Internationaler Preis- und Kaufkraftvergleich für Bekleidung in Ländern des Gemeinsamen Marktes und der Freihandelszone

Springer-Verlag
Free sample

Interregionale Preis- und Kaufkraftvergleiche dürfen stets ein gewisses Interesse beanspruchen, sei es vom Standpunkt der einzelnen Unternehmung aus, sei es im Hinblick auf eine ganze Branche, sei es unter dem Aspekt der Gesamtwirtschaft. Das gilt umso mehr, wenn - wie in dem vorliegenden Falle - durch die Art der Preiserhebung alles zu tun versucht wird, um zu einem Vergleich weitgehend homogener Güterqualitäten zu gelangen. Dies trifft aber auch besonders zu unter dem Gesichtspunkte, daß speziell die Länder der Europäischen Wirtschafts-Gemeinschaft und der Europäischen Freihandelszone miteinander verglichen werden. Denn es ist zu erwarten, daß im Zuge fortschreitender Integration jedenfalls der EWG-Länder die internationalen Preisrelationen sich ändern, so daß die nunmehr für den Sommer 1960 vorliegende Querschnittsanalyse eine Bezugsbasis für spätere Vergleiche bildet. Freilich zeigen sich dabei die Grenzen der Beschrän kung der Untersuchung auf wenige Waren, da streng genommen ihr Preis nicht herauslösbar ist aus dem gesamten Preissystem. Andererseits kann für die genannten Länder eine gewisse Ähnlichkeit der Angebots- und Nachfragestruktur und damit der Preisstruktur angenommen werden, so daß die isolierte Betrachtung eines Gutes gerechtfertigt erscheint.
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Published on
Jul 1, 2013
Read more
Pages
228
Read more
ISBN
9783663048756
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Business & Economics / Economics / General
Business & Economics / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Internationale Vergleiche können stets mit einer gewissen Aufmerksamkeit der Fach welt rechnen, zumal wenn sie - wie in diesem Falle - als Zeitraumvergleiche erstellt werden. Darüber hinaus dürfte diese Arbeit auf verstärktes Interesse stoßen, da sie sich mit der Entwicklung des bedeutendsten Sektors innerhalb der westeuropäischen Textil industrie befaßt und zum anderen mit einer grundlegenden Zäsur, mit der Gründung des Gemeinsamen Marktes, einsetzt. Die vorliegende Gegenüberstellung der nationalen Baumwollindustrien und ihrer Fachsparten begnügt sich nicht mit einer Aufbereitung und Zusammenstellung der jeweiligen Daten für bestimmte Beobachtungsmerkmale wie Beschäftigung, Anzahl der Betriebe, Produktionskapazitäten, Maschinenleistung, den Vorgängen auf der Input Seite (Rohstoff-oder Garnverarbeitung) bzw. auf der Output-Seite (Garn-oder Gewebe erzeugung) sowie einer Darstellung der Entwicklungstendenzen der Arbeitskosten und des Außenhandels. Wenn auch diese Grunddaten bereits interessante Aspekte wie bei spielsweise den Trend der Baumwollindustrie zur »multi-fiber industry« erkennen lassen, so liegt der eigentliche Erkenntniswert der Studie in der daraus abgeleiteten Berechnung und Kommentierung von Kennziffern, wie sie unter anderem zur Beobach tung der Kapazitätsausnutzung, der Entwicklung der Produktivität des Arbeits-bzw. Maschineneinsatzes und zur Beurteilung der Importbelastung notwendig sind. Dabei zeigt sich, daß die westdeutsche Baumwollindustrie trotz gewisser Wettbewerbs nach teile auf dem Gebiet der Arbeitskosten und hinsichtlich des Importdruckes einen Vergleich mit ihren Konkurrenten im EWG-Raum nicht zu scheuen braucht. Wenn auch der Verfasser versucht hat, die Differenzen in der Abgrenzung der nationalen Statistiken so weit wie möglich auszuschalten, so ist es doch zum richtigen Verständnis der vorgelegten Ergebnisse notwendig, die den einzelnen Abschnitten vorangestellten methodischen Erörterungen zu beachten.
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.