Kostenrechnung und Kostenmanagement: Ausgabe 5

Springer-Verlag
1
Free sample

Die Kostenrechnung stellt ein bedeutendes Instrument der Unternehmensführung und daher ein unverzichtbares Element eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums dar. In diesem Buch werden die Grundlagen der Kostenrechnung sowie deren unterschiedliche Bereiche und die dort einsetzbaren Verfahren behandelt. Zudem wird auf Systeme der Deckungsbeitragsrechnung, Plankostenrechnung sowie Prozeßkostenrechnung eingegangen. Ein weiterer wesentlicher Gegenstand des Buches sind die eng mit der Kostenrechnung verbundenen und zum Teil aus dieser hervorgegangenen Ansätze des Kostenmanagement, von denen das Target Costing, das Life Cycle Costing sowie das Benchmarking intensiv erörtert werden.

Die einzelnen Verfahren und Systeme werden jeweils in allgemeiner Form dargestellt, anhand eines Beispiels veranschaulicht sowie hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit und Realitätsnähe beurteilt. Zahlreiche Übungsaufgaben und Lösungen bieten dem Leser die Möglichkeit, seinen Wissensstand zu überprüfen und zu vertiefen.

Read more
5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Published on
Mar 17, 2010
Read more
Pages
463
Read more
ISBN
9783642118241
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Business & Economics / Accounting / General
Business & Economics / Accounting / Managerial
Business & Economics / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Inhaltsangabe:Einleitung: Die vorliegende Diplomarbeit befaßt sich mit der Problematik der Gewinnrealisierung bei langfristiger Auftragsfertigung nach den unterschiedlichen Rechnungslegungssystemen US-GAAP, IAS und HGB. In der Arbeit soll der Internationalisierungstrend der Rechnungslegung mit der alten, aber noch immer ungelösten Problematik der Gewinnrealisierung bei langfristiger Auftragsfertigung nach deutschen Bilanzrecht verbunden werden. Bei der langfristigen Auftragsfertigung, die dadurch gekennzeichnet ist, daß sich die Auftragsdurchführung über einen Bilanzstichtag hinaus erstreckt, stellt sich die Frage, welcher der betroffenen Jahresabschlußperioden der Gewinn zuzurechnen ist. Das handelsrechtliche Realisationsprinzip im §252 HGB bindet die Gewinnrealisierung im Fall der langfristigen Auftragsfertigung an die Abnahme des Auftrags durch den Kunden, obwohl auch die Perioden der Auftragsdurchführung an der Gewinnentstehung beteiligt sind. Hierin wird ein Konflikt mit der Informationsfunktion des Jahresabschlusses gesehen, da keine Vermittlung eines Bildes stattfindet, welches den tatsächlichen Verhältnissen der Vermögens- und Ertragslage entspricht, wie es der §264 HGB fordert. Aufgrund dieses Konfliktes beschäftigt sich die Literatur, die Rechtsprechung und die Rechnungslegungs- und Prüfungspraxis seit Jahrzehnten schon mit der Frage der Gewinnrealisierung bei langfristiger Auftragsfertigung. An dieser Situation hat sich bis heute nichts geändert. Es werden immer noch unterschiedliche Gewinnrealisierungsmethoden diskutiert, ohne daß sich eine einheitliche Meinung herauskristallisieren konnte. Diese Methoden sollen in der vorliegenden Arbeit dargestellt, beurteilt und weiterentwickelt werden. Dabei steht immer die Erfüllung der beiden Jahresabschlußfunktionen, der Ausschüttungsbemessung und der Informationsvermittlung im Focus. Da die angelsächsisch geprägten Rechnungslegungssysteme die Informationsfunktion des Jahresabschlusses in den Vordergrund stellen, werden in dieser Arbeit auch die Gewinnrealisierungsmethoden nach US-GAAP und IAS betrachtet. Zum einen soll dies dazu beitragen, Ideen für Lösungsansätze im Handelsrecht zu liefern bzw. diese weiterzuentwickeln. Zweitens soll in einer Schlußfolgerung erörtert werden, ob für Unternehmen mit langfristiger Auftragsfertigung die Möglichkeit eines internationalen "dualen" Konzernabschlusses besteht. Gang der Untersuchung: Nachdem zunächst auf die Zwecke, Grundsätze der drei [...]
