Catwalk Dreams: Ein erotischer Roman

Himmelstürmer Verlag
1

Reviews

4.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Himmelstürmer Verlag
Read more
Published on
Dec 31, 2007
Read more
Pages
233
Read more
ISBN
9783934825765
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Svenson Björglund
Alexej Konstantin wächst in behüteten Verhältnissen als Sohn des Erzkommunisten und Dorfsowjets Jewgeni Lenin Natschenko und der Parteisekretärin Anna Natschenkowa in Gladowskoje in der Nähe von St. Petersburg auf. Nach Glasnost und Perestroika bricht die Dorfgemeinschaft auseinander. Jewgeni verlässt die Familie und nimmt eine Arbeit im Rotlichtmilieu an. Für Alexej beginnt eine Odyssee als 'Straßenkind' in St. Petersburg. Mit einigen Freunden schlägt er sich durch. Hier erlebt er Freundschaft und Sex, aber auch Drogen und Alkohol. Nachdem seine besten Freunde von der Miliz geschnappt und eingesperrt werden, beginnt für ihn ein Kampf ums nackte Überleben. Dabei hatte er immer den Traum, nach Deutschland auszuwandern, und dort eine Karriere als Fußballprofi zu starten. In dem Touristen Heiner Kornfeld meint Alexej jemand gefunden zu haben, der ihn versteht und zu helfen sucht. Er beginnt diesen jungen Mann aus Düsseldorf zu mögen und zu lieben, doch er ahnt nicht, dass dieser ihm nur hilft, um einen neuen attraktiven Boy für sein Männerbordell zu bekommen. Nachdem Heiner ihm Papiere und ein Visum besorgt hatte beginnt für Alexej eine schöne romantischen Zeit - bis das sein großer Traum platzt. Er wird gezwungen, Dinge zu tun, die er vorher nur verabscheute, bis er schließlich nach einer Verzweiflungstat bei Nacht und Nebel flieht, und über Hamburg und Schweden zurück in seine Heimat findet. Als er wieder in Gladowskoje eintrifft, muss er feststellen, dass sich auch hier die Welt völlig verändert hat.
Svenson Björglund
Nachdem der Himmelstürmer Verlag von Svenson Björglund bereits die beiden erfolgreichen Romane „Catwalk Dreams“ und „Gebrochene Flügel“ herausgebracht hat, legt er mit „Ruf der Kraniche“ das neueste Werk dieses Autors vor. Auch hier geht es um besondere Lebensschicksale und die junge Liebe zwischen zwei Freunden, die durch viele Hindernisse ihren gemeinsamen Weg zu finden suchen. Gleichzeitig beschreibt Svenson Björglund ein Stück grausamer Zeitgeschichte, die sich niemals wiederholen darf. Es ist dies eine mitreißende Fluchtgeschichte, die uns in das traditionsträchtige Ostpreußen mit den berühmten Pferdezüchtern und den scheinbar endlosen Kornfeldern führt. Hier wächst Jan auf dem elterlichen Gestüt in gutbürgerlichen Verhältnissen auf und entdeckt mit seinem Freund Christian und Jenny, Tochter der Haushälterin, das Leben in allen Facetten. Jan und Christian mögen sich und machen gemeinsam ihre ersten sexuellen Erfahrungen. Christian wird schließlich zur Hitlerjugend eingezogen, damit kommt auch der Krieg nach Ostpreußen. Es beginnt für sie die schmerzliche Zeit der Trennung. Erst jetzt bemerkt Jan seine Liebe zu Christian, hat aber nicht den Mut, sich zu ihr zu bekennen. Als die russischen Soldaten auch nach Stallupönen einfallen, begeben sich Jan, Jenny, ihre Mutter Hanna und Kossmann, der alte Knecht, im Treck auf die Flucht heim ins Reich. Sie erleben das ganze Elend des Krieges mit Luftangriffen, Flucht über das vereiste und brüchige Haff, Vergewaltigungen und viel Hunger und Not. Als der polnische Zwangsarbeiter Adam zu ihnen stößt, erfährt Jan vom Schicksal seiner Eltern und schließt seine Vergangenheit ab. Von nun an blickt er noch nach vorn mit dem einzigen Ziel, zu überleben. Dabei wird die Liebe zwischen Jan und Adam die tragende Kraft. Als sie schließlich im Reich ankommen, werden sie zum Spielball vernichtender Intrigen. Es ist ein spannender Roman voller überraschender Momente, in dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt.
