Schiller's Punsch-, Freude- und Glockenlied: Aus dem Deutschen ins Lat. übers. und in beyden Sprachen gleichmetrisch gegeneinander gestellt : nebst den vorausgesetzten tagtäglichen Gebeten eines römisch-katholischen Christen in der zärtlichen altrömischen Versart

Drausnick
Loading...

Additional Information

Publisher
Drausnick
Read more
Published on
Dec 31, 1832
Read more
Pages
63
Read more
Read more
Best For
Read more
Language
German
Read more
Content Protection
This content is DRM free.
Read more

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Dieses eBook: "Gesammelte Werke: Dramen, Gedichte, Erzählungen, Theoretische Schriften und Historiografische Werke (Über 300 Titel in Einem Buch - Vollständige Ausgaben)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Friedrich Schiller (1759-1805), war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Seine Balladen zählen zu den bekanntesten deutschen Gedichten. Inhalt: Dramen: Die Räuber Die Verschwörung des Fiesco zu Genua Kabale und Liebe Don Karlos, Infant von Spanien Wallenstein Maria Stuart Die Jungfrau von Orleans Die Braut von Messina oder die feindlichen Brüder Wilhelm Tell Die Huldigung der Künste Demetrius Der versöhnte Menschenfeind Semele Gedichte Xenien mit Goethe Erzählungen: Der Verbrecher aus verlorener Ehre Spiel des Schicksals Eine großmütige Handlung aus der neuesten Geschichte Geschichten aus dem alten Pitaval Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache Der Geisterseher Der Spaziergang unter den Linden Theoretische Schriften: Ankündigung der „Rheinischen Thalia“ Über Bürgers Gedichte Über Egmont, Trauerspiel von Goethe Über Matthissons Gedichte Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? Die Horen Über epische und dramatische Dichtung Philosophische Schriften: Literatur- und theatertheoretische Schriften: Historiografische Werke: Geschichte des dreißigjährigen Kriegs Geschichte des Abfalls der vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte? Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon Denkwürdigkeiten aus dem Leben des Marschalls von Vieilleville Geschichte der Unruhen in Frankreich, welche der Regierung Heinrichs IV. vorangingen Über Völkerwanderung, Kreuzzüge und Mittelalter Die Sendung Moses...
Dieses eBook: "Geschichte des dreißigjährigen Kriegs (Vollständige Ausgabe)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Friedrich Schiller (1759-11805) war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Schiller gehört mit Wieland, Goethe und Herder zum Viergestirn der Weimarer Klassik. Schillers Beschäftigung mit Geschichte ist von der Aneignung und Weiterentwicklung des Spektrums der universalhistorischen Ideen der Aufklärung gekennzeichnet. Die Ästhetisierung der Geschichte als Wissenschaft, die anthropologische Wende und die Hervorhebung des Menschen als Objekt der Geschichte, die Begründung der erzieherischen Funktion der Geschichte sowie die Proklamation der Methode der historischen Analogie dienten als Schlüsselelemente nicht nur für die weitere Entwicklung des historischen Denkens von Schiller in sein historisches Werk ''Geschichte des dreißigjährigen Krieges'', sondern auch für die Entstehung seines klassischen Geschichtsdramas. Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und in Europa und zugleich ein Religionskrieg. In ihm entluden sich auf europäischer Ebene der habsburgisch-französische Gegensatz und auf Reichsebene derjenige zwischen Kaiser und Katholischer Liga einerseits und Protestantischer Union andererseits. Gemeinsam mit ihren jeweiligen Verbündeten im Reich trugen die habsburgischen Mächte Österreich und Spanien ihre dynastischen Interessenkonflikte mit Frankreich, den Niederlanden, Dänemark und Schweden aus. Infolgedessen verbanden sich eine Reihe weiterer Konflikte mit dem Dreißigjährigen Krieg: der Achtzigjährige Krieg (1568–1648) zwischen den Niederlanden und Spanien, der Französisch-Spanische Krieg (1635–1659) und der Torstenssonkrieg (1643–1645) zwischen Schweden und Dänemark.
Dieses eBook: "Gesammelte Gedichte (648 Titel in einem Band - Vollständige Ausgabe)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Friedrich Schiller (1759-1805), war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Seine Balladen zählen zu den bekanntesten deutschen Gedichten. Inhalt: Die deutsche Muse Ritter Toggenburg Shakespeares Schatten Rousseau Das Verbindungsmittel An die Mystiker Freund und Feind Mittheilung Die Homeriden Das Geheimniß An *** Dithyrambe Kant und seine Ausleger An die Muse Zeus zu Hercules Ilias Archimedes und der Schüler Astronomische Schriften Die Teilung der Erde Die Philosophen Die Antike an den nordischen Wanderer Der Homeruskopf als Siegel Hero und Leander Hektors Abschied Die Götter Griechenlands Das Ideal und das Leben Der Genius mir der umgekehrten Fackel Sprüche des Confucius Der moralische Dichter Weibliches Urtheil Der Nachahmer Phantasie an Laura Des Mädchens Klage Der Kampf Elegie auf den Tod eines Jünglings Die zwei Tugendwege Die schwere Verbindung In das Folio-Stammbuch eines Kunstfreundes Der Jüngling am Bache Die Macht des Gesanges Jeremiade Einem Freunde ins Stammbuch Der Genius Das Spiel des Lebens Das Lied von der Glocke Der beste Staat Der Vater Der Kaufmann Das Geschenk Nänie Die schönste Erscheinung Kassandra Die Gunst der Musen Die Entzückung an Laura Der gelehrte Arbeiter Macht des Weibes Poesie des Lebens Laura am Klavier Der Flüchtling Die Worte des Wahns Der Tanz Die Größe der Welt An den Frühling Weisheit und Klugheit Der erhabene Stoff Radowessiers Todtenlied Die Philosophieen Wilhelm Tell Zweierlei Wirkungsarten Sprache An die Gesetzgeber Liebe und Begierde Der Skrupel Gefährliche Nachfolge Dilettant An die Freunde Die Freundschaft Kleinigkeiten Die Antiken zu Paris Die Ideale Pflicht für Jeden Odysseus Männerwürde Der Handschuh...
Schiller’s Don Carlos, written ten years before his great Wallenstein trilogy, testifies to the young playwright’s growing power. First performed in 1787, it stands at the culmination of Schiller’s formative development as a dramatist and is the first play written in his characteristic iambic pentameter. Don Carlos plunges the audience into the dangerous political and personal struggles that rupture the court of the Spanish King Philip II in 1658. The autocratic king’s son Don Carlos is caught between his political ideals, fostered by his friendship with the charismatic Marquis Posa, and his doomed love for his stepmother Elisabeth of Valois. These twin passions set him against his father, the brooding and tormented Philip, and the terrible power of the Catholic Church, represented in the play by the indelible figure of the Grand Inquisitor.
Schiller described Don Carlos as "a family portrait in a princely house.” It interweaves political machinations with powerful personal relationships to create a complex and resonant tragedy. The conflict between absolutism and liberty appealed not only to audiences but also to other artists and gave rise to several operas, not least to Verdi’s great Don Carlos of 1867. The play, which the playwright never finished to his satisfaction, lives on nonetheless among his best-loved works and is translated here with flair and skill by Flora Kimmich. Like her translations of Schiller’s Wallenstein and his Fiesco’s Conspiracy at Genoa, this is a lively and accessible rendering of a classic text. As with all books in the Open Book Classics series, it is supported by an introduction and notes that will inform and enlighten both the student and the general reader.

 

©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.