Die Sicherung von Erfolgspotentialen im Rahmen der strategischen Pla nung stellt eine unverzichtbare Komponente der Unternehmensführung dar. Da langfristige Prognosen nur in Ausnahmefällen eindeutig und sicher abge geben werden können, erscheint es sinnvoll, in der strategischen Planung mehrere alternative Szenarien zu berücksichtigen. Die vorliegende Arbeit setzt sich grundlegend mit den Problemkreisen der Szenario-Technik sowie der Durchführung szenariogestützter Planungsprozesse und Modellanalysen auseinander. Die Ergebnisse können die Grundlage für eine zielgerichtete Szenario Erstellung bilden. Es werden Gütekriterien für Szenarien entwickelt sowie Konzepte, Phasen und Instrumente der Szenario-Erstellung erörtert. Aus führlich diskutiert werden verschiedene Varianten der Cross-Impact-Analyse, die als ein Verfahren anzusehen ist, dessen Einsatz zu einem verbesserten Verständnis der Zukunftsperspektiven eines Umweltsystems und zur Bildung konsistenter und plausibler Szenarien beitragen kann. Auch für die strategische Planung und die Analyse von Entscheidungsmo dellen bei Vorliegen mehrerer Szenarien bietet die Arbeit eine Reihe von Vorschlägen und Anregungen. Hervorzuheben ist die Entwicklung neuer An sätze zur Investitionsrechnung unter Unsicherheit durch Verbindung der Sen sitivitätsanalyse mit der Risikoanalyse und dem Entscheidungsbaumverfah ren. Durch diese Ansätze und die weiteren Resultate der Arbeit erfährt sowohl der praxisorientierte als auch der wissenschaftliche Umgang mit der Unsicherheit in der strategischen Unternehmensplanung eine Förderung.
Die Sicherung von Erfolgspotentialen im Rahmen der strategischen Pla nung stellt eine unverzichtbare Komponente der Unternehmensführung dar. Da langfristige Prognosen nur in Ausnahmefällen eindeutig und sicher abge geben werden können, erscheint es sinnvoll, in der strategischen Planung mehrere alternative Szenarien zu berücksichtigen. Die vorliegende Arbeit setzt sich grundlegend mit den Problemkreisen der Szenario-Technik sowie der Durchführung szenariogestützter Planungsprozesse und Modellanalysen auseinander. Die Ergebnisse können die Grundlage für eine zielgerichtete Szenario Erstellung bilden. Es werden Gütekriterien für Szenarien entwickelt sowie Konzepte, Phasen und Instrumente der Szenario-Erstellung erörtert. Aus führlich diskutiert werden verschiedene Varianten der Cross-Impact-Analyse, die als ein Verfahren anzusehen ist, dessen Einsatz zu einem verbesserten Verständnis der Zukunftsperspektiven eines Umweltsystems und zur Bildung konsistenter und plausibler Szenarien beitragen kann. Auch für die strategische Planung und die Analyse von Entscheidungsmo dellen bei Vorliegen mehrerer Szenarien bietet die Arbeit eine Reihe von Vorschlägen und Anregungen. Hervorzuheben ist die Entwicklung neuer An sätze zur Investitionsrechnung unter Unsicherheit durch Verbindung der Sen sitivitätsanalyse mit der Risikoanalyse und dem Entscheidungsbaumverfah ren. Durch diese Ansätze und die weiteren Resultate der Arbeit erfährt sowohl der praxisorientierte als auch der wissenschaftliche Umgang mit der Unsicherheit in der strategischen Unternehmensplanung eine Förderung.
Die Sicherung von Erfolgspotentialen im Rahmen der strategischen Pla nung stellt eine unverzichtbare Komponente der Unternehmensführung dar. Da langfristige Prognosen nur in Ausnahmefällen eindeutig und sicher abge geben werden können, erscheint es sinnvoll, in der strategischen Planung mehrere alternative Szenarien zu berücksichtigen. Die vorliegende Arbeit setzt sich grundlegend mit den Problemkreisen der Szenario-Technik sowie der Durchführung szenariogestützter Planungsprozesse und Modellanalysen auseinander. Die Ergebnisse können die Grundlage für eine zielgerichtete Szenario Erstellung bilden. Es werden Gütekriterien für Szenarien entwickelt sowie Konzepte, Phasen und Instrumente der Szenario-Erstellung erörtert. Aus führlich diskutiert werden verschiedene Varianten der Cross-Impact-Analyse, die als ein Verfahren anzusehen ist, dessen Einsatz zu einem verbesserten Verständnis der Zukunftsperspektiven eines Umweltsystems und zur Bildung konsistenter und plausibler Szenarien beitragen kann. Auch für die strategische Planung und die Analyse von Entscheidungsmo dellen bei Vorliegen mehrerer Szenarien bietet die Arbeit eine Reihe von Vorschlägen und Anregungen. Hervorzuheben ist die Entwicklung neuer An sätze zur Investitionsrechnung unter Unsicherheit durch Verbindung der Sen sitivitätsanalyse mit der Risikoanalyse und dem Entscheidungsbaumverfah ren. Durch diese Ansätze und die weiteren Resultate der Arbeit erfährt sowohl der praxisorientierte als auch der wissenschaftliche Umgang mit der Unsicherheit in der strategischen Unternehmensplanung eine Förderung.
