Dialog mit mir: Das Recht auf Intimität

BoD – Books on Demand

Behinderte und Sexualität - dürfen die das denn? Sexualität ist ein Grundbedürfnis menschlichen Lebens. Da bilden behinderte Menschen keine Ausnahme. Aber für Behinderte ist das Ausleben von Sexualität teilweise mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden oder gar unmöglich. Denken wir beispielsweise an schwierst Körperbehinderte, zum Beispiel Gelähmte, die körperliche Schwierigkeiten haben, oder an geistig Behinderte, denen oftmals das Verständnis von verantwortungsbewusster Sexualität fehlt. Unsere Gesellschaft tut sich mit dem Sexualleben Behinderter schwer. »Dürfen die das denn?« ist eine Frage, die noch in vielen Köpfen herumschwirrt. Eine andere Frage ist: »Darf ich ihn oder sie verlassen?«, denn so etwas tut man doch einem Behinderten nicht an. Warum nicht? Ein bisschen Herzschmerz hat noch niemanden umgebracht, wir haben auch ein Recht auf Liebeskummer wie die normalen Mitbürger. Auch für uns ist eine Beziehung mit allem Drum und Dran wichtig – nicht immer nur platonische Liebe. Viele wissen nicht, dass wir genauso Lust haben, eine Frau einfach nur zu streicheln, aber auch mit ihr zu schlafen. Da sind unsere niederländischen und dänischen Nachbarn bereits erheblich weiter. Sexualassistenz, »Sex auf Krankenschein« gehören dort zu den selbstverständlichen Leistungen des Sozialstaats für seine behinderten Mitbürge Wie macht man Rollifahrer/innen an? Frauen sind Behinderten gegenüber ganz eigenartig. Sie spielen sich immer als Mütter auf. Man weiß nie, ob sie es ernst meinen oder nicht. Im September 2001 habe ich mich nach 17 Jahren wieder einmal in eine Betreuerin verliebt, obwohl ich wusste, dass sie unerreichbar für mich ist. Trotzdem habe ich allen Mut zusammengenommen und ihr folgenden Brief geschrieben.
Read more

About the author

Mein Name ist Süleyman Kurt, für meine Freunde bin ich Sülo. Geboren wurde ich am 1. August 1967 in der Türkei. Ich lebe seit 1977 in Österreich und bin österreichischer Staatsbürger. Seit meiner Geburt bin ich spastisch gelähmt (Cerebralparetiker). Seit zehn Jahren führe ich einen "Dialog" mit mir, und schreibe meine Wünsche, Gedanken und Bedürfnisse als körperbehinderter Mensch nieder. Ich will manche Sachen klarer zum Ausdruck bringen, damit die Menschen zum Denken angeregt werden. Im Jahre 1994 habe ich mein erstes Buch mit dem Titel "Sülo - Eiserne Beine" veröffentlicht. Meine Hobbys sind Musik-Hören, lesen, Schach / Mühle spielen, reisen und Am-Computer-Arbeiten.

Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
BoD – Books on Demand
Read more
Published on
Oct 1, 2013
Read more
Pages
92
Read more
ISBN
9783848257188
Read more
Features
Read more
Language
German
Read more
Genres
Fiction / Biographical
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.