Der Europäische Gerichtshof als Motor der Integration

GRIN Verlag
Free sample

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,3, Hochschule Osnabrück (Fachbereich Verwaltungsmanagement), Veranstaltung: Seminar Europäische Integration, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Hausarbeit zum Thema „Der Europäische Gerichtshof (EuGH) als Motor der Integration“ sind die Grundstrukturen des EuGH in einem kurzen Abriß dargestellt. Die Auswirkungen und Bedeutung der EuGH-Rechtsprechung für den Integrationspozess ist anhand von ausgewählten Beispielen erläutert. Im Rahmen dieser Arbeit war eine erschöpfende Darstellung nicht möglich. Punktuell sind auch die Auswirkungen auf das Leben der Unionsbürger sowie Tätigkeiten der Behörden ausgeführt. Die Rechtssprechungsentwicklung durch den EuGH kann nicht separat von den Tätigkeiten der nationalen Gerichte und Rechtsordnungen der Mitgliedsstaaten betrachtet werden, da der EuGH diese nachhaltig beeinflusst hat. Bewertend wird daher auch das Verhältnis des EuGH zu den nationalen Gerichten und Rechtsordnungen eingegangen.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Mar 30, 2003
Read more
Pages
27
Read more
ISBN
9783638179966
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Law / International
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Gegenstand der Arbeit ist die Wahl einer optimalen Rechtsform für eine kommunale Weiterbildungseinrichtung einer niedersächsischen Landkreisverwaltung. Behandelt werden dabei die Einrichtungen der Musikschule und der Volkshochschule, die gegenwärtig in verschiedenen Betriebsformen geführt werden. Aufgrund von Sach- und Zweckmäßigkeitsüberlegungen erfolgt im Rahmen der Ausarbeitung eine Zusammenführung der Betriebe zu einem Haus der Bildung in einer gemeinsamen Rechtsform. Nach Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen sowie mittels sachlicher Einengung auf die entscheidungsrelevanten Rechtsformen kommen der Zweckverband, die GmbH und der Verein als zu untersuchende Organisationsformen in die engere Auswahl. Für sie wird eine Rechtsformenanalyse und eine sachgerechte Ermessensausübung anhand von Entscheidungskriterien vollzogen. Zum Abschluss erfolgt unter Berücksichtigung der zu erfüllenden Aufgabenbereiche und der Organisationsziele ein Bewertungsverfahren mit Hilfe einer Nutzwertanalyse. Im Ergebnis wird die optimalste und vorteilhafteste Rechtsform für das Haus der Bildung herausgestellt. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisI AbkürzungsverzeichnisIII Abbildungs- und TabellenverzeichnisV AnlagenverzeichnisVI Allgemeines und aktuelle HinweiseVII 1.Einleitung1 2.Ausgangslage und Darstellung der Ist-Situation der kommunalen Weiterbildung im Landkreis X3 2.1Musikschule X e. V.3 2.1.1Aufgabenbereich/-typisierung und Wettbewerbssituation3 2.1.2Rechtsgrundlagen und Organisationsstruktur4 2.1.3Haushalts-/Rechnungs- und Prüfungswesen5 2.1.4Vermögen, Finanzierung und finanzwirtschaftliche Lage5 2.1.5Steuersituation6 2.1.6Personalwirtschaft/Mitbestimmung6 2.2Musikschule W e. V.7 2.3Kreisvolkshochschule X (KVHS)7 2.3.1Aufgabenbereich/-typisierung und Wettbewerbssituation7 2.3.2Rechtsgrundlagen und Organisationsstruktur8 2.3.3Haushalts-/Rechnungs- und Prüfungswesen9 2.3.4Vermögen, Finanzierung und finanzwirtschaftliche Lage9 2.3.5Steuersituation10 2.3.6Personalwirtschaft/Mitbestimmung10 2.4Stärken-/Schwächen-Analyse der gegebenen Verhältnisse11 3.Anlass, Hintergründe und Ausgangsüberlegungen für die Untersuchung und Ziele der Rechtsformwahl12 3.1Begriffsdefinition Organisations-/Rechtsform12 3.2Zuordnung der Weiterbildung zum Bereich Kultur13 3.3Gründe und Motive für die Umwandlungsuntersuchung13 3.4Ziele der Rechtsformwahl19 4.Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen [...]
This standard work on prosecuting abroad considers all aspects of conducting cases abroad. Since the previous edition's publication, the number of Member States of the European Union has more than doubled. The scope of application of European civil procedure law has thus been extensively extended. On their way to creating a unified European area of justice, the Community has enacted many new regulations in the field of civil procedure law. Many States have reformed their civil procedure law with new civil procedure regulations. In the field of international arbitration, diligent legislative work has led to a number of new laws on arbitration proceedings that are in many cases directly based on the UNCITRAL model law. This is leading to the standardization of international law, which is being experienced in the field of arbitration like no other field of civil procedure. This new edition also takes into account the great increase in literature and legislation on the problems of international prosecution.
The first section of the presentation has not been conceptually changed but merely brought up to date by taking into consideration changes in the law, new literature, and more current legislation. However, the second section of this edition has a completely new concept. The previous overview, which was only able to touch on the legal state of affairs in various countries that are of significance to Germany based on economic interactions, has been replaced by a review of international civil procedure based on important legal sources and introductory literature from the EU, EEA, and the Lugano Convention as well as other significant non-European regulations. An overview of the validity of international treaties pertaining to civil procedure aims to enable the swift pinpointing of international regulations applicable to individual countries.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.