Philosophisches häppchen-weise

BookRix
7

Ist XXL Leseprobe aus meinem Buch: Philosophisches häppchen-weise ISBN 978-1490571560 424 Seiten, Taschenbuch, EUR 10,70 Als E-Book EUR 0,89 Ich verwende in meinen Texten und Büchern gerne Philosophie und Humor. Deswegen: Phil Humor phil-humor.de Inhaltsübersicht der XXL Leseprobe: Die jetzige Zeit hat dringenden Bedarf an Philosophie * Philosophie als Wissenschaft * Bildhafte Sprache * Drei Arten des Denkens: philosophisch - wissenschaftlich - alltäglich * Gelassenheit - nicht ohne Nebenwirkungen * Gelassenheit - eine Trainingssache * Gelassenheit und Kontrolle * Das Schwarz des Jenseits * Trauer und Neubeginn * Notwendige Intoleranz * Wege zum freien Willen * Anekdoten * Blindtext * Under Construction * Luftschloss * Corporate Identity * Kunst und Mühe * Kunst und Unendlichkeit * Lebenslaufverwertbarkeit & Co - geht Deutsch K. o.? * Leben Sucht? * Lieblingsbücher * Mascha Kaléko - erschwiegenes Gedicht * Paul Auster, Stift und Schreibmaschine * Ist Philosophie ganz groß im Kommen? * Fahne nach dem Wind hängen * Send in the clowns * Unerreichbare Ziele * Unwort des Jahres * Mit Stolz im Vorteil? * Trost * Traumgesetze und Naturgesetze * Scheherazade * Grausamkeit der Märchen * Anleitung zum Positiven Denken * Aphotismus = Foto + Aphorismus * Satsang-Bewegung * Zweifel * Positives Denken * Heilen mit Gedanken * David Hume * Den Autor ausblenden bei der Interpretation * Herrschende Meinung * Eigenleben der Texte * Mutige Interpretationen * Die toten Autoren wiederbeleben * Dichterische Freiheit * Das Kamel geht durch ein Nadelöhr * Friedrich Nietzsche - Übermensch * Der Autor als Erbauer von Gedankengebäuden * Fanfiction: Bestseller und Prominente als Vorlage für eigene Texte
Read more
Collapse
3.1
7 total
Loading…

Additional Information

Publisher
BookRix
Read more
Collapse
Published on
Jul 11, 2013
Read more
Collapse
Pages
93
Read more
Collapse
ISBN
9783730935408
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Philosophy / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Melancholische Katze sucht Rat bei Kasperl. *** "Äh, wo drückt denn der Schuh? – Mmmh, sehe gerade, du trägst gar keine. Gestern war der gestiefelte Kater zu Besuch – der hatte schöne Stiefel. Gretl musste eine Spezial-Schuhcreme anfertigen lassen beim Zauberer – seit der gestiefelte Kater auf dem Schloss residiert, muss es von allem das Beste sein. Na, so arrogant wäre ich nicht, wenn man mich jemals zum König machen sollte, aber vorerst fühle ich mich hier in meiner Kasperl-Bude sehr zufrieden. Schöne Vorhänge. Schwerer roter Samt." Kasperl schmiegt sich an den samtenen Vorhang, dieser fällt herab und Kasperl liegt unter einem Berg von rotem Samt. "Hoppla, hätte nicht daran ziehen dürfen – habe aber eigentlich nur dran gezupft. Hält nix mehr aus; naja ein bisschen brüchig und muffig ist der Stoff schon. Gretl! Wann hast du den Theatervorhang reinigen lassen?" Gretl kommt auf die Kasperl-Bühne und sieht die Katze, mit der sich Kasperl unterhalten hat. "Oh, nein! Wir brauchen keine neuen Ensemble-Mitglieder. Weiß jetzt schon nicht mehr wohin mit dem Krokodil und der Großmutter. ... Story auch enthalten im Taschenbuch: "69 Short Stories" Mit Philosophie und Humor ISBN 978-1482656299 486 Seiten, Taschenbuch, EUR 11,84 E-Book: 89 Cent Und im Taschenbuch: "Mit Philosophie und Humor: Storys Theaterstücke Gedichte Drabbles" ISBN: 978-1482572322 154 Seiten, Taschenbuch, EUR 4,70 E-Book: 89 Cent Ich verwende in meinen Texten und Büchern gerne Philosophie und Humor. Deswegen: Phil Humor phil-humor.de
Philosophie wäre keinen Pfifferling wert, widerspräche sie den Naturwissenschaften; das gleiche gilt für die Wissenschaften, stünden sie im Konflikt mit der Natur. Der Anspruch der Naturwissenschaften besteht darin, die Natur abzubilden. Zur Konsistenz umreißt der Autor hier also die letzten Grenzen, über die die Grundlagenphysik derzeit verfügt.

