Spannungsfeld Atmosphäre: Atmosphäre im Spielfilm

diplom.de
Free sample

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Medium Film sowie seine Genres sind mittlerweile über hundert Jahre alt. Entsprechend umfangreich ist der bis dato entstandene Kanon an Forschungsliteratur, der unterschiedlichste Blickwinkel von Filmtheoretikern/Filmtheoretikerinnen, Medienwissenschaftlern/Medienwissenschaftlerinnen, Philosophen/Philosophinnen und Filmemachern/Filmemacherinnen widerspiegelt. Für die Rezipienten/Rezipientinnen ist Film jedoch ganz schlicht ein Medium, welches Geschichten erzählt und dadurch Emotionen hervorruft. Obgleich die Intention der FilmemacherInnen grundlegend darin besteht, mit den dargestellten Inhalten bestimmte Gefühle bei dem/den ZuschauerInnen zu evozieren, haben sich bisher nur wenige FilmtheoretikerInnen diesem Aspekt des Themas gewidmet, wobei die Tendenz steigend ist. Wie aber werden Emotionen durch die Filmrezeption beim Publikum evoziert? Durch welche Mittel können bestimmte Gefühle hervorgerufen werden? Warum empfindet man Angst während der Rezeption eines Horrorfilms und wieso setzt man sich dieser Angst immer wieder gerne aus? Diese Fragen können durch die Untersuchung von Atmosphären beantwortet werden, die massiven Einfluss auf das Gefühlsleben des/der Rezipienten/Rezipientin ausüben. Verstanden als die gemeinsame Wirklichkeit von Subjekt und Objekt bildet der Begriff der Atmosphäre einen guten Ausgangspunkt für die nähere Betrachtung der Beziehung zwischen dem Medium Film und seinen Rezipienten/Rezipientinnen. Zwar entstehen Atmosphären durch Menschen und Dinge und können sogar bewusst eingesetzt und inszeniert werden, jedoch benötigen sie für ihre vollständige Bestimmung die Empfindung eines Subjektes. Dieser Aspekt impliziert die Wichtigkeit des/der Zuschauers/Zuschauerin im filmischen Kontext, schließlich werden Filme produziert, um vom Publikum gesehen zu werden. Daher liegt der Fokus dieser Arbeit auf den Gestaltungsmöglichkeiten filmischer Atmosphären, durch die Gefühle ganz gezielt beim Publikum evoziert werden können. Die hier gestellte, zentrale Forschungsfrage lautet demnach: Durch welche Mittel kann eine gewünschte künstliche bzw. inszenierte Atmosphäre im filmischen Kontext geschaffen werden? - Welchen Grenzen unterliegen diese Vorgehensweisen jedoch und warum? Aus forschungsökonomischen Gründen müssen die technischen Aspekte und ihre Umsetzungsmöglichkeiten aus Sicht der FilmemacherInnen in Bezug auf die Gestaltung bestimmter filmischer Atmosphären in dieser Arbeit jedoch ausgespart [...]
Read more
Loading...

Additional Information

Publisher
diplom.de
Read more
Published on
Mar 2, 2011
Read more
Pages
143
Read more
ISBN
9783842811812
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Genres
Art / Film & Video
Photography / Techniques / Cinematography & Videography
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Grundlagen zur »Königsdisziplin« Akt- und ErotikfotografieModels finden und zu Hause sowie on Location vorteilhaft fotografierenMit vielen Tricks eines professionellen Fotografen
Aus dem Inhalt:Models finden: im Bekanntenkreis, auf der Straße oder in Model-InternetforenSinnvolle (Minimal-)Ausrüstung: Kameras, Objektive, BeleuchtungZu Hause und on Location fotografierenProfessionelle Shooting-VorbereitungTricks der Profis umsetzenAusdrucksstarke Model-PosenRechtliche Hinweise und Muster-Vertrag
Dieses Buch hilft jedem Fotografen, mögliche Bedenken über den Haufen zu werfen und direkt in die Akt- und Erotikfotografie einzusteigen!
Jens Brüggemann zeigt, wie man Models findet und sowohl zu Hause als auch on Location gekonnt ablichtet. Eine teure Ausrüstung ist dazu nicht nötig, wenn man den Tipps und Tricks des Profis folgt. Neben dem Umgang mit der Kamera, den Jens Brüggemann anhand eindrucksvoller Fotografien anschaulich erläutert, erfordert die Arbeit mit dem Model besonderes Fingerspitzengefühl.
Das Wissen um eine gute Shooting-Vorbereitung, viele Location-Ideen, eine effiziente Zusammenarbeit sowie vorteilhafte Model-Posen schaffen die besten Voraussetzungen, um zu brillanten Ergebnissen zu kommen.

