Triangel der Lüste -: Erotikedition, Band 5

BookRix

Chrissys Tagebuch - Chronik einer lesbischen Liebe, Teil II/I

Als der Roman erschien, war die Homo-Ehe noch nicht legalisiert. Inzwischen hat sich das geändert. Doch änderte sich in der Folge die Haltung einer Mehrheit der Gesellschaft zu gleichgeschlechtlichen Beziehungen? Ein Nachbar erzählte mir unlängst Neues über eine Familie, die wir beide kennen. Er sagte: "Und stell dir vor, die haben nur einen Sohn und der ist schwul...", da könne man doch verrückt werden. Als ich ihn fragte, was denn einen Menschen schlechter mache, wenn er schwul ist, antwortete er, das sei doch nicht normal. Was ist normal, was nicht? Lesen Sie einen spannenden, über weite Teile entspannenden Liebesroman voller Erlebnisse der Leidenschaft und ungehemmter Lust, der auf einer wahren Geschichte beruht und Einblicke in die Geheimnisse eines bisweilen ausufernden Liebeslebens zweier junger Frauen bietet.

Träume lernen laufen - Teil II

Ein Plädoyer gegen Paragraf 173

"Ich habe an dir stets bewundert, wie du dich allzu oft gegen den Strom in eurem konservativen Haufen bewegt hast. Für die Homo-Ehe gekämpft, als die Mehrheit deiner Kollegen das Thema noch mit spitzen Fingern angriff ..."
"... und wie ich, noch als junger Mann, im Westen gegen den Abtreibungsparagraphen kämpfte und mich heute noch für die Abschaffung des 219a einsetze", unterbricht ihn Karl grinsend. Paul hebt anerkennend den Kopf. "Jetzt ist es Gesetz, das Werbeverbot wird ebenso bald fallen", fährt er kurz darauf fort. "Wann fällt denn nun noch dieser leidige Paragraf 173?"
"Du meinst den Inzest?" Karls Augen blitzen auf, Paul nickt.
"Genau den meine ich."
"Wenn es nach mir ginge, eher noch heute als morgen", antwortet der Gefragte nach kurzem Nachdenken. "Das Problem liegt nur darin, dass dieses Thema zu wenig Öffentlichkeit besitzt. Um es kurz zu sagen: kein Schwein interessiert sich wirklich dafür ...

Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Publisher
BookRix
Read more
Collapse
Published on
Apr 27, 2016
Read more
Collapse
Pages
466
Read more
Collapse
ISBN
9783736898127
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Fiction / Erotica / General
Fiction / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Träume lernen laufen - Teil I

Ein Plädoyer gegen Paragraf 173 StGB

"Ich habe an dir stets bewundert, wie du dich allzu oft gegen den Strom in eurem konservativen Haufen bewegt hast. Für die Homo-Ehe gekämpft, als die Mehrheit deiner Kollegen das Thema noch mit spitzen Fingern angriff ..."
"... und wie ich, noch als junger Mann, im Westen gegen den Abtreibungsparagraphen kämpfte und mich heute noch für die Abschaffung des 219a einsetze", unterbricht ihn Karl grinsend. Paul hebt anerkennend den Kopf. "Jetzt ist es Gesetz, das Werbeverbot wird ebenso bald fallen", fährt er kurz darauf fort. "Wann fällt denn nun noch dieser leidige Paragraf 173?"
"Du meinst den Inzest?" Karls Augen blitzen auf, Paul nickt.
"Genau den meine ich."
"Wenn es nach mir ginge, eher noch heute als morgen", antwortet der Gefragte nach kurzem Nachdenken. "Das Problem liegt nur darin, dass dieses Thema zu wenig Öffentlichkeit besitzt. Um es kurz zu sagen: kein Schwein interessiert sich wirklich dafür ...

Dunkle Perlen - Erotiknovellen - 2. Buch

"Ja vielleicht sind wir Menschen nur dazu geboren, um ruhelos zu suchen bis zum Schluss?" So schreibt und singt Hannes Wader in einem seiner schönsten Lieder.
Die ruhelose Suche beginnt in den Erotiknovellen in der Zeit des Eisernen Vorhangs, Liebe hinter Stacheldraht, Sehnsucht, Lust, Leidenschaft, Verzweiflung. Ein Mann, der Zeit seines Lebens auf der Suche war... Ob er jemals angekommen ist?
Frivol erzählt, kein Blatt vor dem Mund und trotzdem behutsam, feinfühlig geschildert die erste Liebe zu einer Amerikanerin, als noch nicht daran zu denken war, dass dieser Vorhang einst fallen wird.
Hélène, heimliche Treffen voll glühender Begierde als bereits Licht am Horizont zu sehen war.
Nicht ganz gewöhnliche Liebesgeschichten, die sich um ein Stück jüngerer deutscher Geschichte ranken.

©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.