ausland. Hierbei ist zu beachten, dass die Leistungen an einem vom Auftraggeber vereinbarten Ort zu den landesspezifischen Bedingungen erbracht werden müssen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass deutsche Arbeitnehmer, wie Projektleiter, Bauleiter, Poliere und gewerbliche Arbeitnehmer auf den ausländischen Baustellen eingesetzt werden. Es ist allerdings zu prüfen, ob nicht auf den lokalen Arbeitsmarkt gut ausgebildete Fachkräfte verfügbar sind. Dies ist notwendig, da man ansonsten, aufgrund des hohen Lohnniveaus in Deutschland, ein Wettbewerbsnachteil erfährt und die Baustelle sehr schnell in die Verlustzone rutschen würde. Im traditionellen Auslandsbau findet der Wettbewerb für die jeweiligen Aufträge zwischen bauausführenden Unternehmen aus den Industrieländern statt. Beim Auslandsbau durch Tochtergesellschaften und Beteiligungen werden die Bauleistungen zum einen durch ausländische Tochterunternehmen deutscher bauausführender Unternehmen und zum anderen durch ausländische Unternehmen, bei denen deutsche Unternehmen beteiligt sind, durchgeführt. In bestimmten Märkten, wie beispielsweise in Australien, Kanada oder den USA ist die Gründung von Tochtergesellschaften notwendig, da der Markt für den traditionellen Auslandsbau verschlossen ist. Beteiligungen sollten nur dann an ausländischen Partnern erworben werden, wenn diese bereits erfolgreich auf dem Markt sind und über ausreichende Kenntnisse des örtlichen Marktes verfügen. Ein weiterer Wettbewerbsvorteil von Beteiligungen an ausländischen Partnern, ist das Wissen der rechtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Landes. So etwa das Wissen der Landesbauordnung. Ebenfalls von Vorteil ist der geringe Einsatz von Personal aus Deutschland. Es muss nur noch sehr erfahrenes Personal entsandt werden, welches sich ausschließlich mit der Akquisition, Baustellencontrolling und Marktbeobachtung beschäftigt. Ein weiteres wichtiges Modell, mit dem im Ausland Projekte realisiert bzw. durchgeführt werden können, ist das Betreibermodell BOT (Build Operate Transfer). Bei diesem Modell wird das Projekt von einer privaten Betreibergesellschaft gebaut (Build), betrieben [...]
Inhaltsangabe:Einleitung: Damit in der heutigen Zeit Betonbauwerke, wie z.B. Kamine, Fernmelde-, Wasser-, Bohr- und Kühltürme, Silos, Wasserbehälter, Tankummantelungen, Treppenhäuser und Innenkerne eines Wohnhochhauses, Brückenpfeiler, Hochregallager, Talsperren und Hochhäuser an sich, wirtschaftlich gebaut werden können, ist der Einsatz der heute verfügbaren und modernsten Schalungssystemen notwendig. Diese Schalungssysteme sind Gleitschalungen, Kletterschalungen und Sonderschalungen. Der Einsatz dieser Schalungssysteme ist notwendig um Bauzeit einzusparen und somit Kosten erheblich zu minimieren. Um allerdings festzustellen, welche Art und Weise eines Schalverfahrens eingesetzt werden kann, sind folgende Punkte abzuklären: Geometrie, Höhe, Höhenabschnitte, Termine, Bauablauf, Umweltbedingungen, Gerätekapazität (Anzahl und Standort der Krane), Personalkapazität und –qualität, Anforderung an die Oberfläche des Betons (DIN 18217), Anforderung an die Maßgenauigkeit (DIN 18202), Arbeits- und Schutzgerüste (DIN 4420), Betonqualität und –güte, Betonmengen-Zulieferung und –Einbau, Bewehrungsmengen-Art und –Einbau, Art und Anzahl von Einbauteilen, Art und Anzahl von Aussparungen, Witterung, Jahres-Urlaubszeit, Baustellen-Platzverhältnisse. