Das Ich und das Es: von Sigmund Freud

epubli
Leseprobe

Ich bin, es ist – worin liegt da der Unterschied? Sicher nicht nur in der korrekten Konjugation, solange es nach Sigmund Freud geht. Ein Trieb muss, erst einmal wahrgenommen, auch zu beherrschen sein, ein Es existiert zunächst für sich allein, bis es durch die Einwirkungen der Außenwelt zu seinem Ich gedeihen kann. Kontrollierte Wahrnehmungen und eine ausgefeilte, streng überwachte Motorik tragen dazu bei, dass keinen Schaden nimmt, was sich in der Realität beweisen soll. Da wird noch längst nicht alles durchgelassen, damit aus dem wachsenden Ich etwas werden kann, das viel Mitgegebenes verinnerlicht. Dort kommt es zu Konflikten im Kampf zwischen Eigenem und Übernommenem, Aggressionen entstehen und Schuldgefühle. Was dabei eher unbewusst geschieht, blieb in der Folgezeit umstritten. Bei Freud verdrängt zunächst das Bewusstsein jenes, was daraufhin eher unterschwellig, aber umso massiver belastet. Seine ursprüngliche Auffassung hat er jedoch selbst revidiert. Fortan verdrängte nur halb bewusst das Ich.
Weitere Informationen
Minimieren

Über den Autor

Alessandro Dallmann, geboren in Konstanz, studierte zunächst Literaturwissenschaft und bereiste danach ein Jahr Südamerika. Momentan absolviert er ein Fernstudium der Regionalstudien Lateinamerikas und ist als freischaffender Autor tätig, so unter anderem für den Kompendio Verlag. Privat interessiert er sich für Fotografie, läuft Marathon und folgt der Lebensphilosophie Rudolf Steiners.

Weitere Informationen
Minimieren

Zusätzliche Informationen

Verlag
epubli
Weitere Informationen
Minimieren
Veröffentlichungsdatum
31.03.2017
Weitere Informationen
Minimieren
Seiten
16
Weitere Informationen
Minimieren
ISBN
9783745047639
Weitere Informationen
Minimieren
Weitere Informationen
Minimieren
Weitere Informationen
Minimieren
Sprache
Deutsch
Weitere Informationen
Minimieren
Genres
Philosophie / Allgemeines
Weitere Informationen
Minimieren
Inhaltsschutz
Dieser Inhalt ist DRM-frei.
Weitere Informationen
Minimieren
Vorlesen
Auf Android-Geräten verfügbar
Weitere Informationen
Minimieren
Verkäufer
Google Commerce Ltd
Weitere Informationen
Minimieren

Informationen zum Lesen

Smartphones und Tablets

Nachdem du die Google Play Bücher App für Android und iPad/iPhone installiert hast, wird diese automatisch mit deinem Konto synchronisiert, sodass du auch unterwegs online und offline lesen kannst.

Laptops und Computer

Du kannst Bücher, die du bei Google Play gekauft hast, im Webbrowser auf deinem Computer lesen.

E-Reader und andere Geräte

Um E-Reader wie den Sony eReader oder den Nook von Barnes & Noble verwenden zu können, musst du eine Datei herunterladen und sie auf das Gerät übertragen. In der Google Play-Hilfe findest du genaue Anleitungen zur Übertragung von Dateien auf unterstützte E-Reader.
©2021 GoogleNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungEntwicklerImpressum|Sprache: DeutschAlle Preise sind inklusive MwSt..
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Transaktion mit Google Payments. Du stimmst den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzhinweisen von Google Payments zu.