Internationale Verbrauchsangleichung: — Eine Analyse europäischer Länder —

Springer-Verlag
Free sample

Die stUrmische Zunahme des Welthandels seit dem Zweiten Welt kriegunddie herausragende Rolle, die die Bundesrepublik Deutsch land dabei spielte, hat hierzulande erstaunlich spat den Ruf nach verstarkter universitarer Forschung und Lehre auf dem Gebiet des "international business" laut werden lassen. Erst in den letzten J ahren findet die Thematik Eingang in die Lehrprogramme, wobei einige Hochschulen jedoch. auf zUriickliegende Erfahrungen und be reits bestehendeOrganisationen aufbauenkonnen, wie etwa NUrnberg mit seinem von Erich Schafer 1950 gegriindeten "Institut fUr Export forschung" anderdamaligen HochschulefUr Wirtschafts- und Sozial wi ssenschaft en. In FortfUhrung dieser Arbeit wird an meinem Lehrstuhl der Bereich des internationalen Marketing im akademischen Unterricht durch Exportseminare fUr in- und auslandische Hochschulabsolventen und Praktiker sowie durch eigenstandige Forschungsprojekte wie dem vorliegenden gepflegt. DadieseUntersuchung die eigene Kapazitat weit Uberstieg, bedurfte esder finanziellen UnterstUtzung seitens der Hans-Frisch-Stiftung, der daher zuvorderst mein besonderer Dank gilt. Gedankt sei an dieser Stelle auch der NUrnberger Akademie fUr Ab satzwirtschaft fUr ihre tatkraftige UnterstUtzung und Hilfe bei der Erarbeitung des empirischen Tells der Untersuchung. Die zeitraubende und manchmal entmutigende Arbeit der Quellen suche sowie der Aufbereitung und Interpretation der statistischen Daten lag in den Handen von Herrn Dipl.-Kaufmann Peter Voigt.
Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Publisher
Springer-Verlag
Read more
Collapse
Published on
Mar 8, 2013
Read more
Collapse
Pages
279
Read more
Collapse
ISBN
9783322838889
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Best For
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Business & Economics / Econometrics
Business & Economics / General
Business & Economics / Management Science
Business & Economics / Statistics
Mathematics / Probability & Statistics / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Die Anfänge meiner Beschäftigung mit dem Thema "Dienstleistungen" reichen bereits in die sechziger Jahre zurück; das positive Echo auf zwei Aufsätze ermutigte mich, eine umfassendere Darstellung in Angriff zu nehmen, nachdem eine Durchsicht der Literatur ergab, daß zu dieser Thematik eine grundlegende Arbeit fehlt. Natürlich bedeutet dies nicht, daß im betriebswirtschaftlichen Schrifttum die Vokabel "Dienst leistung" bzw. "Dienstleistungsbetriebe" bisher ausgeklammert war; in jeder all gemeinen Darstellung gibt es bekanntlich Versuche zur Klassifizierung der betrieblichen Erscheinungsformen, und natürlich existiert auch eine Fülle von Veröffentlichungen branchenspezifischen Inhalts, die vielfach aus der Praxis und für die Praxis geschrieben wurden. Ferner sei darauf hingewiesen, daß einzelne Dienstleistungssparten, wie etwa Transport und Verkehr, Fremdenverkehr usw. , Gegenstand spezieller Institutionen lehren wurden, die z. T. seit Jahrzehnten an den Hochschulen in Forschung und Lehre vertreten werden. Schließlich wird das Thema natürlich auch in den zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen zur Typologie der Einzelwirtsmaften berührt. Ohne den theoretischen Erkenntniswert bzw. die praktisme Bedeutung dieser Bemü hungen zu schmälern, darf dennom gesagt werden, daß das bisher Vorliegende da beginnt, wo diese Arbeit eigentlich endet; es fehlt m. a. W. bislang an der grund legenden Auseinandersetzung mit dem Wesen der Dienstleistung bzw. der Dienst leistungsbetriebe. Dadurm bleibt an der Basis bereits so vieles unklar, daß die darauf aufbauenden Einsichten und Folgerungen des logismen Gesamtzusammenhangs ent behren.
