Hermann Wagner

Hermann Wagner was a German geographer and cartographer who was a native of Erlangen. He was the son of anatomist Rudolf Wagner and brother to economist Adolph Wagner.
He received his education at the Universities of Göttingen and Erlangen, and from 1864 to 1876, taught classes in mathematics and natural history at the gymnasium in Gotha. In 1868 he began work as an editor of the statistical section of the Gothaer Almanack for the publishing firm Justus Perthes Geographische Anstalt. Beginning in 1872, with Ernst Behm, he was editor of the geographical/statistical review Die Bevolkerung der Erde.
In 1876 he was appointed chair of geography at the University of Königsberg, and in 1880 was named as successor to Johann Eduard Wappäus as professor of geography at the University of Göttingen. From 1879 to 1920, he was editor of the Geographisches Jahrbuch.
In 1883–84 he published a new edition of Hermann Guthe's Lehrbuch der Geographie. He is also associated with the Sydow-Wagner Methodischer Schulatlas, a school atlas that is named in conjunction with cartographer Emil von Sydow.
Read more
Dieses Lern-und Übungsbuch vermittelt das grundlegende Wissen über die Funk tionsprinzipien der Strömungs- und Kolbenmaschinen. Dies geschieht so einfach und verständlich wie möglich, insbesondere unter Verzicht auf Methoden der höheren Mathematik, jedoch ohne unzulässige Vereinfachungen vorzunehmen. Die Bearbeitung der Themen erfolgte unter Beachtung der folgenden Prinzipien: • Verdeutlichung der in der Maschine zur Anwendung kommenden physika lischen Gesetzmäßigkeiten, • Erläuterung der Maschine als Instrument zur Umsetzung dieser physikalischen Gesetzmäßigkeiten für die praktische Nutzung, • Festlegung der Kriterien für die Beurteilung einer Maschine und ihr~r möglichen Einsatzbereiche. Aus diesem Grund wurden die für die Wirkungsweise der Maschinen wichtigsten Erfahrungssätze in den Grundlagenkapiteln eingehend erläutert, insbesondere 1. der Satz von der Erhaltung der Masse, 2. der Satz von der Erhaltung der Energie, 3. der Satz über die Richtungsabhängigkeit von Energieumwandlungen und 4. der Satz über die Erhaltung des Impulses und des Drehimpulses. Alle Gleichungen sind Größengleichungen, zu deren Anwendung gute Kenntnisse der Elementarmathematik ausreichen. Alle Einheiten entstammen dem Internatio nalen Einheitensystem (SI), außer wenn das Umrechnen von Einheiten speziell geübt werden soll. Insbesondere wurde die nicht mehr zulässige Druckeinheit bar (1 bar = 100 kPa) durch Pascal ersetzt. Alle Arbeitsunterlagen sind in einem Anhang zusammengefaßt. Im Sinne der pädagogischen Forderung nach "soforter sicherer Anwendung des Gelernten" soll der Studierende mit diesem Anhang zunächst die ausführlich durchgerechneten Beispiele durcharbeiten und dann seine Kenntnisse und Fertigkeiten durch möglichst selbständiges Lösen der Übungsaufgaben anwenden. Zur Kontrolle sind die Lösungen am Schluß des Buches angegeben.
Dieses Lern-und übungsbuch vermittelt das grundlegende Wissen über die Funktions prinzipien der Strömungs-und Kolbenmaschinen. Dies geschieht so einfach und ver ständlich wie möglich, aber ohne unzulässige Vereinfachungen vorzunehmen. Die Bearbeitung der Themen erfolgte unter Beachtung der folgenden Prinzipien: • Verdeutlichung der in der Maschine zur Anwendung kommenden physikalischen Gesetzmäßigkeiten, • Erläuterung der Maschine als Instrument zur Umsetzung dieser physikalischen Gesetzmäßigkeiten für die praktische Nutzung, • Festlegung der Kriterien für die Beurteilung einer Maschine und ihrer möglichen Einsatzbereiche. Aus diesem Grund wurden die ftir die Wirkungsweise der Maschinen wichtigsten Erfahrungs sätze in den Grundlagenkapiteln eingehend erläutert, insbesondere 1. der Satz von der Erhaltung der Masse, 2. der Satz von der Erhaltung der Energie, 3. der Satz über die Richtungsabhängigkeit von Energieumwandlungen und 4. der Satz über die Erhaltung des Impulses und des Drehimpulses. Alle Gleichungen sind Größengleichungen, zu deren Anwendung gute Kenntnisse der Elementarmathematik ausreichen. Alle Einheiten entstammen dem Internationalen Einheitensystem (SI), außer wenn das Umrechnen von alten auf neue Einheiten speziell geübt werden soll. Alle Arbeitsunterlagen sind in einem Anhang zusammengefaßt. Im Sinne der pädagogi schen Forderung nach "sofortiger sicherer Anwendung des Gelernten" soll der Studierende mit diesem Anhang zunächst die ausfUhrlieh durchgerechneten Beispiele durcharbeiten und dann seine Kenntnisse und Fertigkeiten durch möglichst selbständiges Lösen der übungsaufgaben anwenden. Zur Kontrolle sind die Lösungen am Schluß des Buches angegeben. Dem Verlag danken wir für die sorgfältige Gestaltung des Buches sowie für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Hagen/Meckenheim-Mrl/Wilhelmshaven, Februar 1986 Die Verfasser VI Inhaltsverzeichnis 1 Arbeitshinweise und allgemeine Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.1 Numerierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .............. . . . . . . . . .
©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.