Tinnitracks Tinnitus Therapie

In-App-Käufe
10.000+
Downloads
Altersfreigabe
Jedes Alter
Screenshot
Screenshot
Screenshot

Über diese App

>> Was ist Tinnitracks?

Sie können jetzt etwas gegen Ihren Tinnitus tun! Die Tinnitracks App bietet ab jetzt zwei auf Sie zugeschnittene Therapien an. Das mehrfach ausgezeichnete Tinnitracks wird vom HNO-Arzt verordnet und von vielen Krankenkassen direkt erstattet.


>> Welche Therapien kann ich erhalten?

> 1) Tinnitracks Basis-Therapie - „Das Leben mit dem Tinnitus erleichtern“

Mit der Tinnitracks Basis-Therapie erhalten Sie sofortige Hilfe im Umgang mit Ihrem Tinnitus. Die interaktive App basiert auf Behandlungs-Empfehlungen von führenden Tinnitus-Experten und Wissenschaftlern. *

In individuell auf Ihren Tinnitus abgestimmten Einheiten lernen Sie Maßnahmen und Techniken, die Ihnen das Leben mit dem Tinnitus erleichtern. Die App begleitet Sie auf Ihrem Weg zu mehr Gelassenheit im Umgang mit Ihrem Tinnitus.

Therapie-Ziel: Höhere Lebensqualität durch Gelassenheit im Umgang mit Tinnitus

Methode: Tinnitus-Counseling

Dauer der Anwendung: 4-6 Wochen in einzelnen Lektionen

Anwendungsgebiet: Subjektiver Tinnitus mit eingeschränkter Lebensqualität

Hinweis: Während der Nutzung ist eine schnelle Internet-Verbindung erforderlich. Wir empfehlen die Nutzung per WLAN.


> 2) Tinnitracks Neuro-Therapie - „Ihre Lieblingsmusik gegen Tinnitus“

Mit der Tinnitracks Neuro-Therapie können Sie Ihren Tinnitus nachhaltig leiser machen - einfach durch das Hören Ihrer eigenen Lieblingsmusik.

Ihre Lieblingsmusik wird dabei speziell für Ihre Tinnitus-Frequenz analysiert, gefiltert und optimiert. Die Therapiewirkung ist wissenschaftlich bestätigt.** So wird die Ursache Ihres Tinnitus gezielt behandelt.

Therapieziel: Senkung der Tinnitus-Lautstärke

Methode: TMNMT

Dauer der Anwendung: 12 Monate – 90 Minuten pro Tag

Anwendungsgebiet: Subjektiver chronischer Tinnitus mit stabiler Frequenz (tonaler Tinnitus)


>> Was kostet Tinnitracks?

Die Kosten für Tinnitracks werden von den meisten Krankenkassen für Sie übernommen:
Die Techniker, DAK Gesundheit, IKK classic, KKH, SBK, pronova BKK, mhplus, hkk, BKK VBU, IKK gesund plus, IKK Brandenburg Berlin, BMW BKK, BKK24, atlas BKK ahlmann, BKK Melitta plus, BKK Wirtschaft und Finanzen, AXA, Allianz, HUK Coburg, Hallesche, VKB, Hanse-Merkur, Gothar, Versicherer im Raum der Kirchen, Inter, UKV, LVM.


>> Wie bekomme ich Tinnitracks?

1) Ihr HNO-Arzt stellt Ihre persönliche Tinnitus-Diagnose.
2) Ihr HNO-Arzt gibt Ihnen bei Eignung einen Aktivierungscode.

3) Geben Sie Ihren Aktivierungscode auf der Tinnitracks Webseite ein.

4) Melden Sie sich in der Tinnitracks App mit Ihrem Nutzerkonto an.
5) Tinnitracks führt Sie durch Ihre Behandlung.


* Medizinische Quellen und wissenschaftliche Grundlagen (Tinnitus-Counseling):
1) Tyler et al. (2007) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17956807
2) Searchfield et al. (2011) https://doi.org/10.1007/978-1-60761-145-5_70
3) AWMF-Leitlinie: Chronischer Tinnitus. S3-Leitlinie 017/064, Februar 2015.
4) Tyler et al. (2015). Tinnitus and hyperacusis. In: Handbook of clinical audiology (7th ed., pp. 647–658).

** Klinische Studien (TMNMT):
1a) Okamoto et al. (2010) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20080545
1b) Stracke et al. (2010) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20714412
1c) Wilson et al. (2010) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21170296
2a) Teismann et al. (2011) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21935438
2b) Pantev et al. (2012a) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22754508
2c) Pantev et al. (2012b) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22524367
3) Teismann et al. (2014) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24587113
4) Pape et al. (2014) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24895541
5) Stein et al. (2015a) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25441152
6) Stein et al. (2015b) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25951605
7) Wunderlich et al. (2015) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26406446
8) Stein et al. (2016) www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26987755

Impressum:
Sonormed GmbH | Neuer Kamp 30 | 20357 Hamburg
Gschf.: Jörg Land, Matthias Lanz, HRB 124315, Amtsgericht Hamburg

AGB: http://www.tinnitracks.com/de/agb
Aktualisiert am
11.04.2022

Datensicherheit

Was die Sicherheit angeht, solltest du nachvollziehen, wie Entwickler deine Daten erheben und weitergeben. Die Datenschutz- und Sicherheitspraktiken können je nach Verwendung, Region und Alter des Nutzers variieren. Diese Informationen wurden vom Entwickler zur Verfügung gestellt und können jederzeit von ihm geändert werden.
Diese App kann die folgenden Datentypen an Dritte weitergeben
Personenbezogene Daten
Diese App kann die folgenden Datentypen erheben
Personenbezogene Daten, Finanzdaten und 4 andere
Daten werden bei der Übertragung verschlüsselt
Du kannst das Löschen der Daten beantragen

Neuigkeiten

- Verbesserungen und Fehlerbehebungen