Mit diesem Lehrbuch soll eine grundlegende Einführung in die betriebswirtschaftliche Funktionenlehre "Produktion" vermittelt werden. Sein didaktisches Konzept läßt sich durch die folgenden Stichworte charakterisieren: - Vermittlung eines Überblicks über Inhalte des Fachs "Produktion", - ausführliche Diskussion ausgewählter Fragestellungen, - Übungsangebot in Form von Aufgaben und Lösungen. Zur Vermittlung eines Überblicks werden die verschiedenartigen Problemstellungen des Produktionsbereichs in einen Gesamtrahmen eingeordnet und aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich vorgestellt. Auf einige ausgewählte Problembereiche der Produktion wird ausführlich eingegangen. Dabei handelt es sich in der Produktions- und Kostentheorie vor allem um die Produktionsfunktion vom Typ B und damit zusammenhängende Fragestellungen. Die operative Produktionsprogrammplanung stellt den zweiten Schwerpunkt dar. Den dritten Schwerpunkt bilden Ausführungen zu Fragen der Materialbereitstellung unter Aspekten der Kostenminimierung. Die am Ende des Lehrbuchs angegebenen Lösungen zu den Aufgaben schaffen eine Kontrollmöglichkeit. In der zweiten Auflage wird die aktuelle Fragestellung der Lean Production diskutiert. Einen Schwerpunkt bildet nun auch die Planung optimaler Fertigungsgrößen. Dabei werden ein- und mehrstufige Modelle der Staulager- sowie der Zerreißlagerproduktion bei offener und bei geschlossener Produktion betrachtet. Weiterhin wird das simultan zu lösende Losgrößen- und Reihenfolgeproblem behandelt.
In einer Zeit, in der sich wirtschaftliche, politisch-rechtliche, gesellschaftliche, technologische und ökologische Umweltbereiche mit hoher Geschwindigkeit und Intensität verändern, stellt das Strategische Management von Unternehmen und anderen Organisationen eines der wi- tigsten Aufgabenfelder der Führung dieser Institutionen dar, kommt ihm doch die Aufgabe zu, das Unternehmen bzw. die Organisation in einer Weise auszurichten, die die Überlebensfäh- keit und den langfristigen Erfolg auch unter den vielfältigen Einflüssen der angesprochenen Veränderungen sichert. Gleichzeitig handelt es sich beim Strategischen Management um ein faszinierendes, mit einem hohen Facettenreichtum aus verschiedenen Perspektiven untersu- tes und intensiv diskutiertes Forschungsfeld. In der Unternehmenspraxis wie in der Forschung sind zudem die Relevanz volkswirtschaftlicher, juristischer und sozialwissenschaftlicher - kenntnisse sowie die Schnittstellen zu den entsprechenden Wissenschaftsgebieten besonders stark ausgeprägt. Die genannten Punkte haben uns dazu bewogen, anlässlich des fünfzehnjährigen Bes- hens der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz am 14. November 2008 den vorliegenden Sammelband zum Themengebiet Strategisches Ma- gement mit Beiträgen der Hochschullehrer der Fakultät herauszugeben. Dabei sind wir von der Annahme ausgegangen, dass dieses Thema die Arbeitsgebiete sämtlicher Hochschullehrer der Fakultät berührt und diese die Auseinandersetzung mit ihm als reizvoll empfinden. Dies hat sich schnell bestätigt. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Kollegen sich trotz vielfältiger anderer Aufgaben engagiert mit gehaltvollen Beiträgen beteiligt haben, und danken ihnen - wie ihren Ko-Autoren dafür ganz herzlich.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.