Flugangst - Box. 4 Bücher in einer Box. Die 9 besten Mittel zur Selbstbehandlung mit Homöopathie.: Flugangst bewältigen. Selbsthilfe bei Angst vorm Fliegen. Wie finde ich das richtige Mittel?

BookRix
Free sample

4 erfolgreiche Bücher in einer Box. Ersparnis mehr als 50 %.

Flugangst Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Flugangst selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Flugangst leidet, hat den Willen, sich deshalb homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Flugangst als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Flugangst in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Read more

Reviews

Loading...

Additional Information

Publisher
BookRix
Read more
Published on
Aug 3, 2016
Read more
Pages
352
Read more
ISBN
9783739666839
Read more
Language
German
Read more
Genres
Health & Fitness / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Sarah Gärtner
4 erfolgreiche Bücher in einer Box. Ersparnis mehr als 50 %

Angst vor Frauen Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Angst vor Frauen selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Angst vor Frauen leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Angst vor Frauen als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Angst vor Frauen in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 erfolgreiche Bücher in einer Box. Ersparnis mehr als 50 %

Angst vor dem Zahnarzt Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Angst vor dem Zahnarzt selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Angst vor dem Zahnarzt leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Angst vor dem Zahnarzt als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Angst vor dem Zahnarzt in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 erfolgreiche Bücher in einer Box. Ersparnis mehr als 50 %

Angst vor Gewitter Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Angst vor Gewitter selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Angst vor Gewitter leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Angst vor Gewitter als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Angst vor Gewitter in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 erfolgreiche Bücher in einer Box. Ersparnis mehr als 50 %

Angst vor Infektionen Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Angst vor Infektionen selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Angst vor Infektionen leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Angst vor Infektionen als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Angst vor Infektionen in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Kummer & Sorgen - Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihren chronischen Kummer selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter chronischem Kummer leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Chronischen Kummer als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihren chronischen Kummer in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Rückenschmerzen - Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Rückenschmerzen selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Rückenschmerzen leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Rückenschmerzen als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Rückenschmerzen in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Schlechte Laune - Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre schlechte Laune selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter schlechter Laune leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Schlechte Laune als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre schlechte Laune in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Angst vor Spinnen - Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Angst vor Spinnen selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Angst vor Spinnen leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Angst vor Spinnen als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Angst vor Spinnen in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

Sarah Gärtner
4 Bücher in einer Box mit 60 % Ersparnis

Durchfall - Story

Einmal angenommen, Sie möchten Ihre Durchfall selbst behandeln. Dann stehen Sie vor der Frage, welches homöopathische Mittel zu Ihnen passen könnte. Um diese Frage zu beantworten, brauchen Sie vor allem Informationen. Vieles spricht dafür, sich dieselben Informationen zu beschaffen, wie sie auch dem Homöopathen zur Verfügung stehen. Kurz: Sie benötigen ein hochwertiges Repertorium (z.B. Kent oder Synthesis; wo zuverlässig drin steht, welches Mittel passen könnte) und eine gute Materia Medica (z.B. Clarke oder Hering; wo die Mittel vertrauenswürdig beschrieben werden).

Doch kaum jemand, der unter Durchfall leidet, hat den Willen, sich homöopathische Literatur für mehrere hundert Euro zuzulegen. Das vorliegende Buch löst dieses Problem. Es ist Repertorium und spezifische Materia Medica in einem. Es bietet die professionelle Beschreibung der besten Mittel, die in der klassischen Literatur unter dem Symptom Durchfall als hilfreich aufgelistet wurden. Am Ende haben Sie den Charakter (den Schlüssel zur Mittelfindung) aller Arzneien vor Augen, und es sollte Ihnen klar sein, welches Mittel für Ihre Durchfall in Frage kommt. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Wie finde ich das richtige Mittel?

Das richtige homöopathische Mittel für seine Beschwerden zu finden, ist eine große Herausforderung. Es stehen weit über 100 gebräuchliche Arzneien zur Verfügung. In nächtelangen Studien hat die Autorin versucht, die Unsicherheit in der Mittelfindung zu eliminieren. Gelungen ist ihr das erst nach fünf langen Jahren. Heute ist sie in der Lage, das passende Mittel sicher auszuwählen, und zwar innerhalb weniger Minuten. Dazu nutzt sie einfache Methoden, die jedem zur Verfügung stehen. Ein Blick in dieses Buch lohnt sich also.

Die richtige Potenz und Dosierung

Hat man das passende homöopathische Mittel gefunden, dann stellt sich Frage nach der richtigen POTENZ. Die Angaben in der einschlägigen Literatur widersprechen sich häufig und erzeugen dadurch eine gewisse Unsicherheit. Zumal einige Potenzen zur Selbstbehandlung völlig ungeeignet sind. Die Autorin hat alle Potenzen an sich selbst ausprobiert und gibt hier ihre Erfahrungen weiter.

Die richtige Einnahme

Einmal angenommen, Sie haben das passende homöopathische Mittel gefunden. Sie haben auch die richtige Potenz gewählt. Und schließlich machen Sie auch keinen Fehler in der Frage der Dosierung. Dennoch kann die Selbstbehandlung mit dieser Arznei scheitern, weil Sie sich nach der Einnahme so verhalten, dass das homöopathische Mittel seine Wirkung nicht entfalten kann. Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Autorin und vermeiden Sie unnötige Fehler.

©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.