Glaukom, Grüner Star beim Hund Behandlung mit Homöopathie, Schüsslersalzen (Biochemie) und Naturheilkunde: Ein homöopathischer, biochemischer und naturheilkundlicher Ratgeber für den Hund

BookRix
Free sample

Das Glaukom (Grüner Star) ist eine schwerwiegende Erkrankung der Augen und betrifft durch seine schädigende Wirkung alle Augenstrukturen. Die Ursache ist ein erhöhter Augeninnendruck. Dieser ist für eine ausreichende Blutversorgung des Sehnervens zu hoch. In der Folge werden Nervenfasern des Sehnervens unwiederbringlich geschädigt. Schlimmstenfalls droht eine Erblindung.

Infolge des stark erhöhten Augeninnendrucks schwillt die normalerweise klare und durchsichtige Hornhaut des Auges an, wird milchig trüb und die Pupille zieht sich bei Lichteinfall nicht mehr zusammen. Der Augapfel ist extrem hart und das Tier kneift die Augen zusammen. Oft erkranken zeitversetzt beide Augen. Weitere Beschwerden sind Augen- und Kopfschmerzen, tränende und gerötete Augen, Lichtscheu, Orientierungsprobleme, Übelkeit und Erbrechen.

Was uns Menschen hilft, kann auch bei Tieren erfolgreich eingesetzt werden. Wer seinem kranken vierbeinigen Freund ohne Chemie und mögliche Nebenwirkungen helfen möchte, sollte es deshalb mit der Homöopathie und den Schüsslersalzen (Biochemie) versuchen. Beide Therapien aktivieren den Stoffwechsel, die Selbstheilungskräfte und bringen den Hund wieder ins Gleichgewicht. Niemand kennt seinen Hund so gut wie der Hundehalter selbst. Deshalb findet er schnell das passende Mittel, um ein Glaukom zu behandeln und die Schmerzen zu lindern.

In diesem Ratgeber erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie einen Grünen Star beim Hund mit Hilfe der Homöopathie und den Schüsslersalzen behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Schüsslersalze und homöopathischen Heilmittel mit der entsprechenden Potenz und Dosierung. Jedes Tier ist eine Einheit aus Körper, Seele und Geist. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich und behandelt nicht nur einzelne Symptome. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit für Ihren Hund.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
BookRix
Read more
Published on
Nov 29, 2017
Read more
Pages
93
Read more
ISBN
9783739664149
Read more
Language
German
Read more
Genres
Pets / General
Self-Help / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Ernährung ist die Quelle unserer Gesundheit, aber auch häufig die Ursache unserer Krankheiten. Mit einer ausgewogenen Ernährung führen Sie Ihrem Körper die notwendigen Nährstoffe zur Stärkung des Immun- und Hormonsystems, der Nervenkraft, Gewebe und Organe zu. Zugleich sorgen Sie für einen ausgeglichenen Säurebasenhaushalt, der Grundlage unserer Gesundheit und eines intakten Stoffwechsels. Eine gesunde Ernährung trägt auch dazu bei, Giftstoffe und Säuren auszuleiten, Heilblockaden aufzulösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Bei der Akupressur werden bestimmte Punkte auf den Energiebahnen des Körpers (Meridiane) gedrückt, massiert oder beklopft. Durch das Akupressieren wird der Energiehaushalt zwischen den Meridianen ausgeglichen und der Mensch hat wieder genügend Kraft, um gesund zu werden.

Wasseranwendungen bewirken einen positiven Heilreiz. Bäder, Waschungen, Wickel und Güsse kräftigen die Verdauungsorgane, das Bindegewebe, das Hormon- und Immunsystem, die Blut- und Lymphgefäße, den Stoffwechsel und fördern die Durchblutung des Körpers. Sie hellen sogar die Stimmung auf. Gegen körperlichen sowie psychischen Stress härten die Anwendungen ebenso ab, denn sie wirken harmonisierend auf das Nerven- und Hormonsystem.

In diesem naturheilkundlichen Ratgeber erhalten Sie Empfehlungen zur Wiederherstellung und Erhaltung Ihrer Gesundheit mit der richtigen Ernährung, Akupressur und Wasserheilkunde. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.
Bei einer zu hohen Harnsäurekonzentration im Blut (Hyperurikämie) können sich Harnsäurekristalle in den Gelenken, Schleimbeuteln, Sehnen und Nieren ablagern. Dies führt zu Entzündungen, Schmerzen, Nierensteinen und Gicht. Die Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit und entsteht, weil die Nieren weniger Harnsäure ausscheiden als der Körper bildet.

Die Symptome einer Gicht sind geschwollene Gelenke an Füßen, Fingern, Knie oder Ellbogen. Meistens ist das Großzehengrundgelenk betroffen. Man kann nur mit der Ferse auftreten, weil jede Bewegung weh tut. Das entzündete Gelenk schwillt an. Die Haut ist heiß und spannt, rot bis bläulich verfärbt, sehr schmerzhaft und berührungsempfindlich. Die Schmerzen können Stunden bis mehrere Tage anhalten. Im weiteren Verlauf entstehen Gichtknoten beispielsweise am Rand der Ohrmuscheln, in den Schleimbeuteln, unter der Haut und an den Sehnen.

In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Gicht und erhöhte Harnsäurewerte mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepturen für Kräuterweine und pflanzliche Tinkturen zum Selbermachen, Akupressurpunkte, Wasseranwendungen, Einreibungen und Umschläge. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.
Ein Eisenmangel wird als Anämie oder umgangssprachlich als Blutarmut bezeichnet. Eisen ist ein Baustoff des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin. Dieser bindet den Sauerstoff aus der Lunge im Blut und transportiert ihn zu den Organen. Die Organe wiederum benötigen den Sauerstoff, um arbeiten zu können. Herz und Gehirn sind die wichtigsten Großverbraucher. Außerdem ist Eisen Bestandteil des Muskelfarbstoffs Myoglobin. Er dient dem Muskel als Sauerstoffspeicher und ist ein Baustein vieler Enzyme, die an der Energiegewinnung beteiligt sind.

Eisenmangelsymptome sind brüchige Nägel, Haarausfall, eingerissene und gerötete Mundwinkel, Herzjagen und Herzklopfen, Ohrensausen, ein schneller und schwacher Puls, Konzentrationsstörungen und Nervosität, Schwindel und allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Atemnot, Müdigkeit, blaue oder braune Ringe um die Augen, Appetitlosigkeit, Frösteln und Infektanfälligkeit. Die Haut ist blass, rau und rissig.

In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie einen Eisenmangel mit Hilfe der Homöopathie, Urtinkturen und den Schüsslersalzen (Biochemie) behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten homöopathischen Heilmittel und Schüsslersalze mit der entsprechenden Potenz und Dosierung. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.