Generation Forever Young: Eine Betrachtung über das Älterwerden der deutschen Nachkriegsjugend: 68er-Studenten, Hippiebewegung & Co.

AAVAA Verlag UG
Free sample

Laetitia Barnick hat eine Art Hauptbuch der 68er geschrieben, in dem sich so vieles wiederfindet, was in den späten Sechzigern und der ersten Hälfte der Siebziger Jahre an Wichtigem und Neuem passierte. Wer dort jung war, erlebte die Zeit als eine große Befreiung von den Zwängen der älteren Generation. Die war gerade einigermaßen ausgesöhnt mit ihren Kriegstraumata, fand aber keinen Weg hinaus. Die bürgerlichen Vorstellungen schienen so festgefügt wie Zement. Und dann kamen die Dinge ins Rollen. Die Musik war auf einmal ganz anders: Eine Art Fanfare für den Aufbruch. Sie unterstützte die neuen Visionen des Wassermannzeitalters, in denen es um Liebe und Frieden ging. So etwas hatte es noch nie vorher in dieser Weise gegeben... (Winfried Brumma, Pressenet)
Read more
Collapse

About the author

Laetitia Barnick, 1955 in Kiel geboren und in der Umgebung von Stuttgart aufgewachsen, lebt seit langem in der Bodenseeregion, wo sie unter anderem viele Jahre als Malerin und freie Mitarbeiterin der regionalen Presse tätig war. Nach der Veröffentlichung mehrerer Kinderbücher und der Fantasy-Satire „Das erste Kinderbuch für Erwachsene“ ist „Generation Forever Young“ ihr erstes Sachbuch.
Read more
Collapse
Loading...

Additional Information

Publisher
AAVAA Verlag UG
Read more
Collapse
Published on
Oct 1, 2017
Read more
Collapse
Pages
256
Read more
Collapse
ISBN
9783845922300
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
History / Modern / 20th Century
History / United States / 20th Century
Social Science / Anthropology / Cultural & Social
Social Science / Sociology / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
In Zeiten spr- und sichtbarer Folgen von weltweiten klimatischen Ver„nderungen wird massenmedial auch die Verantwortung des Menschen fr diese Umweltfolgen eines Ressourcen verschwendenden Handelns und auf Wachstum ausgerichteten Wirtschaftens in den Blick genommen. Die Arbeit greift dieses aktuelle Thema auf und fragt nach dem Einfluss, den die Massenmedien auf die Entstehung des Umweltbewusstseins ausgebt haben. Um diese Frage zu beantworten, wird zun„chst auf die Begriffe Natur, Umwelt und ™kologie eingegangen. Weiterhin wird die Rolle der Massenkommunikation bzw. der Massenmedien auch unter Rckgriff auf verschiedene beteiligte Akteure gekl„rt. Das 3. Kapitel rekonstruiert die Geschichte des Umweltbewusstseins in der Bundesrepublik Deutschland, um anschlieáend im 4. Kapitel analog zu dieser Entwicklung die Genese des Medienthemas ?Umwelt? zu beschreiben. Den in Deutschland und in der deutschen Soziologie sp„testens seit Ulrich Becks ?Risikogesellschaft? (1986) virulenten Begriff des Risikos und die Entstehung des ”kologischen Risikobewusstseins wird im 5. Kapitel gekl„rt. Mittels einer Verbindung von systemtheoretischen Annahmen ber Kommunikation und sozialkonstruktivistischer Weltsicht werden die Besonderheiten des ”kologischen Risikobewusstseins in Deutschland gekl„rt. So zeigt sich, dass die Massenmedien einen zentralen Einfluss als Kommunikationsschnittstelle und Katalysator auf die Entstehung eines ”kologischen Risikobewusstseins ausbten. Um die Medieneffekte in den Zusammenhang mit dem Wissen um Risiken zu bringen, werden im 6. Kapitel die medienwirkungstheoretischen Ans„tze der Agenda-Setting, Wissenskluft-Hypothese und Framing-Analyse pr„sentiert.
Diese vier Bände beinhalten die weitgehend vollständige Chronologie der Aufenthaltsorte und Reisen des deutschen Diktators Adolf Hitler (1889-1945). Das Buch "Hitler – Das Itinerar" ist in der Dokumentation Führerbunker im Berlin Story Bunker am Anhalter Bahnhof vollständig zu sehen. Die wesentlichen politischen, militärischen und persönlichen Ereignisse, die die Gründe für eine Reise Hitlers, einen Aufenthalt oder sogar den einfachen Tagesablauf erst nachvollziehbar werden lassen, sind direkt am jeweiligen Tag und – soweit überliefert – auch mit der Tageszeit in chronologischer Reihenfolge dargestellt. Exkurse über den Verbleib der Leiche Hitlers, seine Reisegewohnheiten, seine Wohnorte, die von ihm benutzten Verkehrsmittel sowie Statistiken über die Häufigkeit seiner Besuche und Aufenthalte in ausgewählten Städten und über die Bilanz des Zweiten Weltkrieges ergänzen das Werk. Aus dem Inhalt: – Zur Forschungslage – Hitlers Reisegewohnheiten – Hitlers Wahlkämpfe – Hitlers Reden – offizielle und inoffizielle Reisen Hitlers – Führerhauptquartier – Exkurse: Was geschah mit Hitlers Leichnam? Wo wohnte Hitler? Welche Verkehrsmittel nutze Hitler? Statistik über Hitlers Aufenthalte in ausgewählten Orten. Bilanz des Zweiten Weltkrieges – eine Beschreibung in Zahlen. Daten, Zahlen und Fakten werden in Beziehung gesetzt zu den noch existierenden Orten, so dass Geschichtswissen und neue Erkenntnisse lebendig erscheinen. Somit stellt dieses Itinerar als Beschreibung von Hitlers Lebensweg eine bisher unbekannte Sicht auf seine Biographie dar und ist in Form, Umfang und Detailtreue weltweit einmalig.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.