Die vorliegende Schnittstelle von der Physik zur Philosophie gründet sich auf Erkenntnissen aus der Quantengravitation, der konsistenten Vereinigung von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie mit Plancks Quanten und Gell-Manns Quarkmodell. Die Quantisierung von Einsteins krummliniger Raumzeit liefert eine vollständig neuartige Ebene "verborgener" Strukturen weit unterhalb der von Quarks und Leptonen. In Übereinstimmung mit Bells No-Go-Theoremen führt dies zur Aussage, dass unsere Welt in ihrem Innersten "absolut" deterministisch sein sollte: Das Postulat eines freien Willens widerspricht strikt den Regeln der Natur - falls solche überhaupt existieren.

All die großen Rätsel jüngster Forschung - von der dunklen Materie, der dunklen Energie, der kosmischen Inflation, der Zusammensetzung der kosmologischen Konstante usw. bis hinunter zum Quark-Confinement und dem Wert der Feinstrukturkonstante - sind gelöst; das Innere eines Schwarzen Loches wurde berechnet. Die Natur gibt ihre letzten Geheimnisse preis.

Der Laie, der in die Tiefen gegenwärtiger Erkenntnis vorstoßen möchte, ist gut beraten, sich bei der Aufnahme all jener spannenden Fakten, die uns die Natur anbietet, einige Muße zu gönnen.

Seelenklempnerei an Bord eines Flugzeuges. Der Pilot hat glücklicherweise keinen Kater, aber seine Frau - und auf den ist er eifersüchtig. Kann die Stewardess vermitteln oder wird sie zu sehr abgelenkt von den Baggerversuchen des Copiloten? *** "Sie streichelt ihre Katze mehr als mich!" Die Stewardess Betty kam in das Cockpit und sagte: "Ihr habt die Bordsprechanlage nicht ausgeschaltet. Bevor ihr weitersprecht, solltet ihr das vielleicht tun." Robin, der Copilot, drückte auf den Ausschalter der Bordsprechanlage. Fred, der Captain, blickte sich um zu Betty. "Danke, Betty. Ich glaube, es ist schon das dritte Mal in diesem Monat, dass du mich daran erinnern musst. Ich bin unaufmerksam, unkonzentriert. Das liegt alles nur an Tom. Meine Frau verbringt mehr Zeit mit Tom als mit mir. Sie macht ihm das bessere Essen." Betty nickte mit dem Kopf. "Und sie streichelt Tom öfters. Tom ist eine Hauskatze und kein Hausfreund nicht wahr? Ich kombiniere sehr schnell. Darum - und aus anderen Gründen - solltest du meiner Beförderung zur Chefstewardess zustimmen." "Das kann ich nicht. Wenn du befördert wirst, dann habe ich dich nicht mehr in meiner Crew. Und dann plaudere ich über die Bordsprechanlage über die peinlichsten Momente in meinem Leben. Das verkraftet meine Seele nicht. Du siehst also, dass du für mein Seelenheil dringend notwendig bist, Betty." Robin, der Copilot, grinste. "Und auch für mein Seelenheil. Du hast meinen achten Liebesbrief noch gar nicht beantwortet." "Und auch die anderen sieben davor nicht. ... Story auch in dem Buch: 69 Short Stories Mit Philosophie und Humor ISBN 978-1482656299 486 Seiten, Taschenbuch & eBook
©2020 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.