Realismus als literaturwissenschaftliche Epoche

GRIN Verlag
Free sample

Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Defizite und damit verbundenen Probleme von Epocheneinteilungen in Literaturgeschichten sind hinlänglich bekannt und thematisiert worden. Beispielsweise wird Epochenkonzepten das prädestinierte Manko einer spezifischen Historisierung1 vorgehalten, in denen die polyfaktoriellen und -kontextualen epochenspezifischen Einflussfaktoren nicht ausreichend gewürdigt werden. Heute versteht man allgemein die Epochenbegriffe als kritisch-heuristisch2 bzw. man schreibt ihnen hinsichtlich ihrer Funktionalität eine kritische und heuristische Funktionsleistung zu. Primäres Verdienst eines dergestalt verstandenen Epochenbegriffs sind Klassifizierungs- und Systematisierungseffekte, die kategoriale Differenzierungen innerhalb der Literaturgeschichte und somit Zugehörigkeitsdistinktionen ermöglichen, die dann häufig als Diskussionsgrundlage für spezifische Themenbereiche dienen.3 Diese Diskussionsgrundlage bildet häufig die Basis für Fragestellungen einschlägiger Monografien. Da die neue Theorienvielfalt in der neueren Literaturgeschichte auch eine Art Paradigmenwechsel4 dahingehend ermöglicht hat, Literaturgeschichte5 in ihrem Verhältnis zum allgemeinen Prozess der Geschichte zu betrachten6 empfiehlt sich beispielsweise eine kritische Reflexion der sozialgeschichtlichen Implikate des Realismus. Fokussiert werden dabei gesamtgesellschaftliche, aber auch subsystemische - hierbei vor allem genuin politische - Entwicklungen. Dabei ist von einem Zusammenhang von Komplexität und Systemdifferenzierung auszugehen, wobei der Grad und die Form der Systemdifferenzierung des Gesellschaftssystems als erklärende Variablen das Explanans der Gesellschaftsstruktur bedingen.7 In einem weiteren Schritt wird versucht, die sich aus (gesamt-) realistische Programmatik mit ihren relevantesten Axiomen darzustellen. Hierbei gilt, dass die Wissenschaft und Kunst als soziale gesellschaftliche Teilsysteme sich selektiv verhalten „zu derjenigen Selektivität, mit der ihre Objektsysteme sich auf je ihre Umwelt ... (wieder die Kunst, S.S.) einstellen.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Published on
Jul 15, 2008
Read more
Pages
14
Read more
ISBN
9783640104420
Read more
Language
German
Read more
Genres
Foreign Language Study / German
Literary Criticism / European / German
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
You want to learn German quick and easy without getting bored about grammar? This book will help to train your language skills while saving your time. It contains five short and easy reading texts about the topic Shopping. These short stories train your vocabulary. Reading is an effective method to learn new vocabulary in the context. Important words about the topic are listed at the end of the book. For every text there are ten easy questions and solutions. The book is ideal for beginners at the level A1-A2 (Common European Framework of Reference for Languages). To translate words in your language, it is important to use your translation-feature on your e-book-reader.

Sie wollen schnell und einfach Deutsch lernen ohne von Grammatik gelangweilt zu werden? Dieses Buch hilft Ihnen Ihre Sprachkenntnisse zu trainieren und dabei Zeit zu sparen. Es beinhaltet fünf kurze und leicht verständliche Lesetexte zum Thema Einkaufen. Diese kurzen Geschichten trainieren Ihren Wortschatz. Lesen ist eine effektive Methode, um neue Vokabeln im Kontext zu lernen. Wichtige Wörter zum Thema sind am Ende des Buches aufgelistet. Zu jedem Text gibt es zehn einfache Fragen und Lösungen. Dieses Buch eignet sich für Anfänger auf dem Niveau A1-A2 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen). Um die Wörter in Ihre Sprache zu übersetzen ist es wichtig, die Übersetzungsfunktion auf dem E-Book-Reader zu nutzen.

