Die Neujahrsansprachen von Petro Poroschenko und Wladimir Putin zum Jahr 2016. Eine politolinguistische Analyse

GRIN Verlag
Free sample

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der vorliegenden Arbeit sollen die Neujahrsansprachen von Wladimir Putin und Petro Poroschenko zum Jahr 2016 betrachtet und aus politolinguistischer Sicht analysiert werden. Es soll untersucht werden, worin sich die beiden Neujahrsansprachen von Putin und Poroschenko unterscheiden. Darüber hinaus wird analysiert, welche der beiden Reden eher dem Genre der Neujahrsansprache entspricht, und warum dies so ist. Zunächst einmal sollten die theoretischen Grundlagen über die Neujahransprache als eine Textart behandelt werden. Danach wird ein kurzer historischer Einblick in die Geschichte der Ansprachen zum Neujahr in der Sowjetunion und in der später unabhängigen Ukraine und Russland gewährt. Die Funktionen und strukturellen Besonderheiten einer Neujahrsansprache werden im nächsten Schritt beschrieben. Im praktischen Teil werden zwei Neujahrsansprachen von Petro Poroschenko und Wladimir Putin, die am 31. Dezember 2015 vorgetragen wurden, analysiert und mit einander verglichen. Im Rahmen dieser Arbeit werde ich mich auf die Wort- und Textebene zweier Neujahrsansprachen konzentrieren. Obwohl der diskursanalytische Ansatz einen umfassenderen Einblick in die politische Kommunikation bieten würde, wird hier, wegen dem beschränkten Umfang der Arbeit, vor allem die lexikonorientierte Analyse mit Einbeziehung der pragmatischen Faktoren fokussiert. Das heißt, der Schwerpunkt wird auf SprecherIn, AdressatIn, Redesituation, Textart und -funktion usw. gesetzt.
Read more