Svenson Björglund
Alexej Konstantin wächst in behüteten Verhältnissen als Sohn des Erzkommunisten und Dorfsowjets Jewgeni Lenin Natschenko und der Parteisekretärin Anna Natschenkowa in Gladowskoje in der Nähe von St. Petersburg auf. Nach Glasnost und Perestroika bricht die Dorfgemeinschaft auseinander. Jewgeni verlässt die Familie und nimmt eine Arbeit im Rotlichtmilieu an. Für Alexej beginnt eine Odyssee als „Straßenkind“ in St. Petersburg. Mit einigen Freunden schlägt er sich durch. Hier erlebt er Freundschaft und Sex, aber auch Drogen und Alkohol. Nachdem seine besten Freunde von der Miliz geschnappt und eingesperrt werden, beginnt für ihn ein Kampf ums nackte Überleben. Dabei hatte er immer den Traum, nach Deutschland auszuwandern, und dort eine Karriere als Fußballprofi zu starten. In dem Touristen Heiner Kornfeld meint Alexej jemand gefunden zu haben, der ihn versteht und zu helfen sucht. Er beginnt diesen jungen Mann aus Düsseldorf zu mögen und zu lieben, doch er ahnt nicht, dass dieser ihm nur hilft, um einen neuen attraktiven Boy für sein Männerbordell zu bekommen. Nachdem Heiner ihm Papiere und ein Visum besorgt hatte beginnt für Alexej eine schöne romantischen Zeit - bis das sein großer Traum platzt. Er wird gezwungen, Dinge zu tun, die er vorher nur verabscheute, bis er schließlich nach einer Verzweiflungstat bei Nacht und Nebel flieht, und über Hamburg und Schweden zurück in seine Heimat findet. Als er wieder in Gladowskoje eintrifft, muss er feststellen, dass sich auch hier die Welt völlig verändert hat.
Svenson Björglund
Nachdem der Himmelstürmer Verlag von Svenson Björglund bereits die beiden erfolgreichen Romane „Catwalk Dreams“ und „Gebrochene Flügel“ herausgebracht hat, legt er mit „Ruf der Kraniche“ das neueste Werk dieses Autors vor. Auch hier geht es um besondere Lebensschicksale und die junge Liebe zwischen zwei Freunden, die durch viele Hindernisse ihren gemeinsamen Weg zu finden suchen. Gleichzeitig beschreibt Svenson Björglund ein Stück grausamer Zeitgeschichte, die sich niemals wiederholen darf. Es ist dies eine mitreißende Fluchtgeschichte, die uns in das traditionsträchtige Ostpreußen mit den berühmten Pferdezüchtern und den scheinbar endlosen Kornfeldern führt. Hier wächst Jan auf dem elterlichen Gestüt in gutbürgerlichen Verhältnissen auf und entdeckt mit seinem Freund Christian und Jenny, Tochter der Haushälterin, das Leben in allen Facetten. Jan und Christian mögen sich und machen gemeinsam ihre ersten sexuellen Erfahrungen. Christian wird schließlich zur Hitlerjugend eingezogen, damit kommt auch der Krieg nach Ostpreußen. Es beginnt für sie die schmerzliche Zeit der Trennung. Erst jetzt bemerkt Jan seine Liebe zu Christian, hat aber nicht den Mut, sich zu ihr zu bekennen. Als die russischen Soldaten auch nach Stallupönen einfallen, begeben sich Jan, Jenny, ihre Mutter Hanna und Kossmann, der alte Knecht, im Treck auf die Flucht heim ins Reich. Sie erleben das ganze Elend des Krieges mit Luftangriffen, Flucht über das vereiste und brüchige Haff, Vergewaltigungen und viel Hunger und Not. Als der polnische Zwangsarbeiter Adam zu ihnen stößt, erfährt Jan vom Schicksal seiner Eltern und schließt seine Vergangenheit ab. Von nun an blickt er noch nach vorn mit dem einzigen Ziel, zu überleben. Dabei wird die Liebe zwischen Jan und Adam die tragende Kraft. Als sie schließlich im Reich ankommen, werden sie zum Spielball vernichtender Intrigen. Es ist ein spannender Roman voller überraschender Momente, in dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt.