Volete imparare il tedesco in modo rapido e semplice senza essere annoiato di grammatica? Questo libro vi aiuterà a migliorare le vostre abilità linguistiche mentre risparmiate tempo. Esso comprende cinque brevi e facile testi sul soggetto „Comprare“. Questi racconti eserciterà il vostro vocabolario. La lettura è un modo molto efficace per imparare nuove parole nel contesto. Parole importanti del tema sono elencati alla fine del libro. Ci sono dieci semplici domande e soluzioni per qualsiasi testo. Questo libro è adatto per i principianti di livello A2-B1 (quadro comune di riferimento europeo per la conoscenza delle lingue). Per tradurre le parole nella tua lingua è importante utilizzare la funzione di traduzione sul e-book-reader.
Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Filmwissenschaft, , 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wim Wenders zählt zu den bedeutenden deutschen Filmemachern, die ausschließlich für das Kino produzieren. Seine Filme rufen unterschiedliche Reaktionen hervor, die von beinahe kritikloser Bewunderung bis zu schärfster Ablehnung reichen. Die große Bandbreite in der Beurteilung hat ihre Ursache in einigen Besonderheiten von Wim Wenders, auf die in diesem Aufsatz eingegangen werden wird. Eine davon ist das Merkmal des "Autorenfilms". Beinahe ohne Unterbrechung hält Wim Wenders dem "Autorenfilm" die Treue. Er ist einer der wenigen Filmemacher, der dieses Konzept hartnäckig verfolgt. "Autorenfilm“ bedeutet, dass ein Film unter geringer Arbeitsteiligkeit erstellt wird und der Regisseur zumindest teilweise an dem Drehbuch mitarbeitet, falls er es nicht sogar vollständig selber verfasst. Man könnte, unter der Gefahr einer zu großen Vereinfachung und zu simplen Schematisierung, behaupten, dass man das Werk von Wim Wenders in zwei verschiedenartige Phasen einteilen kann. Die erste Periode dieses Schaffens dauerte von 1971 bis 1980. 1971 entstand sein erster langer, abendfüllender Film. In der Zeitspanne von 1971 bis 1980 wurden unter seiner Federführung Filme hergestellt, die ein recht idealistisches Bild der amerikanischen Kultur zeichnen und sich stark mit der amerikanischen Kultur auseinandersetzen. Besonders in seinem Abschlussfilm an der Filmhochschule München mit dem Titel "Summer in the City" wurde eine Hinwendung zu amerikanischen Idealen, vor allem zu denen der Popmusik und des Freiheitsmythos ersichtlich. Bereits der Titel verdeutlicht dies, ist sozusagen Teil seiner Einstellung: "Summer in the City" war einer der bekanntesten Songtitel der amerikanischen Rockgruppe "The Kinks", welche sich vor allem zu Beginn der 60er Jahre beinahe weltweit einer großen Beliebtheit erfreute. In Wim Wenders 1973 bis 74 entstandenem Film "Alice in den Städten" werden die unterschiedlichsten amerikanischen und deutschen Landschaften szenisch miteinander verbunden und indirekt einander gegenübergestellt. Allerdings zeigt sich in diesem Film das Amerikabild nicht mehr allzu stark 3 ideologisch verklärt, denn einige der Szenen von amerikanischen Landschaften und die Eindrücke von etlichen Motel-Einstellungen wirken sehr trübe, trist und beinahe desillusionierend.
Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: E.T.A. Hoffmanns literarische Produktion umfasst die Zeitspanne von 1809 bis 1822. Es finden sich trotz dieser Kürze Versuche, sein Werk nach chronologischen Gesichtspunkten zu unterteilen, vorzugsweise in ein Früh-, mittleres und Spätwerk. In der ersten schriftstellerischen Produktion thematisiert das Werk Hoffmanns vornehmlich mit sexualmedizinisch-psychologischen (vor allem: Mesmerismus und Magnetismus als die die damalige Zeit beherrschenden Themen), christlich-religiösen, medizinisch-juristischen, kognitionstheoretischen sowie kunstreflexiv-ästhetischen Themengebieten. Wie ersichtlich, ist zu einer literaturwissenschaftlichen Tätigkeit neben einem sorgfältigen Primärquellenstudium die Analyse der zeitgenössischen physiologisch-psychologischen, juristischen, erkenntnistheoretischen und ästhetisch-philosophischen Diskurse erforderlich. In diesem Aufsatz wird ein Ausschnitt des mittleren Werks von Hoffmann analysiert, nämlich das bekannte Werk „Das Fräulein von Scuderi. In den Serapions-Brüdern werden die literarischen Texte von einem Rahmengespräch umrahmt. Rahmengespräch und Erzählungen können die folgenden Themenkomplexe zugeordnet werden: Zurechnung vs. Wahnsinn, Psychologie, Subjektivismus, Staatstheorie, Soziologie, Jura, Bildungs-, Gesellschafts- und Sozialpolitik sowie Ästhetik. Zentral ist die nicht zuletzt erkenntnistheoretische Denkfigur der Duplizität der Ereignisse, kurz das serapiontische Prinzip. Neben einer literaturwissenschaftlichen Tätigkeit, also dem sorgfältigen Primärquellenstudium, sollte folglich die Analyse unterschiedlicher zeitgenössischer Diskurse erforderlich sein. Schwerpunkte bilden dabei die Medizin, Erkenntnistheorie und Ästhetik. Ergänzt werden diese Überlegungen durch die Einbeziehung von Fragen über die Programmatik der Spätromantik und die Interaktion von Form und Inhalt. Dieser kurze Aufsatz folgt eher konventionellen literaturwissenschaftlichen Analysen.
Essay aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Literaturgeschichte wird die Epoche der Romantik in zwei Teile unterteilt. Dabei handelt es sich um die sogenannte Frühromantik sowie die Hoch- bzw. Spätromantik. Ludwig Tieck ist dabei einer der wenigen Schriftsteller, der beiden Zeitabschnitten der Epoche zugerechnet werden kann. Im Spätwerk Tiecks finden sich sogar eindeutige Merkmale, die der Epoche des Realismus zugeschlagen werden können. Einen kompakten aber guten Überblick über die Etymologie des Wortes Romantik und die vielfache Verwendungsweise gibt Gerhard Schulz. Im folgenden interessiert die Verwendungsweise des Begriffes Romantik als Epochenetikett der zugehörigen literarischen Bewegung in Deutschland. Allerdings wäre eine alleinige Fokussierung auf die literarische Romantik fatal, denn gerade die romantische Bewegung in ihrer universalistischen Gesamtausrichtung und ihrer unabdinglichen Tendenz zum Absoluten ist als ein die verschiedensten Wissenschafts- und Kunstrichtungen integrierender Ansatz zu verstehen. Besonders deutlich zeigt sich dies daran, dass in der Romantik der Kunst allgemein Lösungskompetenzen zugeschrieben wurden, die man anderen Disziplinen (wissenschaftlicher Provenienz, hier vornehmlich der Philosophie) nicht mehr zutraute. Somit gewann die Kunst einen unglaublich hohen funktionalen Stellenwert. Die die literarische Romantik umfassende Zeitspanne wird mit 1798-1835 angegeben. Als Variante zu dieser Angabe finden sich Datierungen von +/- 5 Jahren. Einigkeit herrscht hingegen hinsichtlich einer Unterteilung der Romantik in zwei unterschiedliche, zeitlich einander nachfolgende, Strömungen. Es handelt es sich dabei um die Frühromantik (um 1798 vornehmlich in Jena), zu deren prominentesten Vertretern Wackenroder, Tieck, Hardenberg (Novalis) und die Gebrüder Schlegel zu rechnen sind. Die auf 1805 bzw. 1808/09 datierte Hochromantik umfasste vor allem v. Arnim, Brentano und Eichendorff. Kein historisches Ereignis symbolisiert die große Teile Europas umfassenden gesellschaftlichen Veränderungen - nämlich den Übergang des Feudalismus zur Bürgertumsherrschaft - besser als die Französische Revolution. Allerdings war die Macht des Bürgertums in Deutschland vor allem wegen der Fragmentierung in über dreihundert souveräne Staaten beschnitten, da die (in England und Frankreich bereits seit längerem gegebene nationale Einheit) als relevante(r) Entwicklungsbedingung und -faktor wirtschaftlichen Potentials angesehen wird.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.