demonstrationsraum

100+
Downloads
Altersfreigabe
Jedes Alter
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot
Screenshot

Über diese App

demonstrationsraum

Augmented-Reality-App zu El Lissitzkys Kabinett der Abstrakten

+++Bitte beachten Sie: Die App entstammt einem Ausstellungskontext, und kann mithilfe spezieller visueller Marker betrieben werden. Diese können unter www.demonstrationsraum.de/marker kostenlos heruntergeladen werden.+++

Lissitzky hatte das Kabinett der Abstrakten, den 1927 von ihm gestalteten Ausstellungsraum für konstruktivistische Kunst, auch als ‚demonstrationsraum’ bezeichnet. Der Begriff beschreibt seine Doppelfunktion, einem Publikum sowohl Kunstwerke zu präsentieren, und die Bedingungen dieser Präsentation erfahrbar zu machen.

In Anlehnung daran ist demonstrationsraum auch der Titel dieses interaktiven Ausstellungsprojekts zur Geschichte des Kabinetts. Es macht die verschiedenen Zustände des Raumes anhand ihrer bildlichen Überlieferung sichtbar. demonstrationsraum führt eine Auswahl historischer Fotografien zum Raum zusammen, und macht sie in einer Augmented­Reality­App zugänglich. Die Nutzer*innen können durch ihre Bewegung im Raum zwischen verschiedenen Ansichten und Aufnahmezeitpunkten navigieren, und so das Kabinett und seine Geschichte ganz neu erfahren: als Raum, der im Laufe seiner Geschichte aufgrund von politischen, kulturellen, institutionellen und technischen Faktoren zahlreiche Wandlungen erfahren hat.

Eine Ausstellung des DFG­-Graduiertenkollegs 1843 ‚Das fotografische Dispositiv’ (Sprecherin: Katharina Sykora) an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig in Zusammenarbeit mit der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, Berlin, dem Sprengel Museum Hannover und dem Goethe-Institut Nowosibirsk.

30.11.—13.12.2015 Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, Berlin
4.6.—16.10.2016 Sprengel Museum Hannover
26.10.—11.11.2016 Galerie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
19.5.—11.6.2017 Kunstraum Art El’, Nowosibirsk

Konzept/Recherche/Projektleitung—Graduiertenkolleg ‚Das fotografische Dispositiv’: Carolin Anda, Yvonne Bialek, Cornelia Durka, Alexander Karpisek, Natascha Pohlmann, Philipp Sack
Technische Umsetzung: Die Etagen GmbH, Osnabrück
Gestaltung: Friederike Kühne
Aktualisiert am
26.02.2018

Datensicherheit

Entwickler können hier darüber informieren, wie ihre App deine Daten erhebt und verwendet. Weitere Informationen zur Datensicherheit
Keine Informationen verfügbar

Neuigkeiten

Wir haben die App für Sie optimiert.