Perfektes Radtraining: Ausrüstung, Fahrtechnik, Training für Einsteiger und Könner

Südwest Verlag
1
Free sample

So wird man zum Profi auf dem Rad!

Radfahren gehört zum Alltag, ist Hobby, Gesundheitsprophylaxe und ambitionierter Sport in einem. Das Rad hat Stadtverkehr viele Vorteile, bringt am Wochenende Spaß auf Touren und ist zur Gewichtsreduktion bestens geeignet. Sämtliche Fragen rund ums Rad werden von dem erfahrenen Autor Thorsten Lewandowski beantwortet: Alles, was man zu Ausrüstung, Radtypen, Zubehör, Radpflege, Fahrtechnik und Erste-Hilfe-Ausstattung wissen muss, wird ausführlich dargestellt. Dazu gibt's Trainingspläne für Einsteiger und Fortgeschrittene - für das perfekte Training auf dem Rad!

Read more

About the author

Thorsten Lewandowski, Jahrgang 1974, ist Diplom-Sportlehrer und arbeitete mehrere Jahre als Fitness-Trainer, ehe er zum Journalismus wechselte. Während seiner Zeit als Redakteur beim MountainBIKE-Magazin sowie aktuell als PR-Manager in der Fahrradbranche wuchs seine Begeisterung für Rennräder und Mountainbikes. Den täglichen Weg zur Arbeit nutzt er, um sich für die Teilnahme an verschiedenen Rennen vorzubereiten – je länger die Strecke, desto lieber. Sein bislang größter sportlicher Erfolg: Platz 3 bei Deutschlands größtem 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Zweier-Team in Duisburg 2011.

Read more
5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Südwest Verlag
Read more
Published on
Sep 12, 2012
Read more
Pages
177
Read more
ISBN
9783641673062
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Sports & Recreation / General
Sports & Recreation / Motor Sports
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstanden auch im Nordosten Deutschlands neue sportliche Strukturen. Die Regierung der gerade gegründeten DDR wollte internationale Anerkennung auch durch sportliche Erfolge erlangen. Der Motorsport wurde gefördert, um die internationale Reputation zu beschleunigen. Der Kult um Rennmaschinen und -boote faszinierte schnell Jung und Alt. In vielen Regionen der Republik gründeten sich Motorsport-Clubs, in denen engagierte Sportler bald internationale Erfolge feierten. Dieses Buch erzählt die Geschichte von der Entwicklung und Blüte des Motor-Rennsports in der damaligen Bezirksstadt Schwerin bis Ende der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts. INHALT: "Rund um den Pfaffenteich" - Rennen auf zwei, drei und vier Rädern Auf Dreieckskurs im Schlossgarten - Die kürzeste Straßenrennstrecke der DDR "Rennpantoffel", Dreipunkter und Proprider - Mitreißende Regatten auf dem Ziegelsee "Parforcejagd" in den Lankower Bergen - Moto-Cross-Weltelite gibt sich ein Stelldichein LESEPROBE: 1960 Es war gewissermaßen der „Ritterschlag“, als die Organisatoren der Regatta auf dem Ziegelsee mit der Ausrichtung des Europameisterschaftslaufs in der Klasse A beauftragt wurden. Vielleicht mag auch das Stadtjubiläum – 800 Jahre waren seit der Gründung durch Heinrich den Löwen vergangen – eine Rolle. Auf jeden Fall verdiente Anerkennung für die rührigen Veranstalter, die in der Vergangenheit schon viel Lob von Fahrern für gelungene Rennen empfangen durften. Pflichtschuldig stattete die ADMV-Bezirksleitung im Vorwort des Programms der „Regierung unter Führung der Partei der Arbeiterklasse“ den „Dank für die großartige Förderung und Unterstützung“ ab. Doch lieber zum sportlichen Teil: Die Voraussetzungen am Samstag waren denkbar ungünstig; Ölzeug und Gummistiefel die wichtigsten Utensilien. Böse Zungen lästerten gar über das „typische Schweriner Regattawetter“. Gottlob sollte sich das am Renntag ändern. So war es zumindest von oben trocken, als pünktlich um 11 Uhr der Vorbereitungsschuss die fast 20 Piloten der Klasse J an den Vorstart rief. Die besondere Aufmerksamkeit der vielen Tausend Zuschauer galt vor allem den beiden aussichtsreichsten Anwärtern auf den Tagessieg. Sowohl Dieter König (Westberlin) als auch Hans Schulz (Neuruppin) hatten den „Petermänken“-Preis bereits einmal gewonnen. Schulz jagte mit dem neu entwickelten Zimmermann-Motor als Erster über die Start- und Ziellinie;
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.