Die Seligpreisungen - Exegese zu Lukas 6, 20--23

GRIN Verlag
Free sample

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 1,3, Evangelische Hochschule Berlin (Religions- und Gemeindepädagogik), Veranstaltung: Exegetischer Grundkurs, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem biblischen Text, um den es in dieser exegetischen Arbeit geht, handelt es sich um die Seligpreisungen aus dem Lukas - Evangelium (Lukas 6, 20-23). Die Weherufe (VV 24-26) gehören förmlich und inhaltlich zwar unmittelbar zu den Seligpreisungen, sie bedürfen jedoch einer eigenen exegetischen Arbeit. In dieser Arbeit soll sich auf die Verse 20 bis 23 beschränkt werden. Besonderen Wert lege ich auf die Versexegese, da hier am einfachsten auf verschiedene Sachverhalte eingegangen werden kann, die in den anderen Punkten keinen Platz bzw. keine Formulierung fanden. Ich lege meiner Exegese die Übersetzung aus dem Schürmann - Kommentar1 zugrunde, da der Text inhaltlich wie sprachlich dem griechischen Urtext sehr nahe kommt.2 Danach lautet der zu bearbeitende Text wie folgt: 20 a Und er richtete seine Augen auf seine Jünger und sprach: b Selig (ihr) Armen; denn euer ist das Königreich Gottes! 21 a Selig, die (ihr) jetzt hungert; denn ihr werdet gesättigt werden! b Selig, die (ihr) jetzt weint; denn ihr werdet lachen! 22 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und wenn sie euch ausschließen und schmähen und euren Namen als einen schlechten ausrufen um des Menschensohnes willen. 23 a – Freut euch an jenem Tage und hüpft; b denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel! – c Denn gleicherweise taten den Propheten ihre Väter. 1 Schürmann, 326 2 S. u. Übersetzungsvergleich
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Sep 30, 2003
Read more
Pages
16
Read more
ISBN
9783638218382
Read more
Language
German
Read more
Genres
Religion / Biblical Studies / General
Religion / Christianity / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,7, Evangelische Hochschule Berlin, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Diese Arbeit will keinen neuen, eigenständigen Beitrag zu dieser Diskussion leisten, sondern einen Einstieg in die Thematik bieten. Dies kann nur gelingen, indem an einigen Stellen Linien angerissen werden, die dann aber nicht weiter verfolgt werden können. Das Anliegen dieser Arbeit ist, nach Erlösung in der Rock- und Popmusik zu fragen. Dazu ist es nötig, auch musikalisch geäußerte Religion im Allgemeinen zu thematisieren. Am Anfang der Arbeit stehen daher theoretische Vorüberlegungen, die den Blick für die in Teil III vorgenommenen Betrachtungen einzelner Lieder aus der Rock- und Popkultur schärfen wollen. Zunächst müssen Grundlagen wie der Religionsbegriff und das Erlösungsthema geklärt werden, bevor sich in Teil II dem Zusammenhang zwischen Musik und Religion, Rockmusik und Erlösung genähert werden kann. In Teil III werden dann exemplarisch zwei unterschiedliche Songs analysiert und auf die Erlösungsthematik hin befragt. Am Ende der Arbeit werde ich aus dem Erarbeiteten Schlüsse für die religions- und gemeindepädagogische Praxis ziehen. Ich habe mich in dieser Arbeit um eine gleichberechtigte Sprache bemüht. Um die Lesbarkeit zu vereinfachen habe ich jedoch die männliche Form eines Wortes benutzt und weise durch gelegentliche Setzung femininer Formen darauf hin, dass die Leserinnen immer mit gemeint sind.