Svenson Björglund
Nachdem der Himmelstürmer Verlag von Svenson Björglund bereits die beiden erfolgreichen Romane 'Catwalk Dreams' und 'Gebrochene Flügel' herausgebracht hat, legt er mit 'Ruf der Kraniche' das neueste Werk dieses Autors vor. Auch hier geht es um besondere Lebensschicksale und die junge Liebe zwischen zwei Freunden, die durch viele Hindernisse ihren gemeinsamen Weg zu finden suchen. Gleichzeitig beschreibt Svenson Björglund ein Stück grausamer Zeitgeschichte, die sich niemals wiederholen darf. Es ist dies eine mitreißende Fluchtgeschichte, die uns in das traditionsträchtige Ostpreußen mit den berühmten Pferdezüchtern und den scheinbar endlosen Kornfeldern führt. Hier wächst Jan auf dem elterlichen Gestüt in gutbürgerlichen Verhältnissen auf und entdeckt mit seinem Freund Christian und Jenny, Tochter der Haushälterin, das Leben in allen Facetten. Jan und Christian mögen sich und machen gemeinsam ihre ersten sexuellen Erfahrungen. Christian wird schließlich zur Hitlerjugend eingezogen, damit kommt auch der Krieg nach Ostpreußen. Es beginnt für sie die schmerzliche Zeit der Trennung. Erst jetzt bemerkt Jan seine Liebe zu Christian, hat aber nicht den Mut, sich zu ihr zu bekennen. Als die russischen Soldaten auch nach Stallupönen einfallen, begeben sich Jan, Jenny, ihre Mutter Hanna und Kossmann, der alte Knecht, im Treck auf die Flucht heim ins Reich. Sie erleben das ganze Elend des Krieges mit Luftangriffen, Flucht über das vereiste und brüchige Haff, Vergewaltigungen und viel Hunger und Not. Als der polnische Zwangsarbeiter Adam zu ihnen stößt, erfährt Jan vom Schicksal seiner Eltern und schließt seine Vergangenheit ab. Von nun an blickt er noch nach vorn mit dem einzigen Ziel, zu überleben. Dabei wird die Liebe zwischen Jan und Adam die tragende Kraft. Als sie schließlich im Reich ankommen, werden sie zum Spielball vernichtender Intrigen. Es ist ein spannender Roman voller überraschender Momente, in dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt.
Svenson Björglund
Alexej Konstantin wächst in behüteten Verhältnissen als Sohn des Erzkommunisten und Dorfsowjets Jewgeni Lenin Natschenko und der Parteisekretärin Anna Natschenkowa in Gladowskoje in der Nähe von St. Petersburg auf. Nach Glasnost und Perestroika bricht die Dorfgemeinschaft auseinander. Jewgeni verlässt die Familie und nimmt eine Arbeit im Rotlichtmilieu an. Für Alexej beginnt eine Odyssee als „Straßenkind“ in St. Petersburg. Mit einigen Freunden schlägt er sich durch. Hier erlebt er Freundschaft und Sex, aber auch Drogen und Alkohol. Nachdem seine besten Freunde von der Miliz geschnappt und eingesperrt werden, beginnt für ihn ein Kampf ums nackte Überleben. Dabei hatte er immer den Traum, nach Deutschland auszuwandern, und dort eine Karriere als Fußballprofi zu starten. In dem Touristen Heiner Kornfeld meint Alexej jemand gefunden zu haben, der ihn versteht und zu helfen sucht. Er beginnt diesen jungen Mann aus Düsseldorf zu mögen und zu lieben, doch er ahnt nicht, dass dieser ihm nur hilft, um einen neuen attraktiven Boy für sein Männerbordell zu bekommen. Nachdem Heiner ihm Papiere und ein Visum besorgt hatte beginnt für Alexej eine schöne romantischen Zeit - bis das sein großer Traum platzt. Er wird gezwungen, Dinge zu tun, die er vorher nur verabscheute, bis er schließlich nach einer Verzweiflungstat bei Nacht und Nebel flieht, und über Hamburg und Schweden zurück in seine Heimat findet. Als er wieder in Gladowskoje eintrifft, muss er feststellen, dass sich auch hier die Welt völlig verändert hat.
Svenson Björglund
Alexej Konstantin wächst in behüteten Verhältnissen als Sohn des Erzkommunisten und Dorfsowjets Jewgeni Lenin Natschenko und der Parteisekretärin Anna Natschenkowa in Gladowskoje in der Nähe von St. Petersburg auf. Nach Glasnost und Perestroika bricht die Dorfgemeinschaft auseinander. Jewgeni verlässt die Familie und nimmt eine Arbeit im Rotlichtmilieu an. Für Alexej beginnt eine Odyssee als 'Straßenkind' in St. Petersburg. Mit einigen Freunden schlägt er sich durch. Hier erlebt er Freundschaft und Sex, aber auch Drogen und Alkohol. Nachdem seine besten Freunde von der Miliz geschnappt und eingesperrt werden, beginnt für ihn ein Kampf ums nackte Überleben. Dabei hatte er immer den Traum, nach Deutschland auszuwandern, und dort eine Karriere als Fußballprofi zu starten. In dem Touristen Heiner Kornfeld meint Alexej jemand gefunden zu haben, der ihn versteht und zu helfen sucht. Er beginnt diesen jungen Mann aus Düsseldorf zu mögen und zu lieben, doch er ahnt nicht, dass dieser ihm nur hilft, um einen neuen attraktiven Boy für sein Männerbordell zu bekommen. Nachdem Heiner ihm Papiere und ein Visum besorgt hatte beginnt für Alexej eine schöne romantischen Zeit - bis das sein großer Traum platzt. Er wird gezwungen, Dinge zu tun, die er vorher nur verabscheute, bis er schließlich nach einer Verzweiflungstat bei Nacht und Nebel flieht, und über Hamburg und Schweden zurück in seine Heimat findet. Als er wieder in Gladowskoje eintrifft, muss er feststellen, dass sich auch hier die Welt völlig verändert hat.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.