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisV TabellenverzeichnisVII ZielstellungVIII 1Einleitung1 2Gleitschalung2 2.1Einsatzgebiete2 2.1.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke in Gleitbauweise3 2.2System und Technologie6 2.3Rahmenbedingung für Anwendung der Gleitschalung8 2.3.1Wanddicken8 2.3.2Schalung8 2.3.3Bewehrung9 2.4Arbeits- und Einsatzabläufe10 3Kletterschalung14 3.1Einsatzgebiete14 3.1.1Kletter-Umsetz-Schalung (kranabhängig)14 3.1.1.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke bei Verwendung von Kletter-Umsetz-Schalungen15 3.1.2Selbstkletterschalung (kranunabhängig)17 3.1.2.1Beispiele für Ausgeführte Bauwerke bei Verwendung von Selbstkletterschalungen18 3.2System und Technologie20 3.3Rahmenbedingungen für Anwendung der Kletterschalung26 3.3.1Geometrie der Wände26 3.3.2Schalung27 3.3.3Bewehrung28 3.4Arbeits- und Einsatzabläufe28 3.4.1Kranabhängige, zweihäuptige Kletterschalung als Umsetzschalung29 3.4.2Kranabhängige, einhäuptige Kletterschalung (Sperrenschalung) als Umsetzschalung33 4Gegenüberstellung Gleitschalung / Kletter-Umsetz-Schalung36 5Kostenvergleich Gleitschalung / Kletter-Umsetz-Schalung37 5.1Allgemeine [...]
Da sich die Lage im deutschen Baugewerbe seit Jahren negativ entwickelt bzw. stagniert und wir als mittelst ndisches Unternehmen die Arbeitspl tze unserer Mitarbeiter erhalten und sichern wollen, sind wir gezwungen jetzt zu handeln und andere M rkte zu erschlie en. Seit 1995 ist im deutschen Baugewerbe die Zahl der Erwerbst tigen von 3,236 Mio. Erwerbst tigen bis auf 2,159 Mio. Erwerbst tigen im Jahr 2006 gesunken. Erst im Jahr 2007 ist ein geringer Anstieg um 40000 Erwerbst tige zu verzeichnen gewesen. Ein weiterer negativer Trend ist bei den Bauinvestitionen in Deutschland zu verzeichnen gewesen, die von 1995 bis 2005 kontinuierlich sanken. Erst seit dem Jahr 2006 zogen die Bauinvestitionen wieder merklich an. Es ist aber sehr schnell m glich, auch wegen der jetzigen Weltwirtschaftskrise, dass nach Auslaufen des Konjunkturpaketes II, die Bauinvestitionen sehr schnell zur ckgefahren werden bzw. keine neuen Investitionen get tigt werden. Um diesem zu erwartenden R ckgang zu begegnen, sind Ma nahmen einzuleiten, wie etwa das zuvor erw hnte Erschlie en neuer M rkte. Die Erschlie ung soll durch den Aufbau einer Tochtergesellschaft oder durch Beteiligungen an Ortsans ssigen Firmen geschehen. Ein erstes Projekt, welches durchgef hrt werden soll, ist die Planung, die Errichtung und evtl. das Betreiben einer Zementfabrik in Libyen. Anhand dieser Projektarbeit soll gekl rt werden, ob aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Investition sinnvoll erscheint und ob ein Ausweiten der Aktivit ten im Ausland auf lange Sicht profitabel ist. Des Weiteren wird auf spezifische nat rliche und k nstliche Randbedingungen eingegangen, welche das Bauvorhaben direkt bzw. indirekt beeinflussen. Spezifische Randbedingungen sind etwa die Geographie, das Klima, die Religion, die Bev lkerungsstruktur, die Politik, die Wirtschaft und das Recht des Landes Libyen.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.