Dieses eBook: "Gesammelte Werke: Lutherbibel + Predigten + Traktate + Briefe + Gedichte + Biografie (Über 100 Titel in einem Buch - Vollständige Ausgaben)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Martin Luther (1483-1546) war der theologische Urheber der Reformation. Inhalt: Lutherbibel Traktate: Verteidigungsrede auf dem Reichstag zu Worms Vater Unser 95 Thesen des Theologen Dr. Martin Luther Die Concordien-Formel An den christlichen Adel deutscher Nation Vorrede auf das Alte Testament Von der Freiheit eines Christenmenschen Ein Sendbrief vom Dolmetschen Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern Wider das Papsttum zu Rom, vom Teufel gestiftet Lehren: Vorrede auf die Epistel S. Paul an die Römer Der große Katechismus Kleiner Katechismus Predigten durch ein Jahr Von der Babylonischen Gefangenschaft der Kirche Vom unfreien Willen Vom Sterben: Sermon von der Bereitung zum Sterben Vom Handel Von den guten Werken Über das Studium der Theologie Ursache und Antwort, dass Jungfrauen Klöster göttlich verlassen dürfen Artikel wider die ganze Satans-Schule und alle Pforten der Hölle Ein kleiner Unterricht, was man in den Evangelien suchen und erwarten solle Ein Sermon von dem Gebet und Prozession in der Kreuzwoche Eine einfältige Weise zu beten, für einen guten Freund Ob Kriegsleute in seligem Stande sein können Ob man vor dem Sterben fliehen möge Von weltlicher Obrigkeit, wie weit man ihr Gehorsam schuldig sei Das Magnificat, verdeutscht und ausgelegt Vom ehelichen Leben Eine Unterrichtung, wie sich die Christen in Mose sollen schicken Von den Juden und ihren Lügen Ein Sermon von Ablaß und Gnade Eine treue Vermahnung zu allen Christen, sich zu hüten vor Aufruhr und Empörung Luther in Orlamünde Doktor Luther in Werkheim Ach Gott vom Himmel sieh darein Kirchenlieder Luthers Leben Briefe Fabeln Luther am Sarge seines Töchterleins Die deutsche Art in Luther Luther und Augustin...
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2,0 (gut), Evangelische Hochschule Berlin (Religions- und Gemeindepädagogik), Veranstaltung: Kirchengeschichte 4, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch das Thema des letzten Semesters im Seminar Kirchengeschichte, durch die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und durch die Begegnung mit couragierten Persönlichkeiten begann ich mich für die „Bekennende Kirche“ bzw. den kirchlichen Widerstand im Dritten Reich zu interessieren. Die Zeit des Nationalsozialismus ist ein Kapitel der Geschichte, mit dem man sich gar nicht oft und ausführlich genug auseinandersetzen kann. So entstand meine Motivation, mich mit der Entstehung der Bekennenden Kirche im Rahmen einer Hausarbeit zu befassen. Um Form und Umfang dieser Arbeit zu wahren, soll sich in der Bearbeitung auf die Jahre 1932 bis 1934 beschränkt werden. Dennoch werde ich kurz die Situation nach 1919 darstellen, um einen geeigneten Einstieg in das Thema zu finden. Auch die Darstellungen zu den Deutschen Christen werden überblicksartig gestaltet. Etwas ausführlicher werde ich dann die Positionen und Ziele der Bekennenden Kirche herausarbeiten. Dadurch schlägt diese Hausarbeit einen weiten geschichtlichen Bogen von 1919 bis 1934. Dies kann nur gelingen, indem gekürzt und gestrafft wird. Es kann in dieser Arbeit nicht darum gehen, die Wandlung der evangelischen Theologie in der Zeit von 1919 bis 1933/34 ausführlich zu behandeln, obwohl es für das Verständnis der Differenz zwischen Deutschen Christen und Bekennender Kirche hilfreich wäre; dieses Thema bedarf jedoch einer eigenständigen Hausarbeit. Für die Ausarbeitung einiger Passagen, besonders zur Vorgeschichte und zu den Deutschen Christen, stütze ich mich insbesondere auf Scholder1, da ich dieses zweibändige Werk für äußerst informativ, reichhaltig und für die Bearbeitung dieses Themas nicht zuletzt wegen seines Umfangs sehr geeignet halte. 1 Scholder 1980 und Scholder 1985