Die erste Auflage des vorliegenden Buches entstand 1977 aus dem Bedürfnis nach einem modemen Lehrbuch, das Studierenden und Wirtschaftspraktikern eine geschlossene, alle wesentliche Aspekte der Marktforschung umfassende Darstel lung bietet. Es sollte in die Lage versetzen, konkrete AufgabensteIlungen zu erarbeiten und erfolgreich zu lösen. Deshalb wurde auf eine gute Systematik und auf klare Formulierungen besonderer Wert gelegt und auch versucht, unter Verzicht auf Nebensächliches gleichsam das zentrale, gesicherte Wissen darzule gen. Aufgrund der vielfach attestierten besonderen Eignung zu Lehr-und Lernzwecken ist das Buch inzwischen zu einem Standardwerk der Marktforschung geworden. Bei der vorliegenden vierten Auflage wurde die bewährte Grundkonzeption beibehalten, der Inhalt zum großen Teil jedoch neu bearbeitet. Eine Reihe von Kapiteln wurde dabei hinzugefügt oder stark erweitert, um dem aktuellen Stand der Forschung Rechnung zu tragen. Die Arbeit ist in vier große Abschnitte gegliedert: Teil 1 enthält grundlegende Ausführungen über Bedeutung, Struktur und Steue rung der Informationsprozesse im Absatzbereich sowie die maßgebendsten Gesichtspunkte zur Planung und Durchführung der Informationsgewinnung. Teil 2 umfaßt die Methoden der Marktforschung. Im einzelnen werden die zahlreichen traditionellen und modemen Erhebungsinstrumente vorgestellt und ihre Anlage und Wirkungsweise erläutert. Gegenüber den vorhergehenden Auflagen wurden hier eine Reihe von inhaltlichen Ergänzungen vorgenommen sowie eine verbesserte Systematik gewählt.
Der Welthandel hat nach Angaben des GATT im Jahre 1976 erstmals die Tausend-Milliarden-Dollar-Marke iiberschritten. .Dieses, jede menschliche Vorstellung iibersteigende ·dreizehnstellige· Volumen, HiBt zumindest emp finden, welche gewaltigen Giitermengen stiindig iiber die Grenzen flieBen, und welche gigantischen Leistungen zu ihrer Vermarktung erbracht werden. Das stolze Kaufmannswort "Mein Feld ist die Welt" hat also mehr denn je Giiltigkeit, und um so dringender erscheint es, auch in der Bundesrepublik Deutschland in Forschung und Lehre dieses Feld zu bestellen und dabei zu niichst einmal die internationalen Erfahrungen anderer Nationen - und hier vor allem die der Amerikaner - aufzuarbeiten. Das vorliegende Werk solI dazu im Bereich des Marketing einen Beitrag liefern. Es entstand aus der Notwendigkeit, Studierenden dieses Faches (das ubrigens an der Universitiit Erlangen - Numberg im Institut fur Export forschung eine lange Tradition hat) eine relativ knapp gefaBte Darstellung des Internationalen Marketing an die Hand zu geben. Dariiber hinaus sollte es fUr aIle jene Praktiker von Nutzen sein, die - uber die reinen Export techniken hinaus - nach Konzeptionen fur ihr Auslandsgeschiift suchen. Man moge sich nun nicht durch die Vorstellung entmutigen lassen, daB hier einmal mehr die Probleme und Methoden von weltweit arbeitenden Konzer nen zur Diskussion stehen; lernen kann man das geplante, systematische und durchorganisierte Vorgehen aber bevorzugt von diesen, auch wenn die eigenen Aktionsmoglichkeiten bescheidener sind. Die vorhandene Literatur wurde in den vorausgegangenen Jahren zum Teil bereits in Diplomarbeiten an meinem Lehrstuhl gesammelt und verarbeitet.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.