Reviews

Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Jan 27, 2017
Read more
Pages
19
Read more
ISBN
9783668387621
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Language Arts & Disciplines / Communication Studies
Social Science / Media Studies
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Natalia Volvach
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Osteuropa, Note: 5,5, Universität Bern, Veranstaltung: Korruption, Vertrauen, Demokratie: Multidisziplinäre Perspektiven aus historischer und anthropologischer Sicht, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut dem Bericht von Transparency International vom Jahr 2015, im Rating der Korruptionswahrnehmung, besitzt die Ukraine den 130. Platz unter 168 Ländern bzw. Territorien der Welt. Mit dem 130. Platz in diesem Rating hat die Ukraine den 12. Platz unter 15 post- sowjetischen Ländern. Die Staaten, deren Situation noch schlechter ist, sind Turkmenistan (154), Uzbekistan (153) und Tadjikistan (136). Als wenigstes korruptes Land, das den Transformationen nach dem Zerfall der Sowjetunion ausgesetzt ist, wird Estland mit dem 23. Platz im Rating eingestuft. Die Tatsache, dass eine hohe Wahrnehmung der Korruption in der Ukraine, sowohl weltweit, als auch innerhalb des postsowjetischen Raums zu beobachten ist, deutet darauf hin, dass die Korruption als ein aktuelles und ausschlaggebendes Problem in der Ukraine betrachtet werden sollte. Die Korruption ist ein Phänomen, das nicht nur in der Politik oder in der Wirtschaft vorkommt. Sie umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche, sowohl den Alltag des „einfachen Volkes“, als auch die Politik von denen, „die da oben“ sitzen. In dieser Arbeit wird aber der primäre Fokus auf die Korruption in der Ausbildungsbranche in der Ukraine gelegt. Mit dem Ziel, sich naher mit der Problematik der Korruption auseinanderzusetzen, wird ein Forschungsüberblick über die vorher durchgeführten Studien gegeben, die das Thema beleuchten.
Sascha Gnoss
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Rheinische Fachhochschule Köln, Veranstaltung: International Marketing and Media Management, Sprache: Deutsch, Abstract: The music industry is in the midst of change. This change has been triggered by the influence of new media, such as the Internet or mobile telephones, which contribute to an increasing digitalisation of society during the last years. The results of the growing digitalisation are changes in the consumer behaviour, new devices and also new sales channels. Supply and demand of music products is greater today than ever before; however, the music industry generates only little capital because of illegal downloads and small revenues of the digital music market (Thurner, 2010, pp.5). In the course of the digitalisation, new media plays a big role. Like Peter R. Scott and Mike Jacka put it: “social media is the set of Web-based broadcast technologies that enable the democratization of content, giving people the ability to emerge from consumer of content to publishers” (Scott and Jacka, 2011, pp.5). Due to social media, people have the opportunity to communicate with people all over the world, to share pictures, videos, and audio files (Safko and Brake, 2009, pp.6). Interesting songs or videos are going to spread rapidly from YouTube within social networks like Facebook and Twitter. Therefore, unknown artists can become stars overnight (Urbanowizc, 2013). The digitalisation and social media have changed the framework of the music industry and because of that the management topics of the music companies changed as well. This assignment identifies and discusses the management topics a company has to deal with in the music industry in the digital age. In chapter one the author explains the new framework of the web 2.0 and therefore the changing consumption habits of the consumer. Also the paper identifies the changes of the consumption of music by social media. In chapter two in the scope of this assignment, old and new communication models will be presented and analysed. Also the important management topics will be explained and further the effect on the music industry will be established. For exemplification of both subjects the author makes use of the company Pandora Internet Radio.
Natalia Volvach
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 5,0, Universität Bern (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Vertiefungskurs "Erstspracherwerb", Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird versucht, eine Antwort darauf zu finden, ob sich die zweisprachige Erziehung von Kindern grundsätzlich lohnt. Als Erstes wir ein kurze Begriffsklärung von Bilingualismus gegeben. Weiter wird darauf eingegangen, welche Einstellungen es gegenüber dem Bilingualismus vom Anfang an in der Forschung gab und wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben. Abschliessend werden einige aktuelle Studien dargestellt, die aufzeigen, wie Bilingualismus auf das Kind auswirkt und welche Vor- und Nachteile für die Betroffenen erwartet werden können. Dem Thema Bilingualismus wird heutzutage eine besondere Bedeutung zugesprochen. Nur eine Sprache zu sprechen wird mittlerweile eher als Ausnahme von der Regel betrachtet. Es wird vermutet, dass Bilingualismus für jedes Land in der Welt typisch ist und dass die Hälfte der Weltbevölkerung bilingual ist. Monolingualismus wird hingegen als "an aberration, an affliction of the powerful, a disease to be cured" angesehen (Edwards 2006: 22). Es stellt sich die Frage, welche Sprachpolitik innerhalb der Familie aber auch innerhalb der Gemeinschaft gepflegt werden soll, um die die Herausforderungen der heutigen Zeit am besten bewältigen kann. Der Staat kann zum Erwerb mehreren Sprachen beitragen, indem er beispielsweise den Fremdsprachenunterricht fördert. Das ist jedoch erst ab Schulbeginn möglich. Was aber kann in der Familie selbst gemacht werden, damit das Kind von Geburt an mehrere Sprachen spricht?
Natalia Volvach
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Osteuropa, Note: 5,5, Universität Bern, Veranstaltung: Korruption, Vertrauen, Demokratie: Multidisziplinäre Perspektiven aus historischer und anthropologischer Sicht, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut dem Bericht von Transparency International vom Jahr 2015, im Rating der Korruptionswahrnehmung, besitzt die Ukraine den 130. Platz unter 168 Ländern bzw. Territorien der Welt. Mit dem 130. Platz in diesem Rating hat die Ukraine den 12. Platz unter 15 post- sowjetischen Ländern. Die Staaten, deren Situation noch schlechter ist, sind Turkmenistan (154), Uzbekistan (153) und Tadjikistan (136). Als wenigstes korruptes Land, das den Transformationen nach dem Zerfall der Sowjetunion ausgesetzt ist, wird Estland mit dem 23. Platz im Rating eingestuft. Die Tatsache, dass eine hohe Wahrnehmung der Korruption in der Ukraine, sowohl weltweit, als auch innerhalb des postsowjetischen Raums zu beobachten ist, deutet darauf hin, dass die Korruption als ein aktuelles und ausschlaggebendes Problem in der Ukraine betrachtet werden sollte. Die Korruption ist ein Phänomen, das nicht nur in der Politik oder in der Wirtschaft vorkommt. Sie umfasst alle gesellschaftlichen Bereiche, sowohl den Alltag des „einfachen Volkes“, als auch die Politik von denen, „die da oben“ sitzen. In dieser Arbeit wird aber der primäre Fokus auf die Korruption in der Ausbildungsbranche in der Ukraine gelegt. Mit dem Ziel, sich naher mit der Problematik der Korruption auseinanderzusetzen, wird ein Forschungsüberblick über die vorher durchgeführten Studien gegeben, die das Thema beleuchten.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.