Sinn des Alters

Daimon Verlag
Free sample

Welchen Sinn hat die Lebensphase des Alters? Wo liegt das seelische Potenzial dieses oft verdrängten, wichtigen Wegstücks?

In einer Zeit, wo alle jung und trendy sein wollen, stellt die erfahrene Psychoanalytikerin Helen M. Luke nicht nur die Frage nach der Bedeutung dieses besonderen Lebensabschnitts, sondern gibt anregende und überraschende Antworten. Ohne das Schwierige wie z.B. die Einsamkeit oder das Leiden auszuklammern, gelingt es ihr, den inneren Reichtum dieser herausfordernden oft von grossen Veränderungen geprägten Phase zu zeigen.

Helen M. Luke’s Betrachtungen und Einsichten zum Alter gehören zum Feinsinnigsten und Besten, das sie je geschrieben hat.

- Laurens van der Post

Read more
Collapse

About the author

Die Autorin Helen M. Luke, bekannt in der englischsprachigen Welt durch ihre feministischen Arbeiten und ihre vielbeachteten Studien zu Shakespeare und Dante, stand in regem Kontakt mit C.G. Jung und seiner Psychologie. Neben ihrer ausgedehnten praktischen therapeutischen Arbeit gründete sie das berühmte Begegnungszentrum "Apple Farm" in Michigan, USA.

Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Publisher
Daimon Verlag
Read more
Collapse
Pages
110
Read more
Collapse
ISBN
9783856309534
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Self-Help / Aging
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Dieses Buch richtet sich an alle Menschen, die sich mit dem Recht auf Selbstbestimmung, auch beim allerletzten Weg, beschäftigen. Gehen wir gemeinsam auf eine Sinnsuche, ob es jedem Menschen selbst überlassen bleiben sollte, in diesem persönlichsten aller Bereiche selbst zu entscheiden.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten erlebt Angelika Schmid in der Familie ihres Mannes ein langwieriges, kräftezehrendes und trauriges Schicksal Betroffener. Sie hat sich deshalb schon einmal mit dem Tod vertraut gemacht. Die Erbkrankheit der Familie heißt Chorea Huntington. Sie gehört zu den seltenen Krankheiten und ist deshalb nur wenigen Menschen bekannt. Der erbliche Gendefekt nimmt einem Kranken alles, was das Leben lebenswert macht, jeden Tag ein Stückchen mehr ... In die Liste solcher leidvollen Wege kann man sicherlich noch einige Krankheiten einreihen. Seit 16 Jahren pflegt sie ihren eigenen Mann, nachdem die Erbkrankheit auch bei ihm ausgebrochen ist. Einige Familienmitglieder sind den leidvollen Krankheitsweg schon vorausgegangen. Diese Erfahrungen lehrten sie mehrfach, dass die Kraft nach vielen Jahren und Jahrzehnten schlicht zu Ende geht. Daraus resultiert der Buch-Titel: Das Recht auf Leben ist keine Pflicht zum Leiden.

Zahlreiche Podiumsdiskussionen zeigten deutlich, dass diese Debatte sehr kontrovers geführt wird. Die Argumente beider Seiten kann Angelika Schmid gut verstehen, doch sie möchte noch einige weitere "vergessene" Aspekte hinzufügen. Die Palliativ-Medizin kann sicherlich vielen Patienten helfen, doch eben leider nicht allen! Das Für und Wider zu beleuchten kann auch polarisieren, doch spannend ist es allemal, da es uns früher oder später alle betreffen könnte.

Inhaltsverzeichnis:

- Vorwort

- Die Sterbehilfe ist ein diskussionsbedürftiges Thema

- Schweres Schicksal: Chorea Huntington

- Gegner zur Sterbehilfe in Diskussionsforen

- Palliativ-Medizin ja, aber .....

- Sterbebegleitung im Hospiz - Dauer - Kosten - Hilfsleistungen

- Sind die Gegner der Sterbehilfe ausreichend aufgeklärt?

- Können Gesunde einen Sterbewunsch beurteilen?

- Abstimmung mit Fraktionszwängen zur Sterbehilfe?

- Politische Entwürfe kritisch beleuchtet

- Sterbehilfe mit und ohne Profitdenken

- Trauerphasen bei einer schweren Krankheit

- Der Wunsch, in Würde zu sterben, verdrängt nicht den Lebenswillen

- Die Sterbehilfe ist eine Überlebenshilfe für Schwerkranke

- Beispiel DIGNITAS und der Sterbetourismus in die Schweiz

- Rechtsgrundlagen Vergleich Schweiz - Deutschland

- Viele Angehörige vereiteln den Suizid - und bereuen es

- Dramatik der gescheiterten Versuche

- Was tun, wenn die Situation hoffnungslos ist?

- Lösungsansätze zur humanen Sterbehilfe

- Entbindung von der Pflicht zur Hilfsleistung beim Suizid

- Alternative: Sterbefasten - Verzicht auf Essen und Trinken

- Schlusswort

- Rezension auf Gedenkseiten.de

- Über die Autorin

Buchumfang: Ca. 51 DIN-A4 Seiten, 16.400 Wörter

Aus der Reihe "Pflege & Vorsorge KOMPAKT von Angelika Schmid - Wissen in 120 Minuten"

Heutige Frauen um die fünfzig sind „jünger“ als ihre Mütter und Großmütter. Sie sind weiterhin aktiv und sexuell attraktiv. Die Wechseljahre als Chance, Erleichterung oder Neubeginn – so sehen nicht nur Frauen in anderen Kulturen diesen Wendepunkt in ihrem Leben. Dieses Buch informiert über die hormonellen Abläufe vor und während der Wechseljahre. Es stellt die herkömmliche Hormonersatztherapie und ihre Risiken dar und zeigt gesunde Alternativen auf. Mit Salben, Tinkturen, Tees, bestimmten Nahrungsmitteln und natürlichem Progesteron lassen sich Stimmungsschwankungen, Scheidentrockenheit oder Hitzewellen in den Griff bekommen. Aus einer Vielzahl an praktischen Tipps und Rezepten kann die Leserin wählen, um die Symptome des Klimakteriums mit pflanzlichen Mitteln zu harmonisieren und den Übergang sanft und problemlos zu gestalten. Anne Simons, Jahrgang 1956, studierte Anglistik und Romanistik in Münster/Westf., Lille und München. Neben ihrer Lehrtätigkeit übersetzte sie literarische Werke ebenso wie Sachbücher. Sie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit naturheilkundlichen Themen und verfasste eine Reihe von Büchern, darunter auch mehrere Bestseller. Bekannt wurde sie durch die Veröffentlichung von „Gesund länger leben durch OPC“ (zusammen mit Alexander Rucker) und „Das OPC-Arbeitsbuch“ (beide erschienen bei MayaMedia). Durch ihre Bücher ebenso wie durch zahlreiche Vorträge in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Anne Simons maßgeblich dazu beigetragen, dass OPC im deutschsprachigen Raum bekannt geworden ist. Mit ihren Publikationen hat die Autorin die umfangreiche wissenschaftliche Literatur zum Thema OPC, die hauptsächlich in französischer und englischer Sprache vorliegt, für das deutschsprachige Publikum in allgemeinverständlicher Form aufbereitet. In persönlichen Begegnungen sowie in langen Briefwechseln entwickelte sich eine intensive Zusammenarbeit und herzliche Freundschaft zwischen Anne Simons und Prof. Masquelier, dem Entdecker und Erforscher von OPC. Anne Simons ist in Deutschland wohl die einzige Autorin und Referentin, die ihr Wissen über OPC aus erster Quelle bezieht.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.