Die Edition FotoHits:
Die Edition FotoHits – ein Gemeinschaftsprojekt der beliebten Zeitschrift FotoHits sowie des renommierten Fachverlages mitp – richtet sich an alle Fotointeressierten vom Einsteiger über den Hobby-Fotografen bis zum engagierten Semiprofi. Sie bietet in hochwertiger Ausstattung und auf unterhaltsame Weise aktuelles Foto-Wissen in einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.
Viele Tipps und Tricks sowie tolle Bildideen zum Shooting on Location und im StudioMit grafischen Darstellung zum LichtaufbauInterviews mit Pin-Up-Modellen, Hairstylisten und Make-Up-Artisten
Aus dem Inhalt:VorbereitungPosing, Accessoires & Co.Make-up und StylingFotografieren on LocationFotografieren im StudioBurlesqueBildbearbeitungInternetpräsentationMeine Tipps und TricksInterviews
Schönheit, Anmut, Stil und Eleganz – gepaart mit subtiler Erotik – machen die Kunst der Pin- Up-Fotografie zu einem faszinierenden Trend in der Welt der People-Fotografie.
Die Fotografin NiLi Bertschi zeigt, wie Sie mit wenig Studioequipment und einfachen Mitteln ausdrucksstarke Bilder im beliebten Retro-Stil machen können.
Dabei geht sie auf den kompletten Workflow ein, der für tolle Bilder notwendig ist: Von der Inspiration und Modelsuche über passende Locations und Accessoires hin zu Setaufbauten, korrekten Pin-Up-Posen, der Bildbearbeitung sowie der Präsentation der Bilder. Faszinierende Beispielbilder und grafische Darstellungen untermalen das Gelesene.
Da Styling, Make-up und Kleidung eine wichtige Rolle in der Pin-Up-, Retro- und Burlesque- Fotografie spielen, lässt die Autorin hier professionelle Make-up-Artisten zu Wort kommen und zeigt Schritt für Schritt wie man ein Model für das perfekte Pin-Up-Foto schminkt und frisiert. Interviews mit bekannten Pin-Up-Modellen runden das Buch ab.

Über die Autorin:
NiLi Bertschi fotografiert seit drei Jahren ebenberuflich und lässt sich dabei von ihren Ideen und Inspirationen leiten. Stil, Anmut und Eleganz sind ihr das Wichtigste in ihrer Bildaussage. Die Pin-Up-Fotografie liebt sie wegen ihrer frechen und sinnlichen Bilder, die immer ästhetisch und würdevoll sind. www.nili-photography.ch

Die EDITION FOTOHITS:
Die EDITION FOTOHITS – ein Gemeinschaftsprojekt der beliebten Zeitschrift FOTOHITS sowie des renommierten Fachverlages mitp – richtet sich an alle Fotointeressierten vom Einsteiger über den Hobby-Fotografen bis zum engagierten Semiprofi. Sie bietet in hochwertiger Ausstattung und auf unterhaltsame Weise aktuelles Foto-Wissen in einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.
In der vorliegenden Studie wird insbesondere der Frage nachgegangen, durch welche Mittel eine bestimmte kunstliche bzw. inszenierte Atmosphare im filmischen Kontext geschaffen werden kann. Mit dem Ziel, Moglichkeiten und Grenzen dieser Vorgehensweisen nicht nur theoretisch aufzuzeigen, sondern auch praktisch anzuwenden, wird das Genre des Horrorfilms exemplarisch zur Analyse herangezogen. Zunachst wird der Begriff der Atmosphare, in Hinblick auf seine Herkunft, seine Anwendung im alltaglichen Sprachgebrauch sowie seiner Bedeutung in philosophischen und asthetischen Forschungsansatzen, definiert. Unter Einbeziehung der philosophischen Ansatze von Gernot Bohme, Michael Hauskeller und Hermann Schmitz, werden die fur die Entstehung und den Charakter der einzelnen Atmospharen massgeblichen Elemente im Detail untersucht. Ebenso werden unterschiedliche Gestaltungsmoglichkeiten filmischer Atmosphare, die in der Evokation von Gefuhlen bzw. Stimmungen des/der Rezipienten/Rezipientin eine entscheidende Rolle spielen, betrachtet. Der zweite Abschnitt dieser Studie widmet sich der Umsetzung der erzielten Erkenntnisse, indem ausgewahlte Filmbeispiele besprochen werden. Im Mittelpunkt steht dabei die nahere Betrachtung des Horrorfilms, der sich aufgrund der genreimmanenten gewunschten Evokation der Angstemotion, besonders fur die Beweisfuhrung der aufgeworfenen Thesen eignet. Abschliessend werden im Rahmen einer Besprechung des Filmklassikers The Fog'' von John Carpenter, die gewonnenen Erkenntnisse zusammengefuhrt sowie im Werk der Autorin untersucht und praktisch angewand
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.