Stalingrad

1993137 minutes
Drama
21
Neither audio nor subtitles are available in your language. Audio is available in German (Germany).

Im Frühling 1942 schreiten deutsche Truppen weit in die Sowjetunion vor auf dem Weg nach Stalingrad. Hitler, der die Beharrlichkeit der Roten Armee weit unterschätzt, ist überzeugt die Stadt noch vor dem Winter einzunehmen. Unzureichend bekleidet und ohne genügend Essen erfrieren die Truppen der Nationalsozialisten und verhungern zu Tode, verwaist von ihren Führern. Für die Soldaten Fritz, Hans, Rollo, und GeGe hat der Kampf ums Überleben gerade erst begonnen. Schießereien und Bomben sind nur ein kleiner Teil dieser Hölle; die meisten der Soldaten verlieren den Kampf gegen die Kälte und den Hunger. Der Film präsentiert diesen Wendepunkt in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs als entsetzliches Horrorszenario, in dem der deutsche Soldat mehr als Opfer der Nazis als der Sowjetischen Bevölkerung galt.
Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Audio language
German (Germany) (Stereo)
Rental Period
Start within 30 days, finish within 48 hours.
Info cards
Enabled
Seller
Google Commerce Ltd.
How to Play
You can play your content on supported devices.
Eligible for Family Library
Eligible if purchased with select payment methods. Rentals are not eligible. Learn more
Run time
137 minutes
Rating
FSK-12
German audio
Der Film startet mit einer Szene in der Gegenwart. Nach einem Erdbeben in Fukushima rettet ein älterer Herr aus der russischen Bergungsmannschaft junge deutsche Touristen, darunter eine junge deutsche Frau. Ihr erzählt er die Geschichte seiner Zeugung während des Zweiten Weltkrieges in Stalingrad, Sowjetunion. Es wird zur eigentlichen Handlung im November 1942 während des Zweiten Weltkrieges gewechselt. Der ältere Herr begleitet als Erzählstimme den Film. Der Focus der Handlung liegt bei den Alliierten. Die Stadt liegt in Trümmern. Trotz großer Verluste drängen die Russen die Deutschen immer weiter zurück. Doch eine Flussüberquerung der Wolga beim Gegenangriff der sowjetischen Armee scheitert zunächst. Nur einigen sowjetischen Soldaten gelingt es, auf die andere Flussseite zu kommen. Fünf finden Zuflucht in einem Haus am Wolgaufer. Dort treffen diese auf die 18-jährige Katja, die nicht rechtzeitig vor den Deutschen fliehen konnte. Sie verteidigen das Haus gegen die zunächst vergeblichen Angriffe von Hauptmann Kahn. Hauptmann Kahn beschützt unterdessen die russische Frau Mascha, welche zuvor Opfer einer Vergewaltigung wurde. Es entsteht eine Liaison zwischen der Russin und dem Deutschen, dessen deutsche Ehefrau bereits an Tuberkulose vertorben ist. Mascha wird dann jedoch von einem der fünf Russen erschossen. Hauptmann Kahn trifft auf einen Hauptmann der Gegenseite und beide erschiessen einander. Während der Erstürmung des Hauses durch die Deutschen ruft ein weiterer russischer Soldat seinen Stab an, die daraufhin die Bombardierung des Hausblocks veranlassen. Die mittlerweile schwangere Katja wurde zuvor in Sicherheit gebracht. Während des Films trägt eine Erzählstimme immer wieder Texte vor. Am Ende zieht die Erzählstimme einen Schluss über die Schlacht von Stalingrad.
German audio
Berlin; April 1945. Ein Volk wartet auf seinen Untergang. In den Straßen der Hauptstadt tobt der Häuserkampf. Hitler (Bruno Ganz) hat sich mit einigen Generälen und engsten Vertrauten im Führerbunker der Reichskanzlei verschanzt. Zu ihnen gehören auch Traudl Junge (Alexandra Maria Lara); seine Privatsekretärin; die ihn nicht im Stich lassen will. Während draußen die Lage immer mehr eskaliert; die Rote Armee weiter vorrückt und sich in den von Explosionen erschütterten Vierteln verzweifelte Szenen abspielen; erlebt Hitler den Untergang des Dritten Reiches hinter Bunkermauern. Obwohl Berlin nicht mehr zu halten ist; weigert sich der Führer; die Stadt zu verlassen. Er will; wie Architekt Speer (Heino Ferch) es ausdrückt; "auf der Bühne stehen; wenn der Vorhang fällt". Doch Hitler steht nicht auf der Bühne. Während sich die Wucht des verloren gegangenen Krieges mit aller Härte über seinem Volk entlädt; inszeniert der Führer im Bunker seinen Abgang. Noch Stunden vor dem gemeinsamen Selbstmord heiratet er Eva Braun (Juliane Köhler). Statt des Endsiegs kommt das Ende; aber auch das ist vorbereitet bis ins letzte Detail. Nachdem er und Eva Braun sich das Leben genommen haben; werden ihre Leichen im Hof der Reichskanzlei verbrannt; damit sie nicht dem Feind in die Hände fallen. Viele seiner Getreuen wählen ebenfalls den Freitod. Goebbels und die verbleibenden Generäle weigern sich auch weiterhin; die von den Russen geforderte bedingungslose Kapitulation anzunehmen. Als die Lage immer aussichtsloser wird; tötet Magda Goebbels ihre sechs Kinder im Bunker mit Gift; bevor auch das Ehepaar Goebbels Selbstmord begeht. Kurz darauf gelingt Traudl Junge und einigen anderen in allerletzter Sekunde die Flucht durch den russischen Besatzungsring... (Originaltitel - Der Untergang (Kinofassung)) © Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ist die Constantin Film Verleih GmbH
©2020 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsImpressum|Location: GermanyLanguage: EnglishAll prices include VAT.
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.