Das VideoTrainingsBuch: Der Multimedia-Ratgeber in Sachen Videos drehen und schneiden.

Markus Valley
2
Free sample

2., überarbeitete und ergänzte Auflage

Das VideoTrainingsBuch vermittelt das Grundwissen sowie die Zusammenhänge in den Bereichen Kamera, Dreh, Schnitt und Equipment. Warum etwas genau so gedreht und geschnitten wird, wie es von Profis gedreht und geschnitten wird. Speziell für das VideoTrainingsBuch produzierte Videotutorials ergänzen den Buchtext. Denn etwas zu lesen, ist das eine. Das Ganze in bewegten Bildern zu sehen, hören und erleben, dabei dem Kameramann über die Schulter zu schauen - das ist das andere. Das bessere. 

Direkt aus dem VideoTrainingsBuch erhalten Sie Zugang zu 40 Videotutorials mit einer Gesamtlänge von 103 Minuten.

Das VideoTrainingsBuch liefert mehr als 320 praktische Tipps & Tricks für den schnellen Wissenshunger. Kein Fachchinesisch, Zusammenhänge verständlich erklärt – plus Experteninterviews zu den Themen „Drehen mit DSLRs“ (Bogdan Kramliczek), „Unterwegs als VJ“ (Carsten Behrendt), „Mobile Reporting“ (Richard Gutjahr) und „Filmisch Denken“ (Matthias Leitner). 
Das VideoTrainingsBuch von VJ-Coach Markus Valley ist der praktische Ratgeber in Sachen Videos drehen und schneiden. Es richtet sich an Videojournalisten, Videografen und Videoproducer, sowie an multimedial arbeitende Autoren, Redakteure und Social Media-Beauftragte, an ambitionierte Hobby- und Urlaubsfilmer und an alle, die einfach wissen wollen, wie das so funktioniert mit dem „Videomachen“ und was man alles dafür braucht.

INHALTSVERZEICHNISI EINLEITENDE WORTEII DIVERSES ALLGEMEINESProduktionsabläufe | Ein Bild aus vielen Punkten | Schwarze Balken und Bild-Schutzbereiche | KameratypenIII DIE KAMERADie drei Säulen eines Bildes (Schärfe, Belichtung, Farbe) | Der gute Ton | Spezialangelegenheit DSLR | Manuell vs. AutomatikIV DER DREHBewegungen mit der Kamera | Drehen für den Schnitt - in Bildern denken | Dreh mit zwei plus x Kameras | Bilder und deren Wirkung | Thema Licht | Tonaufnahmen | Umwelt- und Störfaktoren auf Dreh | Spiel mit Effekten | Die 10 goldenen Dreh-RegelnV DER SCHNITTMaterialorganisation | Projekt, Timeline und Clip | Schnitttechniken und Schnittregeln | Achtung Ton! | Effekthascherei | Tonveredlung | Farbspielereien | Einblendungen | Musikeinsatz | Der Export | Effizientes Arbeiten | Die 10 goldenen Schnitt-RegelnVI KAUFBERATUNG EQUIPMENTWelche Kamera wofür | Zubehör | SchnittsoftwareVII SONSTIGESSmartphone/Tablet-Produktionen | Skript, Dreh, Shotlist | Das Interview | Rechte | Honorarkalkulation | Multimediales ArbeitenVIII EXTRASInterviews und Gespräche | Das KurTheater Tutzing

Read more
Collapse

About the author

Markus Valley ist Videojournalist und Medientrainer. Er dreht, schneidet und produziert Web- und TV-Beiträge sowie komplette Fernsehsendungen — das meiste davon als selbstdrehender und selbstschneidender VJ.

Der studierte Medienpädagoge und Multi- media-Musikjournalist Markus Valley hat Lehraufträge an Hochschulen und hält als VJ-Coach Seminare und Workshops für Bildungsprojekte und Medienakademien.

Read more
Collapse
4.5
2 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Markus Valley
Read more
Collapse
Published on
Mar 11, 2016
Read more
Collapse
Pages
175
Read more
Collapse
Features
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Photography / Techniques / Cinematography & Videography
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Während die ersten Filme über Gastarbeiter in den 1960er und -70er Jahre bedenkenlos noch als ‚Migrantenfilme‘ bezeichnet wurden, verändert sich einige Jahrzehnte später die Rezeption des ‚Migrantenkinos‘. Erst als die Nachfahren der ersten Migrantengeneration damit begannen Filme zu produzieren, wurde die Problematik einer vereinfachten Zuschreibung in ihrem ganzen Ausmaß spürbar. Vor allem bei der Auseinandersetzung mit Filmen von deutschen Regisseuren mit türkischer Abstammung wird deutlich, dass die Filme differenzierter betrachtet werden müssen und nicht dem Stereotyp ‚Migrantenkino‘ zugeschrieben werden können. In Erkenntnis dessen, führte man den Hilfsterminus ‚Deutsch-Türkisches-Kino‘ ein. Als Einwandererkinder, die selbst keine direkte Migrationserfahrungen mehr gemacht haben, lassen sich Filme von entsprechenden Regisseuren jedoch nur noch schwer einer ‚deutschen‘ oder einer ‚türkischen‘ Kultur zuschreiben. Als gebürtige Deutsche verstehen sie sich selbst als deutsche Regisseure, die deutsche Filme produzieren und sehen sich im ‚Deutsch-Türkischen-Kino‘ daher deplatziert. Regisseure wie Fatih Akin, dessen Filme in der vorliegenden Arbeit als anschauliches Beispiel dienen werden, plädieren für ein globales Kino, das von universellen Themen handelt. In Anbetracht dessen wird in dieser Arbeit vorgeschlagen, die Filme Fatih Akins von sämtlichen nationalen Zuschreibungen loszulösen und sie stattdessen als Produzenten transnationaler Räume zu verhandeln.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.