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2,0 (gut), Evangelische Hochschule Berlin (Religions- und Gemeindepädagogik), Veranstaltung: Kirchengeschichte 4, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch das Thema des letzten Semesters im Seminar Kirchengeschichte, durch die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und durch die Begegnung mit couragierten Persönlichkeiten begann ich mich für die „Bekennende Kirche“ bzw. den kirchlichen Widerstand im Dritten Reich zu interessieren. Die Zeit des Nationalsozialismus ist ein Kapitel der Geschichte, mit dem man sich gar nicht oft und ausführlich genug auseinandersetzen kann. So entstand meine Motivation, mich mit der Entstehung der Bekennenden Kirche im Rahmen einer Hausarbeit zu befassen. Um Form und Umfang dieser Arbeit zu wahren, soll sich in der Bearbeitung auf die Jahre 1932 bis 1934 beschränkt werden. Dennoch werde ich kurz die Situation nach 1919 darstellen, um einen geeigneten Einstieg in das Thema zu finden. Auch die Darstellungen zu den Deutschen Christen werden überblicksartig gestaltet. Etwas ausführlicher werde ich dann die Positionen und Ziele der Bekennenden Kirche herausarbeiten. Dadurch schlägt diese Hausarbeit einen weiten geschichtlichen Bogen von 1919 bis 1934. Dies kann nur gelingen, indem gekürzt und gestrafft wird. Es kann in dieser Arbeit nicht darum gehen, die Wandlung der evangelischen Theologie in der Zeit von 1919 bis 1933/34 ausführlich zu behandeln, obwohl es für das Verständnis der Differenz zwischen Deutschen Christen und Bekennender Kirche hilfreich wäre; dieses Thema bedarf jedoch einer eigenständigen Hausarbeit. Für die Ausarbeitung einiger Passagen, besonders zur Vorgeschichte und zu den Deutschen Christen, stütze ich mich insbesondere auf Scholder1, da ich dieses zweibändige Werk für äußerst informativ, reichhaltig und für die Bearbeitung dieses Themas nicht zuletzt wegen seines Umfangs sehr geeignet halte. 1 Scholder 1980 und Scholder 1985
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,7, Evangelische Hochschule Berlin, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Diese Arbeit will keinen neuen, eigenständigen Beitrag zu dieser Diskussion leisten, sondern einen Einstieg in die Thematik bieten. Dies kann nur gelingen, indem an einigen Stellen Linien angerissen werden, die dann aber nicht weiter verfolgt werden können. Das Anliegen dieser Arbeit ist, nach Erlösung in der Rock- und Popmusik zu fragen. Dazu ist es nötig, auch musikalisch geäußerte Religion im Allgemeinen zu thematisieren. Am Anfang der Arbeit stehen daher theoretische Vorüberlegungen, die den Blick für die in Teil III vorgenommenen Betrachtungen einzelner Lieder aus der Rock- und Popkultur schärfen wollen. Zunächst müssen Grundlagen wie der Religionsbegriff und das Erlösungsthema geklärt werden, bevor sich in Teil II dem Zusammenhang zwischen Musik und Religion, Rockmusik und Erlösung genähert werden kann. In Teil III werden dann exemplarisch zwei unterschiedliche Songs analysiert und auf die Erlösungsthematik hin befragt. Am Ende der Arbeit werde ich aus dem Erarbeiteten Schlüsse für die religions- und gemeindepädagogische Praxis ziehen. Ich habe mich in dieser Arbeit um eine gleichberechtigte Sprache bemüht. Um die Lesbarkeit zu vereinfachen habe ich jedoch die männliche Form eines Wortes benutzt und weise durch gelegentliche Setzung femininer Formen darauf hin, dass die Leserinnen immer mit gemeint sind.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.