Translate the description into English (United States) using Google Translate?Translate the description back to German (Germany)

Hilf mit der kostenlosen Funderfassung fürs Smartphone die gefährlichen Straßenabschnitte für Wildtiere oder andere Todesursachen zu ermitteln …

Nach Angaben des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer starben im Jahr 2013 über 240.000 Rehe, Wildschweine, Rot- und Damhirsche auf den Straßen Deutschlands.

Dank der engagierten Jägerinnen und Jäger hat man einen guten Überblick darüber, wie viele Rehe, Hirsche und Wildschweine ihr Leben auf der Straße lassen.
Bei allen übrigen Wildtieren, wie Hase, Igel, Marder oder den Greifvögeln weiß man sehr wenig.

Gerade letztere werden in den Wintermonaten häufig zu Opfern des Straßenverkehrs. Hier gilt es Wissenslücken zu schließen.

Abhilfe soll das Tierfund Kataster schaffen, dass Ende 2011 als Totfund-Kataster online ging und jedem die Erfassung und Meldung von toten Wildtieren ermöglicht.
Das System dient dabei nicht nur der Erfassung von Unfällen mit Wild. Auch seltene Arten oder Arten, über die aufgrund schwieriger Erfassbarkeit nur unzureichende Daten vorliegen, können nun von jedermann erfasst und dokumentiert werden.

Mit der App kann man nun auch Mobil die gefundenen Wildunfälle bzw. Opfer von Straßenverkehr, Windenergieanlagen, Zäunen etc. erfassen und melden. Der Fundort wird an das Portal https://www.tierfund-kataster.de übermittelt.

Die Ergebnisse werden dann ausgewertet, um die Gefährdungen von Wildtieren zu ermitteln, Wildunfallschwerpunkte zu identifizieren und um geeignete Schutzmaßnahmen einleiten zu können.

Um beim Tierfund-Kataster mit machen zu können, benötigt man ein GPS-fähiges Gerät und man muss sich vorher einmal registrieren.
Diese Registrierung ist kostenlos.
Help identify the dangerous road sections for wildlife or other causes of death with the free smartphone tracking application ...

According to the German insurers' association, more than 240,000 deer, wild boar, red and fallow deer died on the streets of Germany in 2013.

Thanks to the dedicated hunters, you have a good overview of how many deer, deer and wild boar leave their lives on the streets.
In all other wild animals, such as hare, hedgehogs, martens or birds of prey, very little is known.

Especially the latter are often victims of road traffic in the winter months. Here it is necessary to close knowledge gaps.

The Tierfund cadastre should remedy the situation, which went online in late 2011 as a reintroduction cadastre and allows everyone to collect and report dead wildlife.
The system is not only used to detect accidents involving game. Even rare species or species that have insufficient data due to their difficult comprehensibility can now be recorded and documented by anyone.

With the app you can now also Mobil detected the wild accidents or victims of road traffic, wind turbines, fences, etc. and report. The locality is transmitted to the portal https://www.tierfund-kataster.de.

The results are then evaluated in order to determine the endangerment of wild animals, to identify priority areas for wildlife accidents and to be able to initiate appropriate protective measures.

In order to participate in the Tierfund Cadastre, you need a GPS-enabled device and you have to register first.
This registration is free.
Read more
Collapse
2.4
61 total
5
4
3
2
1
Loading...

What's New

Die neue Version der TFK App beinhaltet:
- neues Logo
- neues App Design
- UX Optimierungen
- Push-Benachrichtigunen
Read more
Collapse

Additional Information

Updated
January 16, 2019
Size
8.5M
Installs
5,000+
Current Version
3.0.4
Requires Android
4.4 and up
Content Rating
Everyone
Permissions
Offered By
Deutscher Jagdverband e.V.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.