Wankel auf dem Prüfstand

Free sample
Loading...

Additional Information

Publisher
Waxmann Verlag
Read more
Collapse
Pages
220
Read more
Collapse
ISBN
9783830966371
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Best For
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM free.
Read more
Collapse

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
In den letzten Jahren haben Rotationskolben-Verbrennungsmo toren zunehmendes Interesse gefunden, der Wankel-Kreiskolbenmotor konnte zur Serienreife entwickelt werden und bereits mit beachtlichen Stückzahlen zum Einsatz kommen. Zu dem Aufgabengebiet des Verfassers als Leiter der PKW -Motoren konstruktion der Daimler-Benz AG, Stuttgart-Untertürkheim, gehörte auch die Bearbeitung des Wankelmotors nachdem im Jahre 1961 ein Lizenzvertrag mit Wankel-NSU abgeschlossen worden war. Hierbei kamen ihm seine Erfahrungen aus den Jahren 1936-1945 sehr zu stat ten, in dieser Zeit hatte er in der Deutschen Versuchsanstalt für Luft fahrt Berlin-Adlershof eine Drehschiebersteuerung zur Betriebsreife ge bracht; ohne Kenntnis der grundsätzlichen Abdichtungsuntersuchungen von Felix Wankel wäre dies nicht möglich gewesen. Seit dem Sommer semester 1971 hält der Verfasser an der technischen Universität Stutt gart eine Vorlesung über "Rotationskolben-Verbrennungsmotoren". Bei der noch sehr spärlichen Literatur schien es angebracht, für die jenigen, die sich mit Rotationskolbenmotoren beschäftigen wollen, seien es Studenten, Erfinder oder Ingenieure in der Praxis, all das zu sammenzufassen, was an Stoff heute vorliegt, um einerseits Fehlwege zu vermeiden und andererseits die Arbeiten zu erleichtern. Mit Rück sicht auf den Umfang des Buches wurde auf die Ableitung der Formeln weithehend verzichtet, im Schrifttum wird auf vorhandene Literatur verwiesen. Die konstruktiven Belange fanden besondere Berücksich tigung, da sie in erster Linie den Erfolg eines Motors bestimmen. Herrn Dir. Dr.-Ing. Scherenberg dankt der Verfasser für die freund liche Genehmigung, das vorliegende Buch veröffentlichen zu dürfen, seinen Mitarbeitern, besonders Herrn W. Springer, dankt er für ihre Hilfe. Stuttgart-Riedenberg, 1972 W.-D. Bensinger Inhaltsverzeichnis 1. Einführung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . 1 .
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.